Notebook von Steuer absetzen?

3 Antworten

Du willst das Notebook "auch für die Schule" nutzen. Und sonst? Frage Dich erst einmal ohne Vorbehalt, zu welchen Prozentsätzen Du das Notebook schulisch und privat benutzen wirst. Das Finanzamt wird auch fragen, welche Programme auf dem Notebook installiert sind und welche Programme Du für die Schule benötigst. Wenn andere "Experten" ganz sicher sind, dass das Finanzamt keine Rückfragen haben wird, dann kannst Du Ihnen glauben oder nicht.

Excel, Word, Power Point usw. Will das Notebook natürlich für daheim und Schule nutzen. Eventuell für Online Aufgaben. Soweit ich weiss muss man online einige Sachen abarbeiten. Also so Hausaufgaben mäßig.

Ach, warum denn nicht? Musst du dicht bei dieser Schule nicht auch bewerben? Brauchst du dafür keinen Computer?

Ein Notebook musst du sowieso über 3 Jahre abschreiben. Wenn du das also also z.B. im April kaufst, dann hast du für das Jahr 2013 eine Nutzungsdauer von 9 Monaten. Also schreibst du 9/12 von einem Drittel des Kaufpreises ab. Im nächsten Jahr und im übernächsten Jahr dann jeweils ein Drittel des Kaufpreises, und 2016 noch 3/12 von einem Drittel des Kaufpreises.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Finanzamt sagt, "was, Sie haben sich das Notebook im April gekauft, aber die Schule hat doch erst im September angefangen".

Das Abschreiben aber nur, wenn Notebook plus Zubehör (Software, Drucker, Kabel, USP-Stick) netto über 410 € liegen. Ansonsten zählt das Ganze in diesem Jahr.

Egal ob abschreiben (= auf 36 Monate verteilen) oder - weil unter 410 € - einmalig: Der Anteil für die private Nutzung muss abgezogen werden.

0

Was möchtest Du wissen?