Noten mit halbton Schritte zählen

3 Antworten

Was genau verstehst du nicht? Die schwarzen Tasten sind genauso töne wie die anderen auch,man hätte sie auch weiß färben können. Es gibt nur zwischen 2x 2 tönen E und F und H und C keine "Zwischentöne". Das ist aus physikalischen gründen einfach so.

Hallo Contages!

Man kann sowohl chromatisch (d.h. alle Halbtöne), als auch diatonisch (z.B. die weißen Tasten der Klaviatur, = C-Dur, oder auch jede andere Tonart) zählen. Das kommt darauf an, was man herausfinden möchte. Wenn Du - wie ich annehme - Intervalle feststellen willst, dann macht es Sinn, chromatisch zu zählen, also c - cis - d - dis - e - f - fis - g - gis - a - b - h - c. Und dabei ist natürlich cis = des und dis = es und fis = ges und gis = as und b = ais.

Gruß Friedemann

Also wir hatten in der Schule dazu immer eine Klavierartur womit wir das besser lernen konnten. Du gehts halt bei jeder Taste einen Halbtonschritt: beispielsweise: C -> cis -> d -> dis ->e -> f das sind jetzt zum beispiel 6 Halbton schritten. Ich weiß ist jetzt nicht die bester erklärung aber ich hoffen ich konnte dir helfen :)

Danke aber wir müssen das auf den notenlienien auch können Un das ist gerade mein einziges problem:( (:

0

im klavier noten vorzeichen?

wie auf man auf dem bild sieht hat es doch oben rechts das vorzeichen also das kreuz (#) Nun sagen wir mal f also fis , gilt das dann nur für diese F's die auf der gleichen linie sind oder doch für alle F's egal auf welcher linie sie sind?  

...zur Frage

Energielosigkeit, Lustlosigkeit, Traurigkeit - was tun?

Ich würde sagen seit Studienbeginn im letzten Oktober bin ich sehr viel trauriger geworden. Ich weine so gut wie jeden Tag, hab deutlich mehr Selbstzweifel, hab Schuldgefühle, fühle mich dauerhaft so, als müsste ich was tun, aber mir fehlt der Antrieb, etwas zu tun.

Grundsätzlich ist es im letzten Semester alles sehr gut verlaufen, meine Noten waren super, auch wenn ich doch viel Zeit dafür aufopfern musste. Ich bin mir sicher, dass der Stress, den ich mir selbst mache, viel mit meiner Stimmung zu tun hat, dass ich, wenn ich besser mit dem Stress umgehen könnte, vielleicht auch wieder besser mit mir selbst umgehen könnte, aber ich weiß nicht, wie ich das bewältigen soll, ohne dass meine Noten darunter leiden.

Ich weiß, dass es so viel wichtigeres gibt, als Noten oder das Studium - gerade momentan zählen die Noten noch nicht einmal was, worüber ich mir im Klaren bin, aber der Anspruch an mich selbst ist irgendwie sehr hoch. Vielleicht sehne ich mich auch einfach nur nach dem Gefühl, stolz auf mich selbst sein zu können. Die Enttäuschung wäre umso niederschmetternder.

Ich weiß momentan einfach nicht, wo mir der Kopf steht. Ich bin ein sehr zurückhaltender und nachdenklicher, aber eigentlich auch glücklicher Mensch und vor allem unter Freunden und Familie möchte ich auch nach wie vor dieser lebensbejahende Mensch sein bzw. versuche viele meiner Gefühle zu unterdrücken und zu überspielen, nur, um dann in Momenten, in denen ich alleine bin, geradezu zusammenzubrechen.

Ich weiß nicht, wie ich aus diesem Loch rauskommen soll. Ob es nur das Studium ist, das diese Gefühlsregungen gerade in mir hervorruft oder ob es etwas tiefergehendes ist. Ich hab ein unglaublich tolles Leben, eine so liebende und unterstützende Familie, eine langjährige, tolle Beziehung, so viel Geborgenheit in meinem Leben und trotzdem kommt diese Traurigkeit und diese Unsicherheit immer wieder und ich weiß nicht, wie ich dagegen ankämpfen und wie ich sie überwinden soll.

Vielleicht hat ja jemand Tipps.

...zur Frage

Was ist das für ein Vorzeichen?

Was ist das für ein Vorzeichen? Also auf meinem Notenblatt des Klavierstücks River flows in you von Yiruma stehen 3 Vorzeichen. 2 davon weiß ich. Man muss cis und fis spielen. Aber was ist das dritte Vorzeichen? Was muss ich da spielen? Und noch eine andere Frage. Wenn welches Vorzeichen angezeigt wird, weiß ich, wann ich einen Halbton höher oder einen Halbton tiefer spielen muss? Aber die 1. Frage war mir jetzt wichtiger.

Danke schon mal im Voraus.

jackjack1995

...zur Frage

Referat halten oder schlechte Note kassieren?

Verzweifelt hoch hundert frage ich Euch da draußen, was ich tun soll.

Ich besuche die 12.Klasse einer Gesamtschule (G9) und all meine Noten zählen schon für's Abi. Jetzt ist es so, dass ich 2 Wochen in der Schule gefehlt habe, aus gesundheitlichen Gründen. Mein Lehrer meinte, dass ich in seinem Fach (Englisch) ein Referat halten soll, welches wie eine Klausur benotet wird.

Der Lehrer weiß eigentlich ganz genau, dass ich mich in seinem Kurs nicht wohl fühle und überhaupt kein großer Fan von Referaten bin. Ich habe wirklich krankhafte Panik vor Referaten oder wenn ich etwas vor der Klasse sagen muss. Also habe ich ihm vorgeschlagen, ein schriftliches Referat abzugeben und ob das in Ordnung wäre. Er meinte daraufhin, dass er kein Fan von schriftlichen Referaten sei und er mir dann eine "ausreichend" von meiner letzten Klausur auf's Zeugnis geben würde.

Englisch war eigentlich immer mein Lieblingsfach und ich war NIE schlecht und finde jetzt auch nicht, das ich schlecht bin...die letzte Klausur lief einfach nicht so gut, hatte Zeitdruck und ich komme mit dem Lehrer, den ich seit der 11.Klasse habe, nicht klar.

Ich weiß, dass ein Referat eine gute Chance ist seine Note zu verbessern und es machen auch noch andere im Kurs ein Einzelreferat, aber ich kann einfach nicht. Ich würde ja wirklich so gerne den Mut dazu haben, aber ich sehe es jetzt schon kommen...ich werde da vorne eine Panikattacke bekommen!!!

Was soll ich denn tun? Ich weiß, dass es langsam Zeit wird sich an Referate zu gewöhnen, die verfolgen einen irgendwie ja immer...vor allem in der Uni (und ich wollte ursprünglich mal studieren)....

...zur Frage

Noten, Generalvorzeichen Verständnisproblem?

Wird bei einem D-Dur mit zwei Rauten als Generalvorzeichen F immer als Fis und C als Cis gespielt? Müssen die Rauten die Linien der Noten in der Mitte kreuzen oder auf den Linien aufsitzen ? Das sieht man recht schlecht finde ich.

...zur Frage

Woran erkennen bei Klavier schwarze Tasen spielen?

Kann mir das bitte mal jemand kurz und einfach erklären, woran ich erkenne, welche Noten von den Generalvorzeichen erhöht oder vertieft werden. Ich weiss soviel, dass die lage des # oder des b auf den Notenzeilen entscheiden ist, was ich auch einsehe. Wenn z.b. auf der c"-Linie ein # ist, werden alle c Noten zum cis. Aber ich hab Stücke gesehen, da werden # oder b für auf Notenlinien geschriben, deren Noten im Stück nicht vorhanden sind oder wozu es keine schwarze taste gibt, z.b. bei bf (halbton unter f), gibts ja nicht. Und ich lese die zeichen wirklich auf den zeilen wo sie stehen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?