Notwehr dringende Antwort!

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hui, was für eine blühende Fantasie :) Juristisch gesehen fällt der von dir geschilderte Fall schon unter Notweht. Jemand, der auf dein Grundstück eindringt (d.h. Hausfriedensbruch begeht) und dich bedroht (indem er versucht, sich höchst gewaltsam Eintritt zu verschaffen) ist von dir mit allem Recht als gefährlich einzustufen. In diesem Fall gilt das Recht des geringsten Mittels, das heißt, du darfst dich mit dem einfachsten verfügbaren Mittel wehren. Wenn die Pistole deiner Eltern zur Hand ist, dürftest du ihn damit bedrohen - damit würdest du durchkommen. Ihn damit tatsächlich auszuschalten wäre eine ziemlich komplizierte Frage der Maßgabe, weil dann ein Gericht klären müsste, ob ihn auszuschalten tatsächlich das "geringste Mittel" ist, oder ob es nicht gereicht hätte, dich im Bad einzuschließen und die Polizei zu rufen. Dementsprechend könnten hier Probleme auf dich zukommen. Aber da ja alles nur rein hypothetisch ist, muss sich niemand Sorgen machen :)

Naja das mit dem Hausfriedensbruch wird beispielsweise in Texas so gehandhabt. Da darfst du dein Grundstück selbst verteidigen, sogar wenn du noch nicht mal in dem Masse angegriffen wirst.

Es ist immer eine Frage des Verhältnisses. Wenn der Typ reinkommt und du handelst in einer Kurzschlussreaktion, dann ist das was anderes, als wenn du dich einschliesst, dir ne Waffe krallst, und dann auf den Typ schiesst, nur weil er nicht weggeht. Er müsste dich schon angreifen oder zumindest müsste absehbar sein, dass er irgendwie zu dir ins Haus kommt. Da am besten die Polizei anrufen, aber dich bereithalten, falls er doch die Scheibe einschlägt.

Wegen der Waffe würden deine Eltern Ärger bekommen, da sie sie so aufbewahren müssen, dass keiner rankommt. Ob und wie du deswegen zur Rechenschaft gezogen werden würdest, weiss ich ehrlich gesagt nicht.

im großen und ganzen ist der fall eigentlich ja schon klar, der fall ist schon auf den ersten blick ne klare notwehr. du hast ja das recht, deine rechtsgüter bei einem angriff mit angemessener möglichkeit zu verteidigen (das ganze wird zar komplizierter ausgedrückt, aber das wäre jetzt zuviel des ganzen). fakt ist, wenn in dem moment dir zu deiner verteidigung die schreckschusswaffe die einzige für dich mögliche verteidigung ist, dann kannst du sie natürlich auch benutzen. klar, für eine schreckscusswaffe benötigt man einen "kleinen waffenschein", um sie in der öffentlichkeit zu führen. ABER: dein privatgrundstück ist ja eben kein öffentliches gelände, deswegen fällt das mit dem waffenschein ja schonmal weg. und kein richter wird dich verurrteilen, wenn du als körperlich unterlegener dich nur mit diesem mittel gegenüber einem körperlich überlegenen gegner verteidigst. wichtig ist eben, das die tatbestandsmerkmale des notwehrparagraphen eingehalten wurde (gegenwärtiger, rechtswidriger angriff auf eines deiner rechtsgüter). und das ist in desem fall wohl gegeben. und nochmals, auf dem privatgrundstück braucht man zum führen einer schreckschusswaffe keinen waffenschein.

Liebe/r sibisaba546,

zu solch einer konstruierten Situation läßt sich wenig bis gar nichts sagen. . . . . und wenn es denn genau so käme, wie Du es hier geschildert hast - glaub´ mir, liebe/r sibisaba546, wenn es um Dein leibliches Überleben geht, existieren alle Fragen die mit den Worten beginnen: Darf ich . . . ? Was würde passieren (mit der Polizei . . ) . . . .? . . . . und so weiter, und so weiter . .. nicht!! Wenn es um Dein leibliches Überleben geht, wirst Du a l l e s (!), was nur irgendwie machbar, greifbar ist, ohne zu zögern tun, um Dich zu retten. Danach bist Du ein (anderer ?) Mensch, den Du neu kennenlernen wirst (mußt?). Es ist so, als ob Du Dich bis dahin überhaupt nicht gekannt hast - und die Begriffe "Moral", "moralisch" und "Ethik" bekommen höchstwahrscheinlich eine neue Bedeutung für Dich persönlich.

Also, wenn Du dann im Haus bist und der Typ die Scheiben nicht einschlagen kann, gibt es keinen Grund, mehr zu unternehmen, als den Notruf zu wählen und einfach abzuwarten . . . . . . . eine Notwehrsituation besteht dann ja nicht, schließlich bist Du im sicherern Haus.

Der betritt euer Grundstück ohne den Weg zu benutzen und ohne zu fragen, ok... dann versucht der dir was anzutun geht aber nicht weil du dich einschliesst. Hier gehts los! Der will dir was, also darfst du dich wehren. Egal wie...bzw. nicht egal... Wenn dir jemand Tritte und Schläge verpassen will, darsft du nicht mit einer Axt auf ihn losgehen. Allerdings darfst du alles tun um selber keinen Schaden davon zu tragen. Wenn du im Haus bist, kannst doch schon mal die Polizei rufen? Waffen sind immer so eine Sache, warum liegen die denn bei euch rum?

Es kommt immer drauf an, was los ist, man kann nicht einfach jetzt irgendwelche Gesetze zitiren, weil sowas immer anders abläuft...

Die Waffe gehört doch dein Eltern (diese müssen Sie und die Munition getrennt Lagern und für dich NICHT ZULÄSSIG)

Also könntest du einfach sagen, dass du deine Eltern angerufen hast während der "böse" draußen war und sie dir die Daten gesagt habn Dann müsstest du die noch ein Alibi beschaffen (kauft euch wmn nicht vorhanden Waffen-Tresore, am besten ist es wenn du deine Eltern auh zu den Zeitpunkt anrufst falls jemand dein Handy durchcheckt und nach beweisen suchst und ZIEL AUFS BEIN dann kannste sagen du wolltet ihn nur aufhalten)

Bin 14 aber meine Eltern haben beide nm Waffenschein deshalb weiß ich das

BuddyDresden 10.04.2013, 23:05

Mit einer Schreckschusswaffe einen ins Bein schießen, schon klar... Und für eine SSW braucht man keinen Waffenschrank, es reicht wenn die Waffe für Kinder unerreichbar ist!

0
michi57319 10.04.2013, 23:08
@BuddyDresden

Erst Waffengesetz lesen, dann schreiben!

Eine Schreckschusswaffe gehört zu den erlaubnisfreien Waffen und unterliegt keiner besonderen Aufbewahrungspflicht.

1
BuddyDresden 11.04.2013, 11:05
@michi57319

besonderen Aufbewahrungspflicht

Die Waffe darf aber nicht in fremde Hände fallen, vor allen nicht an welche die unter 18Jahre sind!!!!

0
PatrickLassan 11.04.2013, 14:36

Bin 14 aber meine Eltern haben beide nm Waffenschein deshalb weiß ich das

Aber den Unterschied zwischen Waffenschein und Waffenbesitzkarte scheinst du nicht zu kennen.

3

Es passiert gar nichts.

Erklären kannst du dir das selbst, wenn du dir das Waffengesetz durchliest.

warscheinlich würden deine eltern ebenfalls ärger bekommen da sie die waffe niht richtig gelagert haben

pass auf, wenn du ihm dei schreckschuss direkt an den körper hältsts bringt ihn das um. Deine eltern bekommen probleme wegen der verwahrung, du aber nicht

Da passiert gar nichts. Selbst wenn man unter 18 mit einer Gasbuffe bewaffnet ist. Da sagt man eben, die Waffe war in ihrem Etui ordnungsgemäß mit einem einfachen Schloss gesichert aufbewahrt und dieses Schloss hast du mit einem Bolzenschneider zerlegt. Fertig. Und alle sind zufrieden - bis auf den Einbrecher. Aber so dreiste Typen gibts eigentlich nicht. Falls doch, ist jedes Mittel in Notwehr gestattet.

WDHWDH 11.04.2013, 04:24

Wie immer Schockproof! . Zu deiner Antwort: der Einbrecher kommt. Man fühlt sich bedroht. Was macht derweil der Einbrecher-nichts. Man holt einen Bolzenschneider-der Einbrecher wartet. Mit dem Bolzenschneider zwickt man das Schloßss auf-man ist ja nicht aufgeregt-der Einbrecher wartet-nimmt die Gaspistole heraus-schaut nach ob sie geladen ist-der Einbrecher wartet-schaut interessiert zui -DAS IST NOTWEHR? Begreifst du nicht was du immer für Schwachsinn schreibst-DU willst ein Soldat sein-Beim Lego?

1
shockproof 11.04.2013, 09:10
@WDHWDH

Das ist die Story, die man dem Staatsanwalt erzählt.

Aber das hast du nicht gerafft...

Lass es doch einfach bleiben.

0
WDHWDH 11.04.2013, 10:44
@shockproof

Dem Staatsanwalt kannst du erzählen was du willst.Das Urteil spricht ein Richter-hast du nicht "Staatsbürgerkunde gelernt -auch nicht bei der BW?.Verfahren 1.Strafrechtlich 2. Dann das nächste Verfahren-zivilrechtlich. Das was du da schreibst ist vorsichtig ausgedrückt rechtlich bedenklich. Bessere Antworten hast du nicht -du willst Soldat sein. Ich möchte nicht dein Disziplinarvorgesetzter sein-mit so einem Psychogramm! Ps In 14 Tage bekomme ich die Arbeiten meiner Studenten. Ich lasse dich dann das Ergebnis wissen. MfG Prof.wdhwdh

1
shockproof 11.04.2013, 13:02
@WDHWDH

Bevor man ein Verfahren eröffnet, entscheidet die Staatsanwaltschaft darüber, ob es überhaupt ein Verfahren gibt. Und bei Notwehr wird oft genug das Verfahren von der Staatsanwaltschaft vor Eröffnung eines Prozesses niedergeschlagen.

Aber das hast du wieder mal nicht gewußt.

Warum bist du nicht einfach schön brav und still, wenn sich die Erwachsenen unterhalten? Du hast ja echt von gar Nichts eine Ahnung und willst mit den Großen spielen? Wird ja echt langsam peinlich.

Postscriptum: Deine Literaturliste hast du wohl verlegt?

0
gfieda 11.04.2013, 15:46
@WDHWDH

Arbeiten deiner Studenten? Du arbeitest doch nur an einer VHS, da gibt es keine Studenten.

0
WDHWDH 11.04.2013, 21:49
@gfieda

Unter Anderem. Man kann ja vielseitig sein . Meine nebenberufliche Arbeit an der von mir vor 25 Jahren gegründeten VHS mit ca.500 Teilnehmern ist unentgeltlich. und zu deiner unterschwelligen Bemerkung ...doch nur...Bei 60% deutschsprachiger (!) Analphabeten (nach deutscher Bewertung u.a. ohne Hauptschulabschluss) ist es ...doch nur.... wichtig-so glaube ich, und das ist auch die Meinung vieler damit befasster Fachleute und Politiker -nochmals -sehr wichtig in diesem Genre eine Tätigkeit auszuüben. . Es ist für mich sehr lehrreich hier gestellte Fragen und Antworten zu analysieren-man kann auch noch in meinem Alter lernen. Zu der gewünschten Literaturliste: Wenn Schokproof oder Du etwas in der Materie belesen wärest, hätte er schon Hinweise gefunden. Aber es ist nun einmal so-laufend Fehler zu machen und als Antwort immer nur das angebliche junge Alter-im Gegensatz zu Seinem (!) Alter als Motiv anzuführen ist Interessant. Seit einem halben Jahr bleibt er Antworten auf einfache unkomplizierte , von ihm aufgeworfenen Themen (nicht die des Fragers!)schuldig, und wenn in die Enge getrieben- wie bei den letzten widersprüchlichen Antworten, kommt die Frage nach einer Literaturliste. Nochmals ,hier ist ANONYMITÄT gefragt-und die Antworten für die jungen Frager sollten stimmen -um das geht es hier-und nicht der persönlichen Eitelkeit oder.........dienen. Das hier ist ein Frage/Antwort Gremium und nicht eine Institution um das eigene Ego oder ...zu bestätigen.Abschließend-es ist für mich sehr interessant Reaktionen auf konkrete Fragen zu erhalten und diese dann zu analysieren. Wo hätte ich sonst die Möglichkeit, mit angeblichen Soldaten, Motorradfahrern, jungen selbsternannten Unversalgelehrten hauptberruflichen nur- IPad Benützern etc und ihren in Antworten bekanntgegebenen Wissensstärken kennenzulernen und (!) zu kommunizieren. Für mich ist es -oft erschreckend und lehrreich -die Fragen und Nöte der jungen Frager hier kennenzulernen. Auch das ist Weiterbildung,.nicht WIKI, denn das ist zu 80%falsch und ausserdem nur eine Drittquelle die nur im Moment des Abfragens angeführt werden darf. zu Schockproof Ich habe wenige Notwehreinstellunmgen kennengelernt, aber sehr viele exekutierte Notwehrüberschreitungen und dann die zivilen Folgen kennengelernt. Selbstverteidigung(Initiative) ist heute nicht gefragt und wird dementsprechend exekutiert. das ist nun einmal so. Dazu genügte nur ein Besuch in einem Zeitungsarchiv oder in einer (Uni) Bibliothek.. Und zu deiner Bemerkung -keine Ahnung-mein Wissen reicht dich auf deine Fehler hinzuweisen -siehe unbeantworte Fragen, unterschwellige Angriffe etc-wie am Anfang...

1
WDHWDH 11.04.2013, 21:58
@WDHWDH

Hab ich fast vergessen: Schockproof- du bist deiner Darstellung nach Soldat-was hast du für einen Rang? Denn Soldat ist die unterste Bezeichnung und daher kein Rang!

1
shockproof 12.04.2013, 13:09
@WDHWDH

Denn Soldat ist die unterste Bezeichnung und daher kein Rang!

"Soldat" ist kein Rang. Der niedrigste Mannschaftsdienstgrad ist Jäger, Grenadier, Funker, Kanonier, Flieger, Matrose, etc., niemals "Soldat". Du hast wirklich absolut keine Ahnung, du Zivilist!

2
HighwayPretzel 12.04.2013, 15:02
@shockproof

bin jetzt durch Zufall auf euren kleinen ... nennen wir es Konflikt ... gestoßen.

First off - es war sehr interessant zu lesen, ging es aber nicht eigentlich darum ob der Junge seine Schreckschusswaffe benutzen darf??

Danke für die Antworten :)

0
shockproof 12.04.2013, 15:21
@HighwayPretzel

ob der Junge seine Schreckschusswaffe benutzen darf??

Darf er. Er dürfte sogar, falls er sich in einer Notwehrsituationbefände, eine scharfe Waffe, wenn er diese - egal wie - rasch genug an sich bringen könnte, dazu benutzen, sich zu schützen.

Allerdings geb' ich zu, ist dieser Fall doch schon sehr konstruiert. Ein professioneller Einbrecher würde niemals mit Gewalt in ein Gebäude eindringen, in dem sich Personen befinden. Und seien es nur Kinder. Die wollen nicht, falls der Bruch schief geht, wegen Körperverletzung oder Schlimmerem verurteilt werden. Diese Berufsgruppe sucht dann lieber das Weite und wendet sich einem anderen, einem unbewohnten Objekt zu. Die Auswahl ist groß genug. Warum also unnötig ein Risiko eingehen?

0
WDHWDH 12.04.2013, 17:07
@shockproof

Richtig Soldat ist kein Rang -daher war hast du für einen Rang?Einfache Frage-was für einen Rang? Hast du die Frage verstanden -das war die Frage welchen Rang hast/hattest du? Und bitte sei nicht immer so tief-Wir wissen hier bereits deine Geisteshaltung. bitte gib endlich einmal eine Antwort ohne wieder auf etzwas auszuweichen.

0
globe5382 12.04.2013, 17:40
@shockproof

Ajajaja, da kommen ja Antworten dabei raus. Du knallst ihn einfach ab, fertig. Zum Verfahren wird es NIE kommen, zumindest nicht für dich. Natürlich musst du sagen, das du heimlich mal gesehen hast wie deine Mutter die Waffe versteckt hat. Um die reine Weste deiner Eltern zu sichern. Das wars ! Kein Staatsanwalt der Welt würde in dem Fall Anklage erheben. Ich kann dir sogar noch einen Tip geben. Ich hab einfach so einen Typ mit einem Tränengasrevolver abgeknallt. URTEIL=Körperverletzung. Geldstrafe, fertig. Allerdings muss ich dazusagen das ich Glück hatte, weil man mir versuchte Körperverletzung,Gefährliche Drohung usw auch angehängt hatte. Da es aber nicht meine Absicht war das Opfer zu ''erschrecken'' sondern lediglich Kampfunfähig zu machen, kam ich noch davon :D

0
WDHWDH 13.04.2013, 18:14
@shockproof

Siehst du das gefällt mir so an dir. Keine Antwort auf eine einfache Frage-die Frage war-"...was hast du für einen Rang, da du immer auf deine "Soldatische" Erfahrung (Privatpistole, Wachen der BW etx.) verweist aber keine Antworten gibst. Viele antworten bist du schon schuldig! Aber du entlarvst dich selbst. Du bist wie ein Eunuch. Er weis alles besser, aber er kann es nicht. Daher kein Soldat sondern nur ganz einfach ein ANGEBER der hier mit seinem Nichtwissen Eindruck schinden will. Daher verwende ich deine Worte....geh spielen wenn Erwachsene reden"...Menschlich gesehen tust du mir leid. aber wie gesagt ,die Analyse kommt noch- nicht "Umsonst" sondern GRATIS!

0

In / bei der Notwehr ist alles erlaubt, wenn du angegriffen wirst! Jeder hat das recht sich zu wehren.

Auch wenn der Typ zu Tode kommt, er wollte dir Schaden zu fügen!

Aber eine Schreckschusswaffe mit Reizmunition, nun ja da ist Pfefferspar oder K.O. Spar viel besser! Ich halte von der Reizmunition nicht viel!

Achso, du bekommst keinen Ärger!

Chris112 12.04.2013, 17:29

Naja, alles erlaubt stimmt ja so nicht. Und wenn er zu Tode kommt, wird schon genauer hingeschaut. Wenn die Maßnahme nicht angemessen war, kann das doch schon zu einer Strafe führen.

0

Ich glaub nich dass etwas mit dir passiert, wenn es nur Notwehr war

Wäre wahrscheinlich ok. Du hast ja das Recht dich selbst zu verteidigen.

Was möchtest Du wissen?