Notebook unter 1000 Euro gesucht, wer weiss fundierten Rat?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi,

also ich würde von den Marken HP und Acer die Finger lassen. Das sind alles andere als Dauerläufer, die sterben sehr oft nach 2 Jahren den Hitzetod! Toshiba ist nicht mehr so gut wie früher, die neuen Modelle sind ein Witz in Sachen Verarbeitung. Also würd ich auch keinen weiteren Toshiba mehr kaufen.

Die mit Abstand zuverlässigste Marke, die ich kenne, ist Fujitsu. Die sind wirklich unzerstörbar. Ich habe 2 Fujitsu Laptops und die laufen auch meistens 12h am Tag. Sehr gut ist auch Lenovo, und Asus kann man auch gut nehmen. Ich schick dir gleich mal ein paar Links.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kimster
03.07.2017, 18:13

Oh und ich hab was vergessen: Tastaturbeleuchtung gibt es bei 17 Zollern nur bei Gaming-Laptops. Oder eben in der Business-Klasse für 12-14 Zoller. Aber in größeren Laptops werden die eigentlich ausschließlich nur in Gaming-Laptops mit der entsprechenden Hardware verbaut. Da würdest du dann nur wegen der Beleuchtung sicher 400-500€ mehr zahlen und hast was, das du überhaupt nicht brauchst und völlig überdimensioniert ist. Da würde ich lieber eine kleine USB-Lampe kaufen, die tuts auch und du sparst ein Haufen Geld.

0
Kommentar von Kimster
03.07.2017, 18:29

So, das hier wäre jetzt mal ein sehr günstigstes Laptop...1000€ ist ein viel zu hohes Budget für deine Zwecke. Ich würde nichts kaufen, das du nicht nutzen wirst. So wie ich es verstanden habe soll das Laptop gut sein für Internet surfen und Fernsehschauen/DVD, Office, halt Alltagsdinge....mehr nicht! Und dafür würd ich maximal 600-700€ ausgeben, aber auf keinen Fall mehr. Die SSD macht das ganze etwas teuer, normal würde ein 400€ Laptop reichen!

https://www.cyberport.de/lenovo-v110-17ikb-80v2017lge-i5-7200u-hdplus-matt-ssd-windows-10-professional-1C30-4DF_1688.html

0

Was möchtest Du wissen?