NRW KLINIKEN

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hey,

ich habe zwar leider keinen Tipp für dich, aber ich wollte dir nur kurz schreiben, dass ich es unheimlich toll von dir finde, dass du deine Krankheit so angehst! ich war selber zwar nicht magersüchtig, aber psychisch hatte ich schon etwas Ballast (sicher nicht so viel wie du) und weiß, wie schwer es ist, das Problem aktiv anzugehen. Du hast jetzt schon einen ganz großen Schritt gemacht, dass du selbst nach Hilfe fragst, udn das sogar anscheinend als 2. Versuch (du hast ja geschreiben, du warst in der LWL). Das du es jetzt noch mal probierst und nicht aufgibts - Hut ab! ich wünsch dir das aller beste für deine Zukunft :)

beautyfy12 30.10.2014, 20:18

Oh wie lieb, dankeschön :) Es tut wirklich gut, sowas zu lesen! Ich war schon mehrmals in einer Klinik, aber hab es wieder abgebrochen. Ich schätze einfach, weil ich noch nicht bereit war, keinen an mich rangelassen habe. Aber länger so leben möchte ich nicht mehr! Ich danke dir wirklich für deine Worte :) das baut mich auf!!!! Ich hoffe dir geht es wieder gut! Ein Leben mit Problemen ist einfach nichts schönes! Ich möchte wieder lachen können! :) Ganz liebe Grüße :))

0
Tjula1 30.10.2014, 20:31
@beautyfy12

Hey,

ich kann mir vorstellen, dass es sehr schwer ist, so viele unglaublich private Sachen jemandem (Fremden) anzuvertrauen. Gib nicht auf, denn wenn man es erstmal geschafft hat, ist die Welt anders - irgendwie schöner.

Bei mir war es damals so, dass u.a. (ware noch ganz viele andere Sachen) ich immer mal wieder ein bisschen Pech hatte. Da hab ich spaßeshalber gesagt: Ich hab ein Schild auf der Stirn, da steht: Alles Pech hierhin! Dann hab ich immer nr noch gesagt: Ach, das Schild. Irgendwann war diese Vorstellung von dem Schild fest in mr drin. Ich konnte einfach nicht mehr die guten Sachen sehen...(gut, war damals auch nicht so einfach ;)), aber irgendwie hab ich dann ein Umdenken gelernt, wobei mir persönlich auch mein neu entdeckter Glaube an Gott geholfen hat. Inzwischen habe ich eine ungaublich positive Eiinstellung, trotz chron. Krankheit (eine Art Rheuma), die das Leben nicht gerade einfacher macht.

Was ich damit sagen will: Manche Krankheiten wird man nie komplett los (psychisch wie physisch), aber man kann damit leben. Sie werden einen irgendwann nicht mehr bestimmen. Ich glaube inzwischen FEST daran, dass der Geist über den Körper triumphieren kann. Und bei dir hab ich das Gefühl, dass du ein starker Mensch mit einem heftigen Problem bist. Doch du kannst das schaffen! Du bist jetzt schon so einen weiten Weg gegangen und wirst jetzt nicht umdrehen! Ich schwöre dir: es wird wieder besser und du wirst einen Weg aus dem Dreck finden - und vor allem wieder Freude am Leben :)

1
beautyfy12 30.10.2014, 21:06
@Tjula1

Îch fühle mich von dir wirklich verstanden! Die meisten sagen einem immer nur Sachen wie ''kopf hoch'' oder ''du schaffst das schon'' Ja klar schafft man es, irgendwie. Aber solche Sätze hört man einfach ständig :D Du klingst sehr reif und erfahren! Ich wünsche mir für dich, dass du diese Lebensfreude bei behählst! Das ist was sehr kostbares und man sollte es zu schätzen wissen! Ich glaubte früher auch nicht an Gott, aber letztes Jahr hatte ich ein richtiges tief, wirklich sehr heftig. Da fing ich an zu beten und irgendwie tat es gut. Mittlerweile gehe ich nicht mher, warum weiß ich selbst nicht genau. Ich hkönnte jetzt sagen, dass ich einfach keine Zeit hätte, oder zu viel Stress, aber das ist es nicht! Ich mache so so selten dinge, die mir gut tuen, einfach weil ich gewohnt bin, dass es mir schlecht geht, denke ich. Ich will jetzt hier nicht bemitleidet werden, und sagen ''och mir gehts so so schlecht, ich bin nur am heulen, blablabla'', aber das sind halt meine gedanken...

0

LWL Klinik in Marsberg ist gut! Die haben eine Station für genau solche Leute :)

beautyfy12 30.10.2014, 19:42

Google ich direkt mal vielen lieben Dank :) Darf ich fragen, ob du dort warst? Musst du natürlich nicht beantworten!

0
lauraslnd 30.10.2014, 19:46

Sehr gern :) Nein aber eine bekannte von mir hat mal auf der Station gearbeitet und sie fand es da richtig gut, wie die Patienten therapiert werden :)

0

Da gehste entweder in die nächst gelegen Jugend - Psychiatrie, einfach anrufen und die sagen dann welche Station oder Klinik richtig für Dich ist, einfach mal googlen, wenn Du nicht klar kommst, kannst Dich auf meinem Profil melden, ich habe über 20 Jahre Erfahrungen mit diesem Thema !!!

beautyfy12 30.10.2014, 20:02

Ich bin 18, deshalb kommen für mich nur Kliniken für erwachsene in Frage, oder eben für junge erwachsene. In meiner nähe gibt es leider nicht viel Auswahl. Ich war schon in der LWL in Dortmund. Aber das ist definitiv nicht das richtige für mich!

0
Mamue1968 30.10.2014, 20:06
@beautyfy12

Dann probiers mal in Marsberg, wenn Sie schon gutes gehört hat !

0

Was möchtest Du wissen?