NTFS vs. FAT32 - Was ist der Unterschied?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

bei Linux: ext2 (Second Extended File System): weiterentwickelte Variante von ext mit erweiterten Limits, lange Zeit das Standard-Dateisystem unter Linux ext3 (Third Extended File System): weiterentwickelte Variante von ext2 mit Journaling ext3cow (Third Extended File System with Copy-On-Write): weiterentwickelte Variante von ext3 mit Copy-On-Write-Funktionalität ext4 (Fourth Extended File System): weiterentwickelte Variante von ext3, u. A. mit erweiterten Limits Next3: auf ext3 basierendes Dateisystem, welches die Möglichkeit Snapshots zu erstellen bietet NILFS (New Implementation of a Log-structured File System): Logging-Dateisystem von NTT NILFS2: weiterentwickelte Variante von NILFS ReiserFS: Journaling-Dateisystem von Namesys Reiser4: Journaling-Dateisystem mit effizienter Speicherung und Plugin-Unterstützung, von Namesys Tux3: versionierendes Dateisystem

bei Microsoft: FAT12: frühes Dateisystem der FAT-(File Allocation Table)-Dateisystemfamilie unter ROM-BASIC und MS-DOS, heute noch gängig für Disketten (wird von nahezu jedem Betriebssystem unterstützt) FAT16: neuere Variante in der FAT-Dateisystemfamilie mit erweiterten Limits gegenüber FAT12 (wird von nahezu jedem Betriebssystem unterstützt) FAT32: neuere Variante der FAT-Dateisystemfamilie mit erweiterten Limits gegenüber FAT16, ab Windows 95b bzw. Windows 2000 (wird von neueren Betriebssystemen unterstützt) exFAT : für den Einsatz auf Flash-Speicher spezialisierte Version von FAT32 FATX: spezialisierte Variante von FAT16/FAT32 für die Xbox NTFS (New Technology File System): Journaling-Dateisystem der Windows NT-Produktlinie, seit Windows XP das Standarddateisystem von neuen Windows-Versionen ReFS: Neues Dateisystem, angekündigt für Windows 8[2], basierend auf B+-Bäumen VFAT (Virtual FAT): Optionale Erweiterung von FAT12/FAT16/FAT32, um Unterstützung für lange Dateinamen und Sonderzeichen zu gewährleisten, ab Windows 95 bei MAC: JFS (Journaled File System): Journaling-Dateisystem von IBM HPFS (High Performance File System): Dateisystem mit Metadatenunterstützung

FAT32 kann man nur mit einer maximalen Dateigröße von 3GB belegen ! NTFS unbegrenzt

unbegrenzt nicht, aber über 10TB

0

NTFS ist die neuere Art der Windows FileSystems, man kann verschiedene Berechtigungen geben und die maximale Dateigrösse ist nicht mehr 4GB, sondern etwa 16TB.

FAT32 ist zwar nicht so sicher und praktisch wie NTFS, jedoch ist FAT32 mit Mac und Linux kompatibel.

Gibt es Programme, die exFAT konvertieren und/oder die Partition ändern können?

Hallo,

ich habe ein echt blödes Problem. Ich habe eine 1,5TB USB-Platte. Als ich sie gekauft und in Betrieb genommen habe, war mir das Dateisystem, ehrlich gesagt, ziemlich schnuppe. Platte angestöpselt, wurde erkannt, und dann ging das fröhliche Kopieren schon los...

Jetzt wollte ich die Platte an meinen HD-Receiver anschließen. Und siehe da: Da ist das Problem. Der Receiver kann natürlich FAT32. Und im Zuge der immer größer werdenden Platten kann er sogar ntfs.

Aber die Platte wollte er partout nicht akzeptieren. Platte wieder an den Laptop, Platte im Arbeitsplatz ausgewählt, Rechtklick auf Eigenschaften und da stehts: Dateisystem exFAT.

Die liebe Wiki hat mir schon verraten, dass es eine Microsoft-Eigenentwickung ist, die auf Flash-Speichern eingesetzt werden soll. Toll. Und warum ist die HDD dann auf exFAT? Egal. Natürlich habe ich schon Daten auf der Platte. Umformatieren auf ntfs oder FAT32 fällt daher aus.

Ich suche nun eine Möglichkeit, die Platte, oder einen Teil davon, mit FAT32 oder ntfs auszustatten. Ich dachte schon an diverse Tools, die das ohne Datenverlust können, PartitionMagic oder PartitionManager. Aber die kennen das Filesystem exFAT nicht.

Kann mir jemand weiterhelfen? Ich will am libsten exFAT zurück zu ntfs wandeln, oder, wenn das nicht geht, die Partition verkleinern und eine zusätzliche ntfs Partition anlegen!

Danke und Gruß Flo

...zur Frage

Raspberry pi externe Festplatte welches Dateisystem?

Hallo,

ich habe einen Raspberry PI und eine 1 TB Festplatte, ich will auf dem Raspberry pi einen FTP-Server laufen lassen (ProFTP). Dort will ich dann mehrere User anlegen, allerdings können diese keine Ordner auf der Festplatte erstellen, so habe ich versucht diese als Eigentümer ihres Homeverzeichnisses zu tun - ohne Erfolg (Diese Operation ist nicht erlaubt). Deshalb wollte ich fragen, ob es an dem Dateisystem liegt. Derzeit verwende ich FAT32, vorher habe ich NTFS gehabt. Beider scheint nicht mit dem Rechtesystem klar zu kommen. Was empfhielt ihr mir?

...zur Frage

Micro-SD Karte von Raw in NTFS umwandeln

Hallo, die 8GB große Micro-SD Karte ist beim runterfallen des Handys beschädigt und das Dateisystem wurde in RAW umgewandelt. Wie kann ich das zurück in NTFS oder FAT32 zurück wandeln? Gibt es da Programme die es können? Danke schonmal im Voraus! Kilian M.

...zur Frage

Wie formatiere ich eine 4TB externe Festplatte von NTFS in FAT32?

Ich versuche seit Stunden meine 4TB Seagate Expansion Drive vom NTFS-Format in das FAT32-Format umzuwandeln, jedoch klappt das weder in der Windows Eingabeaufforderung noch in jeglichen Programmen. In manchen kann ich sie nur in andere Formate formatieren. Ich denke, das liegt daran, dass sie zu groß ist. Es gibt doch sicherlich eine Möglichkeit, die 4TB in mehrere kleinere Partitionen aufzuteilen und diese dann zu formatieren. Wer kann mir da helfen?

...zur Frage

Externe Festplatte von FAT32 in NTFS formatieren unter Windows10?

Hallo zusammen,

ich würde gerne meine FAT32 Festplatte in NTFS konertieren. Über den Befehl convert f: /fs:ntfs komme ich auch eigentlich voran nur bricht er die Konvertierung einfach ab ohne jegliche Fehlermeldung. Hab dazu auch mal eine Screenshot angehangen. Kann mir da einer von euch bitte weiterhelfen?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?