Notwendiges Alter für den Beruf: Erzieher/in?

4 Antworten

Erzieherin kann du nur dann sein, wenn du einen vernünftigen Schulabschluss und eine Ausbildung dazu absolviert hast, was ausschließt, dass du sehr jung als Erzieherin arbeiten kannst, also nicht unter 20. Erzieherin sollte keine Tätigkeit sein, die man in Ermangelung anderer Möglichkeiten ausüben möchte, sondern deshalb, weil einem Kinder wirklich am Herzen liegen. Optimale Voraussetzungen sind eine gewisse Erfahrung im Umgang mit Kindern (Geschwister z.B.) und das Gefühl dafür, dass dieser Beruf genau der ist, den man will.

Als "Erzieherin" ohne Ausbildung zu arbeiten, wie sie aus Mangel an ausgebildeten hier und da vorkommen, hast du sicherlich nicht gemeint...

Sie hat doch gar nicht gefragt, ob man für diesen Beruf eine Ausbildung braucht. Das ist ja wohl selbstverständlich ! Sie hat nach einem Mindestalter gefragt. Man kann durchaus unter 20 bereits als Erzieher arbeiten, denn während der Ausbildung zum Erzieher arbeitet man ja auch schon als solcher. Wenn man mit 15 die Ausbildung beginnt, was ja möglich ist, kann man bereits mit 18 als Erzieher arbeiten. Wer diesen Beruf wählt, wird das sicherlich tun, weil ihm Kinder am Herzen liegen. Wer würde sonst die miserable Bezahlung, die Knochenarbeit und die schlimmen Arbeitszeiten freiwillig auf sich nehmen ?

0
@Yentl51
Sie hat doch gar nicht gefragt, ob man für diesen Beruf eine Ausbildung braucht. Das ist ja wohl selbstverständlich !

Aber ich habe es angesprochen, weil es eben nicht so selbstverständlich ist, wie es sein sollte. Ich weiß aus eigener Anschauung, dass in Ermangelung von ausgebildeten Erzieherinnen auf Tagesmütter zurückgegriffen wird, die keinerlei pädagogische Ausbildung haben, was nicht heißen soll, dass sie nicht befähigt wären (nach entsprechender Ausbildung)

Aus der Frage geht leider nicht hervor, was der Fragestellerin vorschwebt, da sie ja offensichtlich wert darauf legt, so schnell wie möglich als Erzieherin arbeiten zu können. Aber vielleicht habe ich ja etwas falsch verstanden.

Ansonsten: Immer schön ruhig bleiben...:)

0
@Huckebein

Oh, ich bin die Ruhe selbst ! Es ist ja auch durchaus Dein Recht, das so anzusprechen, wie Du das getan hast. Allerdings hört sich das für mich eher an wie ein moralischer Zeigefinger, den man einem Kind gibt, das Kindergärtner werden will, wie andere Kinder Feuerwehrmann oder Polizist. Ich verstehe die Frage eher so, dass hier jemand einen Berufswunsch hat und die Grundvoraussetzungen dafür abklopft. Dass jemand davon ausgehen würde, Erzieher ohne Ausbildung werden zu können, der Gedanke wäre mir gar nicht gekommen, weil es eben einfach selbstverständlich ist. Und nach der Vorstellung Tagesmutter klingt mir die Frage eben einfach nicht. Vielleicht bin ich ein bi´ßchen empfindlich darin geworden, Antworten von Muttis zu lesen, die immer der Meinung sind, einem "Kind" etwas sagen zu müssen. Das kommt hier einfach zu oft vor.

0

Soviel ich weiss, kannst Du nach der mittleren Reife plus Fachschulausbildung loslegen. Würde an Deiner Stelle aber mal bei einer solchen Fachschule für Erzieherinnen vorbeigehen und nachfragen, wie der jetzige Stand der schulischen und anderen Voraussetzungen für eine Aufnahme ist.

Ich brauch diese Antworten nur, weil ich das für meine Praktikumsmappe brauche. Wär es besser dort anzurufen oder vorbeizugehen???

0

Man kann eine Ausbildung zum Kindergärtner/Erzieher nach 10 Jahren Schule beginnen. Mein Kenntnisstand ist, dass man dann z.B. eine Schule der Ursulinerinnen besucht, wenn man in einem kirchlichen Kindergarten arbeiten möchte. Ausschlaggebend ist nicht das Alter, sondern die absolvierten Schuljahre.

Mir ist nicht bekannt, dass man zur Ausbildung ein bestimmtes Alter benötigt.

Was möchtest Du wissen?