"Notgeiler" Hund?

9 Antworten

Wenn eine Entzündung oder andere Erkrankung medizinisch abgeklärt und ausgeschlossen ist, dann bleibt nur triebhaftes Verhalten.

Kastration bedeutet noch lange nicht dass kein sexuelles Verlangen mehr vorhanden ist.

Bei einer Kastration sind nur die Samenstränge beim Rüden durchtrennt, alles andere ist also sehr wohl intakt.

Bei einem extremen Triebhaften Verhalten ist evtl. eine komplette Sterilisation eine Lösung.

Bei einem reinem Dominanz Problem ist entsprechend konsequente Unterordnung erforderlich.

Sprich nach dem Tierarzt kommt ein erfahrener Hundetrainer in Frage.

Aus der Ferne ist eine sichere Diagnose nicht möglich.

Das Lecken hat nichts mit sexueller Handlung zutun, vielleicht hat er eine Vorhautentzündung, das ist nicht selten bei Rüden, egal ob kastriert oder nicht, das juckt und sollte behandelt werden. Besteigen hat, wie du ja richtig siehst, nicht unbedingt sexuelle Hintergründe, sondern dient bei Hunden auch als Dominanzzeichen. Bis sich die Hormone bei einem kastrierten Hund eingependelt haben, kann schon ein paar Monate dauern, auch spät kastrierte Rüden, haben noch Drang, der oft bleibt.

5

so wie ich das einschätze ist mein hund doch extrem dominant ... ich bin mir ziemlich sicher, dass er weiß wer der chef von uns beiden ist ... immerhin höre ich auf dem hundeplatz oft "was? ein beagle der hört?" (das gilt solange bis sein jagdtrieb einsetzt ... dann ist er schlagartig taub) trotzdem versucht er oft an meinem bein zu juckeln ... ich habe vor kurzem eine doku über das rudelverhalten gesehen, da gab es rüden, die diverse hündinnen zum spielen aufgefordert haben und dann in einem unbeobachteten moment aufsitzen wollten .... das gleich versucht er bei mir ... schwer zu sagen ob er mich dominieren will oder ihm gerade einer abgeht.

aso und auf dem Hundeplatz hat er tatsächlich und ungelogen 40-45 min versucht, auf eine ca. ein jährige hundin aufzusitzen, obwohl sie ihn ständig abgeworfen hat ... und das so 5-10 mal die minute und das wäre so weitergegangen wenn wir beide/ihn nicht unterbrochen hätten ...

generell scheint er mir sehr triebgesteuert zu sein und da ist nicht nur der sexualtrieb gemeint ....

0

es dauert etwas, bis die hormaone im koerper nach einer kastration abgeklungen sind. aber in diesem fall gehe ich eher von einer entzeundung aus -gehe bitte so bal wie moeglich zum tierarzt.

Hallo Leute, Blutabnehmen rauchen erkennen?

Hallo Leute, mir wurde vor 5 Monaten ungefähr Blut abgenommen, es wurde gesagt, dass alles okay ist. Obwohl ich da schon geraucht aber nicht gekifft habe. Jetzt tu ich beides. Wird mir noch mal Blut abgenommen? Wird das dann erkannt?

...zur Frage

Wie heißt diese Rasse von dem Hund?

Von welcher Rasse ist dieser Hund und was wisst ihr darüber?

...zur Frage

Muss ein Berufsjäger einen Hund besitzen?

Jäger laufen immer mit ihrem Hund durch die Gegend. Braucht der Jäger zur Berufsausübung einen Hund oder darf er auch ohne Hund seiner Arbeit nachgehen?

...zur Frage

Blutige Horrorfilme

Hallo ich suche blutige und eklige horror filme so wie cabin fever1-2 oder so

...zur Frage

Kastrienen?

Hallo, Mein 3 Jahre alter nicht Kastrierter Rüde ist ein gut erzogener Labrador Mix. Wir bekamen ihn mit 8-9 Monaten und er hat auch eigentlich keine Problme mit artgenossen doch mei manchen ebenfalls nicht kastrierten Rüden dreht er komplett durch. Sein Sexualtrieb ist nicht sehr ausgeprägt aber doch öfter vorhanden. Bei nicht kastrierten Weibchen oder Mänchen reitet er schonmal öfter auf und probiert es immer wieder auch wenn der andere hund in versucht abzuhalten. Ich weiß das Kastration keine Erziehungshilfe ist und ich erhoffe mir danach auch nicht das er sich mit jedem hund prima verträgt meine Frage ist nur.. Er dominiert ziemlich viele Hunde und manchmal fletscht er dann auch mal die Zähne ich rufe ihn dann herbei und manchmal muss ich zwar zwei mal rufen aber dann kommt er dann setze ich ihn ab und gehe weg. Also jetzt meine Frage wird dieses Ständige dominieren etwas geringer?

Sorry für den langen Text und ich freue mich auf hilfreiche antworten :D

...zur Frage

Zweithund zurück bringen?

Hallo Leute, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, weil ich nicht weiß ob mein Denken gerade egoistisch ist..

mein Freund und ich haben eine kastrierte Mopsdame (6) und vor 5 Tagen einen Mopsrüden (8) aufgenommen. Allerdings ist er der erste der bei meiner Hündin total durchdreht, sie immer besteigen will, er hechelt, kommt gar nicht runter.. er schafft es nur Nachts wenn wirklich alles ruhig ist runter zu kommen.

Dann habe ich mich beim TA informiert er hat von einer chemischen Kastration gesprochen, die den sexualtrieb unterbindet. Die Wirkung tritt nach 4-6 Wochen ein.

meine Frage ist jetzt: ausprobieren?

oder Hund wieder zur Vorbesitzerin geben, weil er sich die nächsten Wochen überhaupt nur quält.. (ja, sie würde ihn zurück nehmen)

ich möchte andere Meinungen hören weil ich dem Hund nur gutes möchte und ich nicht weiß ob ich gerade zu egoistisch bin wenn ich sage „wir nehmen den Chip“. Danke schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?