Ntürliche Geburt... bis wann Schmerzmittel?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich will einen natürliche Geburt ohne Schmerzmittel

Davon rück mal ganz fix weider ab! Das KANN man nicht planen, bestenfalls versuchen.

Geh rein in den Kreißsaal und wenn es dir unerträglich wird, dann bitte um Schmerzlinderung! Es ist absoluter Blödsinn, sich durch eine "natürliche" Geburt zu quälen, wenn man es fast nicht mehr aushält...

Das Ganze wirkt binnen kürzester Zeit, weil es intravenös verabreicht wird.

Wenn deine Hebamme informiert ist, ist das schon mal gut. WENN dein FA auch der entbindende Arzt ist, besprich das auch mit ihm... und lass dich von Sprüchen nicht abschrecken/verunsichern... DU bist die gebärende und DU sagst, wo es lang geht. Ausnahme: Lebensbedrohende Situation fürs Kind und man beschliesst den Notkaiserschnitt...da hast DU dann nix mehr zu melden.

Du kannst zu jedem Zeitpunkt deine Wünsche äußern, und dir wird auch keine Hilfe verweigert.

Mach den Kopf frei!!!

Wenn du es nicht mehr vor Schmerzen aushälst dann bitte der Hebamme -sie solle den Anästhesist rufen und dir einen Zugang legen für das Schmerzmittel.

Wenn es in die Austreibungsphase geht-ist es zu spät-dann brauchst du keines mehr-

Wenn du richtig atmest-wie du es sicher weißt--dann kann man die wehen wegatmen-ganz leicht.

und bei der Austreibungsphase bzw.den Preßwehen mußt du ja eh anders atmen-so als wenn du aufs Klo sitzt und preßt:-)

dir eine angenehme geburt und mach dir nicht soviel Gedanken darüber.....eine Geburt kann man eh nicht vorher planen. Es kommt doch anders.Du kannst mit einem Notkaiserschnitt schon morgen in der Klinik liegen-wünsch ich dir natürlich nicht---aber so kann es aussehen--

Dir alles Gute wünscht Nele 15 mit3Kindern...

Schmerzmittel sind nur in Ausnahmefällen notwendig.

Alles Gute!

Als erstes: bei der Geburt bist Du ja nie alleine...
Man kann den Verlauf beobachten und dann kannst Du entscheiden.
Sicher möchte keine Frau Schmerzmittel, aber wenn es eben sein muss,
kann man sich ja spontan dafür entscheiden. Mach Dir mal nicht so viele
Gedanken, das wird schon alles ;-)

entweder gleich ne PDA absprechen oder normale Geburt.

Und Schmerzmittel wird es auch über einen Zugang so oder so geben.

Geh in die Badewann..das ist besser für dich zur Entspannung und dein Kind kommt so sanft auf die Welt.

Eine schöne entspannte Geburt;-)))

Du kannst dich jederzeit entscheiden, ob du noch Schmerzmittel möchtest. Allerdings, wenn die Geburtsphase, also die Presswehen begonnen haben, wird es sich nicht mehr lohnen. Da hast du schon lange durch gehalten, das hältst du auch noch durch.

Am schlimmsten sind die Eröffnungswehen - die Austreibungsphase ist nicht mehr so schlimm, da kannst du aktiv mit machen.

Ich habe meine beiden Kinder komplett frei von Schmerzmitteln bekommen und im Nachhinein kann ich sagen, dass es zwar sehr schmerzhaft ist, aber es ist zu ertragen. Jede Wehe bringt dich deinem Kind näher und wenn das Kind dann da ist, ist alles vergessen.

Alles Gute, eine sanfte Geburt und viel Freude mit dem Baby.

kiwiundco 26.06.2013, 08:15

Hi, Danke.. Warum sind die Eröffnungswehen am Schlimmsten?

0
rhapsodyinblue 26.06.2013, 08:19
@kiwiundco

Weil das Kind in die Position gebracht wird und dein Muttermund sich langsam öffnen muss, um das Kind da durch zu lassen. Es sind Wehen, die im Minutentakt kommen und ziemlich schmerzhaft sind.

0
Dea2010 26.06.2013, 08:19
@kiwiundco

Weil sich der Muttermund auf 10 cm öffnen muss und das kneift schon gewaltig.

hast du mal ganz ganz schlimmes Bauchkneifen im Unterbauch gehabt? Dann hast du eine schwache Vorstellung davon...

0

wenn Du eine normale Geburt möchtest, dann auch ohne Schmerzmittel.Zu meiner Zeit gab es sowas noch nicht und wenn das Kind da ist, hast Du ganz schnell die Schmerzen vergessen.....

Paguangare 26.06.2013, 08:19

Eine Geburt wird nicht gleich dadurch "unnormal", dass die Gebärende ein Schmerzmittel bekommt.

Ich finde, es ist auch kein Wert an sich oder ein Heldentat, wenn man es partout ohne Schmerzmittel versucht oder andersherum kein Versagen, wenn man die Schmerzen so nicht aushält.

Es gibt Schmerzmittel, die die Schmerzen nur in einem gewissen Grade dämpfen.

Etwas anderes wäre eine Periduralanästhesie.

1

du solltest diese Frage wirklich mit deiner Hebamme besprechen

Was möchtest Du wissen?