NRW- Kann man das erste Semester einfach aussetzen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Klar kannst du das. Aber du musst auf deine Studienordnung aufpassen, bei mir an der Hochschule gibt es z.B. die Klausel, dass man bis zum 3. Semester bestimmte Fächer aus dem Grundstudium bestanden haben muss. Sprich du musst die Fächer spätestens im 3. Semester alle bestehen, sonst wirst du exmatrikuliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Regel hast du dadurch keinen Nachteil. Es kommt für den Abschluss des Studiums nur darauf an, dass du alle Prüfungen bestanden hast - wann du diese schreibst, ist nicht relevant. An manchen Unis wird man aber automatisch für die Prüfungen angemeldet und muss sich dann abmelden, darauf solltest du achten, ebenfalls werden nicht zu jedem Semester auch alle Prüfungen angeboten. Meiner Erfahrung nach, können somit die Prüfungen die im Wintersemester angeboten werden auch nicht im Sommersemester geschrieben werden . Ansonsten sollte dir kein Nachteil entstehen.


Solltest du Bafög bekommen, könntest du Probleme mit dem Leistungsnachweis bekommen. Solltest du allgemein die Regelstudienzeit zu stark überziehen, musst du ggf, finanziell tiefer in die Tasche greifen - darauf ist ebenfalls zu achten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

-du studierst länger und musst das gegebenfalls im Lebenslauf erklären

-Deine Studienfinanzierung muss du überprüfen. Bafög z.B. fordert Leistungsnachweise in der Regel nach dem 4 oder 5. Semester. Die wirst du dann vermutlich nicht schaffen.

andere Nachteile sehe ich jetzt nicht groß.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, heutzutage muss man wohl "Strafgebühren" bezahlen, wenn man die Regelstudienzeit überzieht. Das käme möglicherweise auf dich zu...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?