Notfall?Analvenenthrombose?Hämorrhoiden?Sollte ich ins Krankenhaus?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Weder eine Analvenenthrombose noch Hämorrhoiden sind ein Notfall, mit dem man ins Krankenhaus muss. Es reicht vollkommen aus, wenn du am Montag deinen Hausarzt aufsuchst.

Anhand eines Fotos ist es nicht wirklich möglich, eine Ferndiagnose zu stellen. Warte ab, was der Arzt sagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn die Stelle dein Poloch ist, würde ich von Hämorrhoiden ausgehen. Wenn diese Knubbel allerdings weiter oben liegen sollten, würde ich erstmal von der Analvenentrombose ausgehen. Diese sollte auch nach etwa einer Woche wieder abschwellen. Ich würde dir aber trotzdem empfehlen zu einem Arzt zu gehen, da er dir das bestimmt etwas genauer sagen kann. Außerdem kann es bei der Analvenentrombose auch passieren, dass die Knubbel "aufplatzen" und Eiter verlieren, dass ist dann keine schöne Angelegenheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schmerzhaft
Was du brauchst ist ein Proktologe, der ist darauf spezialisiert, dein Hausarzt wird dich dorthin überweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich krieg das öfters.
Das geht in einer Woche weg.
Viel Magnesium für die Muskel entspannt die Verkrampfung.
Immer schön Po und Beine massieren. Schön Ballaststoffe nehmen und viel pupsen das hilft sehr gut.
Ansonsten schneiden die das auf, aber es kann immer wieder kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suffkoppdurchfall? Eher Hämorrhoiden. Ist kein Notfall, nicht lebensbedrohlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auch einen Arzt oder
einen Heilpraktiker aufsuchen. Zudem würde ich erst einmal Ruhe bewahren. Es
wird sich alles aufklären und man wird es richtig behandeln können. Ich habe
auch gelegentlich mit Hämorrhoiden zu tun. Um Schmerzen für die regelmäßige
Darmentleerung zu vermeiden, habe ich mir inzwischen einen med. Toilettenhocker
angeschafft. Insbesondere, wenn Hämorrhoiden am Afterausgang lauern, dann hat
man ja immer leichter Schmerzen beim Stuhlgang. Nutzt man allerdings einen
Hoca, dann sitzt man in der ganz natürlichen Hockhaltung. Die natürliche Hocke
begünstigt den graden Darmtrakt. Mit Hilfe des Hockers lassen sich diverse
Darmbeschwerden frühzeitig vorbeugen und sogar effektiv behandeln.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh Montag zum Hausarzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

direkt ins Krankenhaus. Wenns doch was schlimmes ist kanns noch gestoppt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?