Notwehr bei Schlägerei

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich definiere Notwehr so : Wenn nen anderer mich schlägt bekommt ers zurück...

Personen a-f gehören in die Ausnüchterungszellen und dürfen die entstandenen Kosten gemeinsam abzahlen (incl. der evtl. Krankenkassenrückfroderungen). Person A wird die Bewährung widerrufen wegen erwiesener Dämlichkeit

Als Notwehr gilt es alles nötigen angemessen Mittel einzusetzen, um sich aus einer körperlichen Notlage zu befreien. A wurde ja zuerst angegriffen, er wollte ja die Hand nur entfernen, folglich ist es aus meiner Sicht Notwehr, er wurde ja schließlich fast bzw. ganz über einen Zaun geschubst (das Mitziehen war ja versehnrlich). Dabei alkoholisiert zu sein ist ja kein Verbrechen (man darf ja Alkohol trinken). Ob di Staatsanwaltschaft das jetzt genauso sieht wird sich zeigen, aus meiner Sicht ist es Notwehr.

Nein.Eine Rangelei ist keine Notwehr! Person E hat Person A nicht angegriffen.Person A hätte einfach weggehen können und eben das ist der Punkt! Notwehr beschreibt eine Situation, aus der man sich eben nciht befreien kann. Person A hätte sich befreien können und hätte nicht schubsen müssen. Das ist eine klassische Schlägerei und keiennsfalls Notwehr.

Minerva1234 15.12.2011, 16:26

Also ich persönlich sehe es schon als körperlichen Angriff, wenn mir ein fremder seine Hand auf die Schulter legt und mich, nachdem ich sie entfernen will so schubst, dass ich über einen Zaun fliege. Ist natürlich eine Frage, wie jetzt die Hand entfernt wurde, ob leicht weggeschubst oder schon giftig weggeprügelt.

0

Ja, Person A hat schlussendlich gar nichts gemacht... Sobald Person E Person A anfasst und Person A das nicht will ist es Notwehr...

Das kann man nur mit einer mathematischen Gleichung lösen...

Was möchtest Du wissen?