Notebook für gaming und Videobearbeitung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gaming-Notebooks sind für Videobearbeitung im mobilen Bereich wohl am Besten geeignet, denn Leistung und eine brauchbare Kühlung wären in dem Fall wohl die wichtigsten Punkte. Von einem Ultrabook kann ich nur abraten, das ist für diese Anwendung nicht geeignet. Einerseits wegen den verbrauchsarmen Komponenten mit entsprechend geringer Leistung, andererseits wegen der vergleichsweise schlechten Kühlung, die sich einem dünnen Gehäuse unterbringen lässt. 

Wenn du eine niedrig getaktete CPU und eine Onboard-Karte hast, ist beides recht schnell am Limit und viele Modelle können dann mit der Abwärme nicht gut umgehen, da das nicht für solche Zwecke ausgelegt ist. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Natmary
19.06.2016, 19:25

Okay dann kann ich mir ja die Ultrabooks schonmal aus dem Kopf schlagen. Danke ^^

0

Meine Erfahrungswerte mit der Videoverarbeitung eines Notebook ist die Videoverarbeitungsoftware. Und die Anzahl der CPU und die Größe des RAM.Komischerweise lief Magix auf meinen älteren Notebook sehr,sehr langsam,während Nero in Nullkommanull fertig wurde.Bei den Neuen habe ich eine GTX 760M Grafik ,8GB RAM und ein Intel i7 Prozessor.  Trotzdem kommt es bei turbulenten! Kriegsspiel zu Spielunterbrechungen.Das reicht also im Prinzip immer noch nicht.Obwohl das Notebook über tausend Euro kostete.Für Videobearbeitung habe ich  bisher keine Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klar kann man mit nem Gaming Notebook auch super Videos bearbeiten/rendern.

Wie siehts denn mim Budget aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Natmary
19.06.2016, 19:15

Die Schmerzgrenze liegt "schon" bei 1000€, da ich selber noch Schülerin bin :)

0

Was möchtest Du wissen?