Nudeln gemacht aber zu viel Flüssigkeit?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der einfachste Weg eine Soße einzudicken ist:

nimm etwas Speisestärke (1 TL) in eine Tasse, gib etwas kaltes Wasser dazu und verrühre es mit einer Gabel. Gieße das ganze vorsichtig, in Etappen in die Soße und rühre um.

Sie wird recht schnell eindicken, also sei vorsichtig damit! Ein Soßenbinder von Maggi oder anderen Anbietern ist nichts anderes

Alternativ kannst Du auch Mehl nehmen, allerdings brauchst Du davon etwas mehr und es löst sich nur in kaltem Wasser. Bei zuviel Mehl schmeckt man das dann in der Soße, daher besser Variante 1

Mehl muss man länger köcheln, damit der typische Geschmack vom rohen Mehl weg geht. - Speisestärke ist da etwas pflegeleichter.

Ein guter Restaurantkoch hat für den Notfall immer etwas Mehlbutter im Kühlschrank. - Das Mehl verklumpt nicht, wenn es in die Butter reingeknetet wurde.

"Diese Köche sind besch*ssen, die sich nicht zu helfen wissen." ;)

0
@RubberDuck1972

"Diese Köche sind besch*ssen, die sich nicht zu helfen wissen." ;)

ehh ... was köche machen ist ohnehin schon am nächsten tag sche$sse ... LOL

0

Ohne Topfdeckel leicht kochen lassen, damit Wasser verdampft; vergiss nicht, ab und zu zu rühren, damit nix anbrennt.

Die Nudeln werden sehr weich werden, aber es wird insgesamt weniger flüssig. Auch der Salzgehalt wird durch´s köcheln konzentriert, weil Salz bekanntlich nicht verdunstet. - Aber einen Versuch ist es wert.

einfach die soße auf kleiner stufe weiterkochen lassen, dann wird sie dicker.

alternativ wenn du soßenbinder hast den langsam / nicht zu viel unterrühren.

Okay ich koche sie weiter danke

1

Was möchtest Du wissen?