notrufnr 112

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Notruf bei 112 kommt in Deutschland in aller Regel bei der Feuerwehr, bzw. der integrierten Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst an.

Der Euro-Notruf hat den Zweck, dass man in ganz Europa (nicht nur EU, auch z.B. Schweiz, Norwegen, Ukraine und andere) unter 112 eine Notrufzentrale erreicht. Das ist nicht immer die Feuerwehr, in Deutschland aber eben schon. In Italien kommt man z.B. bei den Carabinieri raus. Aber die können Hilfe organisieren, bzw. den Anrufer weiterleiten.

Du bist mit deinem Handy an einem Funkmast angemeldet, dadurch weiß dein Handy quasi wo es ist. Wenn du jetzt die 112 wählst, weiß das Handynetz das du gerade am Funkmast B-Dorf eingeloggt bist und das Notrufe der 112 von diesem Mast aus bei der Leitstelle A-Stadt auflaufen müssen. Wenn du allerdings vom Rand des für dich zuständigen Leitstellenbereiches aus anrufst, kann es passieren das du dich im Nachbarlandkreis in eine Funkzelle einloggst und der Notruf bei der für diesen Kreis zuständigen Leitstelle aufschlägt. Wenn du von einem Festnetztelefon aus anrufst ist das genauso, allerdings weiß dann die Leitstelle ganz genau wo du bist (Ort, Straße, Hausnummer). Beim Handy wird auch deine Nummer und zum Teil dein Name übermittelt, auch wenn du deine Handynummer unterdrücken lässt. Selbes gilt für den Notruf 110, nur dass dann der Notruf an die zuständige Polizeieinsatzzentrale weitergeleitet wird.

Naja fürs Festnetz hier in Deutschland gilt: Du wählst die 112 der Ruf geht in die Vermittlung und die weis welche die nächste Feuerwehr ist, bzw weis sie das weil nur eine Nummer mit 112 für die geschaltet ist. Du kommst also beim Festnetz in DLand immer bei der nächsten Wache raus. Fürs Handynetz gilt da, wie es hier der ein oder andere ja mehr oder weniger gut schon erklärt hat, die Funkmastenverbindung. Jeder Funkmast ist mit einer Vermittlung gekoppelt, und über diese Vermittlung wird dann wieder die Rettungswache erreicht. Dies funktionert jedoch gerade in Grenzgebieten der Zuständigkeit nicht immer besonders gut. Aber Feuerwachen sind untereinander Kompatibel und du bist innerhalb von 2 sek weitergeleitet in die Zuständige. Also niemand wird dich stehen lassen und Sagen "das ist unser Bereich". Befindest du dich im Ausland aber noch in der EU wirst du meistens auch nach dem gleichen Prinzipien auf Feuerwachen geleitet, manchmal gibt es aber auch sowas wie "Sammelnotrufzentralen" wie Beispielsweise die Carabinieri in Italien. Kurz gesagt mit der 112 kommst du immer sicher raus.

thomasheins 17.09.2012, 17:39

Bei der Wache kommt erstmal gar kein telefonat an! Wäre ja noch schlimmer, wenn wir nebenbei noch Notrufe annehmen müssten :D Man landet bei der zuständigen Rettungsleitstelle, die dann die nächstgelegene Wache oder Freies Fahrzeug meist über Funkmelder/Funk oder Telefon/Fax alarmiert.

0

Hallo yz456,

Du kommst an der für Deinen Bereich zuständigen Einsatzleitstelle raus. Die koordiniert dann je nach Bedarf die notwendigen Einsatzkräfte.

Die 112 (früher gerne nur für die FW genutzt im Festnetz) ist seinerzeit per Definition als Notrufnummer für das GSM-Netz definiert worden. Hier zu Lande hat sie und hält sich leider immer noch die 110 als Notrufnummer.

Neben bei: Es gibt sogar Handys die trotz einer Tastatursperre die 112-Wahl zulassen.

Hoffe Dir ein wenig damit geholfen zu haben.

Gruß Braunii

112 ist eigentlich keine Telefonnummer, das ist eine Funktion, die in jedes Telefoon / Handy integriert ist und den "Anruf" automatisch an die nächste Rettungsleitstelle weiterleitet

bei der nächsten Notrufzentrale in deiner nähe. Das geht nach Handymasten wenn du kein Festnetz hast.

Du kommst bei der Notrufzentrale in deiner Nähe raus. Wo wohnst du (nächste gröere Stadt)

Keine Ahnung O.o

Vieleicht wird der Anruf an die Nächstgelegene Station geleitet

yz456 13.08.2012, 23:06

Wieso antwortest du, wenn du keine Ahnung hast ?? :D

0

Was möchtest Du wissen?