Notwendigkeit von Versicherungen und Erfahrungen der Zahlungswilligkeit?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Haftpflicht Versicherung : Ist eine Haftpflicht für 55 Euro mit einer
Deckungssumme von : 15.000.000 Euro für ( Personen-.Sach- und
Vermögensschäden ) angemessen heutzutage?

Ja. Aber die VS-Summe alleine ist nicht entscheidend.

1.2 Würdet Ihr zusätzlich den Verlust von Beruflichen Schlüsseln mit versichern ? ( 20 Euro zusätzlich im jahr )

Werden dir berufliche Schlüssel anvertraut bzw. nimmst du welche an dich? 20,- € finde ich einen doch recht teuren Aufpreis. Sollte eigentlich bei einem guten Standardvertrag mitversichert sein.

Die wichtigste Frage: Was sagt ihr zu einer Unfallversicherung ? Erstmal generell , habt ihr sowas ? 28Euro im monat

Unfallversicherung ist ein nicht unwichtiger Bestandteil der Personenabsicherung.

Die Invaliditätssumme und die Progression sollte hoch genug sein und je nach Bedarf auch Assistance Leistungen. Unfallrente kann vernachlässigt werden, wenn eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit ausreichender Rentenhöhe vorhanden ist. Diese ist wichtiger als die Unfallversicherung.

Unfallrente . monatlich : 500 Euro

Und was soll dir das bringen? Renten unter dem Sozialhilfesatz sind rausgeworfenes Geld. Der Vertrag kostet nur die Hälfte, wenn du die Rente entfernst.

Wie wäre es mir der Hilfe eines unabhängigen Maklers. Die HPV scheint mir zu teuer und was ist mit Einschlüssen von Gefälligkeitshandlungen, gliehenen Sachen und Forderungsausfalldeckung? Ist eine Innovationsklausel mitvereinbart.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haftpflichtversicherung wäre von der Prämie her ok. Aber ob sie Ihrer persönlichen Lebenssituation gerecht wird, das sollte noch von einem Fachmann überprüft werden. Einschluss des Schlüsselrisikos ist empfehlenswert.

Unfallversicherung ist sinnvoll. Aber es kommt darauf, wie der Unfallbegriff definiert ist, wie die Leistungen ausschauen, wieviel an Beweislast dem VN im Schadenfall überbürdet wird, wie die Gliedertaxe aussieht u.a.

Das was Sie zu den Leistungen angeben, dafür ist der Beitrag viel zu hoch.

Am besten Sie lassen sich von einem freien Vermittler beraten und dann das für Sie passende Produkt vermittleln. Das sollten Sie sich wert sein :-)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

1. Eine PHV (Single) ist für diese Prämie gerade noch okay, allerdings gibt es günstigere bei 50.000.000€ Deckung. Ich bin der Meinung, dass heutzutage 50 Mio. besser sind als 10-15 Mio.

1.2 Es gibt viele Zusätze die eine PHV beinhalten sollte. Beispielsweise Forderungsausfalldeckung, geliehene Sachen etc.. Benötigst du diesen Schutz für berufliche Schlüssel? Das kann ich nicht beantworten.

2. Eine Unfallversicherung kann sinnvoll sein, wenn sie ihren Zweck erfüllt. Eine Unfallrente ist überbewertet. Nötig ist eher ein BU-Schutz. Die Unfall sollte lediglich den Kapitalbedarf absichern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angebot ist grob : Bergungskosten und kosmetische Operationen je 10.000 Euro. Unfallrente . monatlich : 500 Euro

Hey du dortmunderjungs,

das wichtigste Kriterium für eine Unfallversicherung hast du leider vergessen anzugeben: die Invaliditätsleistung bzw. die Leistungen bei einem Dauerschaden laut der Gliedertaxe; evtl. mit progressiver Invaliditätsstaffel...


1.2 Würdet Ihr zusätzlich den Verlust von Beruflichen Schlüsseln mit versichern ? ( 20 Euro zusätzlich im jahr )

Manche Arb.geber verlangen sogar im Arbeitsvertrag eine Haftpflichtversicherung mit Leistungen bei Schlüsselverlust - oder willst du etwa die Unkosten bei einer großen Schließanlage von über ca. 10.000 € selbst aufbringen???

Gruß siola55

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei der Haftpflichtversicherung gibt es mit Sicherheit besseres. Und ja Schlüsselverlust sollte mit drin sein aber (sofern du Single bist) gibt es da deutlich bessere Angebote.


Unfallversicherung kann Sinn machen, aber auch hier würde ich gründlich die Angebote vergleichen. Mehrheitlich stoße ich in meinen Beratungen auf Unfallversicherungen die einfach zu schlecht ausgestattet sind. Im Falle einer Vollinvalidität sollten mindestens 500.000 € vorhanden sein, denn da können Kosten auf dich zukommen die gar nicht abschätzbar sind.


Am einfachsten wäre es, so glaube ich, wenn du dir einen unabhängigen Versicherungsmakler vor Ort aussuchst der dich dann auch entsprechend kompetent beraten kann.


Ich wünsche dir in jedem Fall viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier habe ich das Angebot mal in der Darstellung !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haftpflicht ist OK.

Die anderen halte ich für teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?