NTFS vs. FAT32 - Was ist der Unterschied?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

bei Linux: ext2 (Second Extended File System): weiterentwickelte Variante von ext mit erweiterten Limits, lange Zeit das Standard-Dateisystem unter Linux ext3 (Third Extended File System): weiterentwickelte Variante von ext2 mit Journaling ext3cow (Third Extended File System with Copy-On-Write): weiterentwickelte Variante von ext3 mit Copy-On-Write-Funktionalität ext4 (Fourth Extended File System): weiterentwickelte Variante von ext3, u. A. mit erweiterten Limits Next3: auf ext3 basierendes Dateisystem, welches die Möglichkeit Snapshots zu erstellen bietet NILFS (New Implementation of a Log-structured File System): Logging-Dateisystem von NTT NILFS2: weiterentwickelte Variante von NILFS ReiserFS: Journaling-Dateisystem von Namesys Reiser4: Journaling-Dateisystem mit effizienter Speicherung und Plugin-Unterstützung, von Namesys Tux3: versionierendes Dateisystem

bei Microsoft: FAT12: frühes Dateisystem der FAT-(File Allocation Table)-Dateisystemfamilie unter ROM-BASIC und MS-DOS, heute noch gängig für Disketten (wird von nahezu jedem Betriebssystem unterstützt) FAT16: neuere Variante in der FAT-Dateisystemfamilie mit erweiterten Limits gegenüber FAT12 (wird von nahezu jedem Betriebssystem unterstützt) FAT32: neuere Variante der FAT-Dateisystemfamilie mit erweiterten Limits gegenüber FAT16, ab Windows 95b bzw. Windows 2000 (wird von neueren Betriebssystemen unterstützt) exFAT : für den Einsatz auf Flash-Speicher spezialisierte Version von FAT32 FATX: spezialisierte Variante von FAT16/FAT32 für die Xbox NTFS (New Technology File System): Journaling-Dateisystem der Windows NT-Produktlinie, seit Windows XP das Standarddateisystem von neuen Windows-Versionen ReFS: Neues Dateisystem, angekündigt für Windows 8[2], basierend auf B+-Bäumen VFAT (Virtual FAT): Optionale Erweiterung von FAT12/FAT16/FAT32, um Unterstützung für lange Dateinamen und Sonderzeichen zu gewährleisten, ab Windows 95 bei MAC: JFS (Journaled File System): Journaling-Dateisystem von IBM HPFS (High Performance File System): Dateisystem mit Metadatenunterstützung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NTFS ist die neuere Art der Windows FileSystems, man kann verschiedene Berechtigungen geben und die maximale Dateigrösse ist nicht mehr 4GB, sondern etwa 16TB.

FAT32 ist zwar nicht so sicher und praktisch wie NTFS, jedoch ist FAT32 mit Mac und Linux kompatibel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

FAT32 kann man nur mit einer maximalen Dateigröße von 3GB belegen ! NTFS unbegrenzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Dinosaurus123 28.03.2013, 10:33

unbegrenzt nicht, aber über 10TB

0

Was möchtest Du wissen?