Novoline Glücksspielsucht

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Spielsucht ist eine anerkannte Krankheit . Es gibt gute Kliniken , Therapeuten , die einem helfen können . wenn man sich helfen läßt. Ein Suchtkranker will sich aber auch vielleicht gar nicht helfen lassen , da ja sonst seine Sucht nicht mehr sein Leben bestimmt. Und ob nun 100 € mehr oder weniger in die Kiste geschmissen , ist völlig egal. Allein der Weg zum Zocken ist schon gefährlich und , meist , eine Garantie dafür , das das Geld weg ist. Ich kann nur dringendst raten , eine Beratungsstelle aufsuchen , sich beraten lassen und dann eine stat. Therapie zu machen . Und dann die Zeit nutzen und mit sich selbst und gleichgesinnten zu beschäftigen. Nebenbei bemerkt, ich bin trockener Spieler , 28 Jahre lang Automaten , noch in der Inso und meine erste Ehe dadurch verloren . Nur , als wirklich gar nichts mehr ging, dann habe ich erst begriffen , was ich getan habe.

wie kann man nicht merken das jeden monat 2000 euro fom konto fehlen??? und das jahrelang..., versteh ich net. Müssen ja reich sein deine eltern. und hast du kein schlechtes gewissen deine eltern so extrem viel geld zu stehlen? Ich nehme mal an du kommst nicht aus armen verhältnissen und hast nicht wirklich einen bezug zum geld..., mach ne längere therapie bei einem psychiater und lass dich erst mal überall sperren, wo man zocken kann..

ulkucu 25.06.2013, 06:30

Ich glaub mein vater hat es bemerkt nur der dachte ich gibs sinnvoll aus zb zum feiern gehn aber nach ner zeit hat der mich drauf angesprochen und sowas aber ich habs immer wieder getan und der hat immer wieder mit mir geredet wofür ich das ganze geld ausgebe ich bin sein einziger sohn und der jüngste deswegen wurd ich schon verwöhnt und alles also hab ich auch nicht den umgang mit geld gelernt ich bereuhe alles vertrau mir deswegen will ich auch aufhören aber therapien helfen einfach nicht weil mich das nicht interessiert was der therapeut sagt egal wie lange ich da bin

0

es klingt so als ob du nicht so oft bei therapeuten oder in der shg warst. möglich, dass du eine stationäre therapie machen solltest, und danach so oft wie möglich in die gruppe, gibts auch online. es ist eine sucht wie jede andere, folglich kannst du auch etwas dagegen tun. und das willst du offensichtlich, sonst würdest du hier nicht schreiben. ich wünsche dir alles gute!

ulkucu 25.06.2013, 06:35

Ich war dort schon ne weile aber mich hats nicht interessiert was die da reden und ne stationäre therapie finde ich zu übertrieben

0
allArrabbiata 25.06.2013, 22:09
@ulkucu

naja, alleine schaffst du es nicht. an die leute in der gruppe, die länger nicht spielen, kannst du dich halten, das ist kein freizeitverein, das ist wirkliche hilfe, du brauchst dich bloß reinzuhocken. und es dauert manchmal länger, bis sich was tut. ein wenig eigeninitiative brauchst du auch. so ganz von nix kommt nix. " will wegkommen" hast du geschrieben. ich wünsche dir, dass du es schaffst.

0

Was möchtest Du wissen?