NOTFALL - Freundin droht Selbstmord an!?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Scheinheilige,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz). (+Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen! )

Herzliche Grüsse

Renee vom gutefrage.net-Support

15 Antworten

Als erstes kann ich Dich erstmal dahingehend beruhigen, dass es keine rezeptfreien Schlaftabletten gibt, mit denen man sich so ohne weiteres umbringen kann. Ich kann verstehen, dass Du erschrocken bist, als Du das gelesen hast, aber im allgemeinen ist es wirklich so, dass Menschen, die ihren Selbstmord ankündigen, es ganz selten auch wirklich durchführen. Dieses Schreiben an Dich ist ein Hilferuf und sie wollte damit erreichen (auch wenn sie das nicht bewußt gemacht hat), dass Du Dich um sie kümmerst. Das hast Du ja gemacht - Du hast die Nummer herausgefunden und dort angerufen und dieser WG-Leiterin erzählt, was Sache ist. Da Du ja in einer anderen Stadt wohnst, kannst Du auch nicht viel mehr machen. War Deine Freundin schon mal in einer Klinik? Der Aufenthalt in dieser WG scheint ja nicht viel zu bringen; unter diesen Umständen wäre es vielleicht wirklich besser, wenn sie für ein paar Wochen mal stationär aufgenommen wird. -- Schreib ihr heute wieder, versuche ihr, Mut zu machen, das ist das Einzige, was Du in diesem Fall unternehmen kannst. Alles Gute für Deine Freundin. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Scheinheilige 06.12.2015, 16:37

Hallo Lilo,

danke erst einmal für Deine ausführliche und liebe Antwort!

Ja, meine Freundin war tatsächlich schon in einer Klinik (da haben wir zwei uns ja kennen gelernt). Ich glaube allerdings nicht, dass ein Klinikaufenthalt viel bringen würde.... sie würde höchstwahrscheinlich weider in die alte Klinik kommen, wo wir beide waren (war bei mir genauso - hatte ja auch zwei Aufenthalte). Die Zeit in der Klinik hat meist alles nur schlimmer als besser gemacht. Zumal sie uns mit unserer Essstörung aufzogen, also sich quasi lustig darüber machten. Den Betreuern machte es ja förmlich Spaß, uns dabei zuzusehen. Wäre da das Beispiel von Hr. L*, der beim Abendessen vor der gesamten Station, vor 14 Jugendlichen, vom Tisch aufstand und sein Abendbrot weiter aß, bis alle fragten, was er da macht. Einige lachten und kicherten schon und er sah nur zu Anna und mir herab und meinte spöttisch „Im Stehen essen verbrennt mehr kcal“. Oder er fing an seinen Salatteller abzulecken worauf er dann auf das Gekicher auch nur sagte: „Essig regt die Fettverbrennung an“. Er machte sich lustig über uns. Aber sollte er doch. Ich habe ihn seit dem Tag an sowieso abgrundtief gehasst. Und das waren nur wenige Beispiele von vielen Aktionen, die mir und Anna allerdings nur noch mehr Ansporn zum Abnehmen gab und wir es schließlich schafften in 2 Wochen 8 Kilo abzunehmen.

Wie die WG ist, wo sie momentan ist, weiß ich nicht. Ich habe von dieser WG noch nie gehört. An sich sagt sie immer, sie sei ganz zufrieden, aber ich glaube, das ist einfach das Problem wie bei vielen Essgestörten. Sie haben riesige Panik zuzunehmen und nehmen dafür sogar den Tod in Kauf, bevor das passiert... kenn ich ja selber zu gut - deshalb habe ich ihre Aussage ja auch so ernst genommen. 

Ich habe heute noch einmal mit ihr telefoniert. Sie hat total Angst gehabt, dass ich der Leiterin irgendwas von FA's (Fressattacken - sehr berühmtes und unbeliebtes Phänomen bei Magersucht...) gesagt hatte. Ich glaube ihr geht es jetzt besser. Sie hat sich auf jeden Fall besser angehört. Sie kommt nächstes Wochenende nach Hause, dann gehe ich sie besuchen.

1
LiselotteHerz 07.12.2015, 06:50
@Scheinheilige

Ich war noch nie magersüchtig, deshalb kann ich das nicht nachvollziehen, wie schlimm das für den Betreffenden ist, wenn er ständig Angst hat, dick zu werden bzw. sich zu dick fühlt, auch wenn das nicht der Fall ist. Was in dieser Klinik abgelaufen ist, erschüttert mich - so etwas sollte nicht passieren. Ich hoffe sehr, dass es Deiner Freundin jetzt wirklich wieder besser geht und sie nur einmalig eine Panikattacke hatte. Ich wünsche Euch beiden schöne Weihnachten. lg Lilo

1

Hallo ihr Lieben,

Ich habe jetzt ein paar mal bei ihr angerufen, irgendwann hat sie zurück geschrieben. Sie hat immer wieder geschrieben "Sie hat so Angst zuzunehmen" (sie hat Magersucht und ist daher in so einer WG) "und dass sie ja in der WG auch essen muss und dass das Zunehmen kein Ende nimmt und sie ihm ein Ende setzt und dass das ihr Todernst ist."

Ich habe sie gefragt, wie die Nummer von ihrer Wg ist, wollte sie nicht geben, ich glaube weil sie Angst hat, dass ich da anrufe... sie ist ja nicht dumm.

Dann habe ich nach der Adresse gefragt.. falls ich ihr "einen Brief" schreiben will. Sie hat mir die Adresse gegeben,ich habe gegoogelt, die Nummer gefunden und angerufen (ein Akt von einer Stunde... ufz)... ich habe der Frau am Telefon alles erzählt, auch dass ich weiß dass sie Schweigepflicht hat, aber ich war bestimmt richtig, weil sie sofort gefragt hat, ob ich gerade eben mit ihr (also meiner Freundin) geschrieben habe. 

ich hoffe die schauen jetzt nach ihr.... Immerhin schreibt sie mir jetzt zurück...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LiselotteHerz 06.12.2015, 07:46

Hast Du völlig richtig gemacht - was anderes hätte ich auch nicht unternommen.

0

Du kannst eventuell mal den Notruf anrufen, wenn du glaubst dass es WIRKLICH Ernst ist. Wenn ein Menschenleben in Gefahr ist sind die immer bereit zu helfen. Wenn du nicht gleich 110 oder 112 anrufen willst kannst du auch die Johanniter anrufen, wenn die in der Nähe agieren.

MfG Antidor

PS: Ich will hier nur nochmal sagen, dass Scherzanrufe oder so unter den Straftatbestand "erfinden einer Straftat" zählen kann, also nur bei Notfällen

und macht mich nicht für irgendwelche angaben haftbar...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es mal mit der Polizei zu telefonieren? Die können ja ne streife zu ihrer Wohnung schicken.

Wenn du zumindest ungefähr sagen kannst wo sie wohnt zumindest..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du die Adresse hast dann kannst du die Polizei anrufen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Polizei rufen, die müssten eigentlich auch wissen, wo die Adresse dieser WG ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du weißt wo die wg ist also in welcher Straße dann solltest du einen Krankenwagen dorthin rufen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm, ich würde glaube ich der Polizei die Nummer geben, dass sie das Handy orten. Weiß auch nicht genau

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antidor 05.12.2015, 22:08

Das funktioniert nur, wenn das Handy an ist und dauert auch relativ lange, soweit ich weiß braucht man dafür nen haufen papierkram

0
Seasx 05.12.2015, 22:11

ne geht auch wenn das handy nicht an ist

0
Seanna 05.12.2015, 22:14

Geht bei Gefahr für Leib und Leben auch ohne Beschluss und beim Netzbetreiber recht schnell. Handy muss nicht an sein.

0

110 und alles sagen inklusive die Handynummer von ihr und den Namen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau im Internet solche WG's sind dort oft ausgeschrieben oder ruf die Polizei an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie alt ist sie denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf am besten sofort die Polizei. Sie verständigen auch andere Dienststellen. Jetzt sofort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Polizei anrufen statt hier online zu sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf mal die Polizei an, die sind dafür da!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Polizei anrufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?