Notruf aufbauen Bahn?

2 Antworten

Hey Bahner hier,

Melden einer Betriebgefahr: Personen oder Mitarbeiter der Bahn melden Gefahren an den zuständigen Fahrdienstleiter (Fdl) und dieser verständigt die Notfallleitstelle.

Anfordern von Erste Hilfe, passiert wie auch oben genannt über Mitarbeiter der Bahn an den Fdl und weiter die Notfallleitstelle. Außer ein Fahrgast ruft selber 112.

Nothaltauftrag: Nothaltauftrag kann von verschieden Mitarbeitern im Bahnbetrieb getätigt werden, meistens aber Fahrdienstleiter oder Lokführer. Aber auch örtliche Mitarbeiter am Bahnsteig oder Fachkräfte die an der Strecke arbeiten. Diese können aber nur einen Notruf Strecke abgeben, der dann beim Fdl (auf dem Stellwerk) landet. Der Fdl macht dann einen Zugfunknotruf, der auch die Züge erreicht. Das ganze sorgt dafür, dass der Lokführer sofort anhält.

Den Begriff Notfallmeldung habe ich so noch nicht gehört.

Liebe Grüße

Tobi

Melden einer Betriebgefahr:

Du bist grade zB bei der bremsprobe und siehst eine herunterhängende Oberleitung. Da hast du logischerweise kein Funkgerät dabei. Sprich du meldest das Ganze via Telefon an zB den Fdl

Anfordern von Hilfe (Medizinischer Notfall)

Du bekommst mit das ein Fahrgast gestürzt ist und sich verletzt hat. Dieser Blutet. Deswegen keine Zeit verlieren und über den Notruf, also den selben Knopf wie den Nothalt, eine Meldung abgeben - wo du bist, was los ist und welcher Zug

Nothaltauftrag

Erklärt sich von selbst

Notfallmeldung

Ist zB das melden eines Medizinischen Notfalls an die Transportleitung bzw Verkehrsleitung deines EVUs. Das ganze natürlich per Telefon oder GSMR

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?