Notizbuch statt Ordner in Schule?

5 Antworten

Das geht m.E. nur, wenn du kontinuierlich nacharbeitest, d.h. alles, was du in das Notizbuch geschrieben hast, wird innerhalb eines oder zwei Tagen sofort überarbeitet, "ins Reine" geschrieben (dabei auch schon einmal verinnerlicht) und dann in einen Ordner abgeheftet.

Ich habe das auch einmal gemacht, aber da muss man wirklich kontrolliert nacharbeiten, sonst versinkt man spätestens zwei Wochen später in völligem Chaos.

Ich miste wöchentlich aus. Die Fächer, die ich nur mündlich habe, leere ich fast ganz. Ich finde einen Ordner praktischer und übersichtlicher.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Schul. Teil der FH Reife am Gymnasium

Warum schleppst du denn den Ordner ständig mit dir rum?

Nimm einen Spiralblock für Mitschriften mit und ggf. einen kleineren Ordner, in den du Sachen packst, die du am fraglichen Tag wirklich brauchst, fertig.

Lass den Ordner daheim, und ordne einfach nach der Schule die Blätter aus dem Notizblock in den Ordner ein

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich würde es nicht machen,weil ein Ordner übersichtlicher ist.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?