Note 6 für jede Fehlstunde nachträglich verhindern, wegen starken psychischen Problemen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

http://www.dajeb.de/bwtel.htm

Bitte nutze hier die Angebote. Ich würde mit 116 111 beginnen. Also nummergegenkummer. 

Deine Schilderung zeigt mir auf ,dass Du unter einem schweren Psychotrauma leidest. Das sollte auf gar keinen Fall mit einer Depression verwechselt werden, denn die Behandlung sollte schon eine andere sein. 

Wesentlich scheint mir, einen auf solche Erkrankung spezialisierten Fachmenschen zu finden, der eine Zusatzausbildung - mindestens - in der Jugendpsychotherapie hat. Ein solcher Mensch kann Dich dann frei von wahrnehmungsverändernden Drogen bei der Aufarbeitung des Auslösers / der Auslöser begleiten. 

Um eine solche Fachkraft finden zu können nutze die Arzt-Bewertungsportale online. Bitte alle. 

Beachte: BEVOR es zu einer Therapie kommt stehen Dir Schnupperstunden zu. In diesen stellen Therapeut und Patient fest, ob sie zusammen arbeiten können. Natürlich auf einer von beiden Seiten anerkannten Diagnose. Und, natürlich, ist Einigkeit über ein Behandlungsziel in diesen Schnupperstunden zu erarbeiten sinnvoll.

Bis Du fündig geworden bist möchte ich Dir raten:

Dein Hausarzt kann Dir nicht die für Dich passende Fachperson nennen oder suchen. Denn hier handelt es sich tatsächlich um eine sehr persönliche Sache. 

Bitte schreibe täglich von Hand auf Papier Tagebuch. Bestenfalls vor dem einschlafen und bestenfalls nicht unter einer halben Stunde. 

Bitte übernehme Aufgaben im Wirtschaftsunternehmen Haushalt. Sie helfen auch unserer Psyche manche ansonsten kaum zu bewältigende Aufgabe lösen. 

Bitte lege Dir, falls noch nicht vorhanden, ein kreatives Hobby zu. 

Bitte gewöhne Dir an, täglich mindestens drei Liter Flüssigkeit aufzunehmen. 

Bitte versuche, täglich eine halbe Stunde an der frischen Luft zu sein. Bestenfalls gehst Du einfach so vor Dich hin. Will der Körper schneller oder langsamer werden, dann lasse ihn. Versuche während des Spaziergangs, nur ein Blatt wahrnehmen zu können, den Duft einer einzelnen Blume. Bleibe dann ruhig stehen und vertiefe Dich darin. 

All diese Übungen helfen dem Gehirn zu verarbeiten und vor allen Dingen auch zu sortieren. Denn Dein Verstand weiß:

Gestern ist gewesen. Wir können es nicht ändern. ...

Doch Flashbacks haben eine wesentliche Funktion. Sie sollten auf keinen Fall unterdrückt oder gar geleugnet werden. 

Mit dem Lehrkörper angemessen reden macht für mich erst dann Sinn, wenn die für mich lesbare tatsächliche Ursache auch fachlich anerkannt wird. 

Ansonsten steht für mich tatsächlich die Frage im Raum, ob die neue Benotung Deines Lehrkörpers nicht einfach der Versuch ist, Dir zu zeigen, dass Du sorgfältiger und IN DEINER TATSÄCHLICHEN ZEIT mit Dir umgehen solltest. 

Es wird absolut nicht schlimm für Dein weiteres Leben sein, wiederholst Du eine Klasse. Viele Arbeitgeber haben dafür großes Verständnis. Denn ihnen sind Mitarbeiter und vor allen Dingen Ausbildungswillige lieber, die ehrlich ihre Begrenztheit akzeptieren und danach leben. 

In Deinem Fall kommt noch hinzu, dass ein äußeres, sehr schlimmes Ereignis die Ursache ist. Da gehen viele Erwachsene wegen für einige Jahre aus dem Arbeitsleben raus. 

Nur wer stark ist, kann Schwäche eingestehen und Hilfe annehmen. 

Denn Schwäche einzugestehen macht verletzlich. 

Nebenbei: Wenn das Thema erfolgreich behandelt wurde besteht auch die Möglichkeit ein sogenanntes Behindertenabitur zu machen. Nenne ich so. Da kann dann binnen eines halben Jahres der Abschluss erreicht werden. Wie dieses Thema rechtlich geregelt ist findest Du dann, also nach der Behandlung,, im Landesschulrecht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann mir jetzt nicht so richtig vorstellen, dass ein Arzt im nachinein Dir ein Attest ausstellt, das darf er eigentlich gar nicht, wenn Du nie bei ihm vorstellig warst.

Da muss ich Dir leider sagen, dass Du Dich damals sofort um eine ärztliche Bescheinigung hättest kümmern müssen.

Geh aber trotzdem mal zum Arzt, sprich mit ihm über Deine Depressionen, schildere ihm, was in der Familie vorgefallen ist. Vielleicht kann er Dir einen guten Therapeuten empfehlen bzw. die Sache etwas beschleunigen. Denn: Gute Psychotherapeuten sind seit langem stark überlaufen, die Wartezeiten sind oft recht lang.

Aufgrund eines offenen Gespräches kannst Du vielleicht erreichen, dass er Dir bescheinigt, dass Du aufgrund Deines labilen Zustandes nicht in der Lage warst, einen normalen Schulalltag zu bewältigen.

Viel Glück. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlterCHAB
23.06.2016, 09:34

Danke. Was sind denn rein rechtlich meine Möglichkeiten, weißt du das? Habe echt kein 4 Jahre für nichts Klausuren geschrieben zu haben 

0
Kommentar von Genoraldix
23.06.2016, 10:04

Dann hat er die offizielle Bestätigung, labil zu sein - glaubst du, dass das ein Vorteil ist? Nicht nur ein fehlendes Abi, auch psychologische Atteste (bin nicht sicher, ob die immer so schön unter Verschluss bleiben) können eine Laufbahn verhindern.

0

Oh - das klingt tatsächlich schwierig! Es geht klar daraus hervor, dass du nicht zur Schule gingst, weil du schlecht drauf warst. Ja, das kann man psychische Probleme nennen, bei denen einer Hilfe braucht. Warum gingst du nicht zur Schule? Kamst du mit den anderen nicht klar und fühltest dich fremd und unwohl unter ihnen? Ja, das sind so Einzelgängersymptomatiken, bei denen dann psychische Probleme oft nicht mehr weit sind. Wie sieht es aus mit Mädchen? (vielleicht hat man dich das schon gefragt). Oder bist du etwa schwul? Darum geht es jetzt aber nicht, zumindest vordergründig nicht, könnte aber mit deinen psychischen Problemen zusammenhängen, bei denen dir andere, das weiß ich inzwischen selbst, kaum helfen können.

Ein Jahr haben sie Verständnis gezeigt und dann nicht mehr. Kann ich verstehen. Und jetzt? Was ist deine einzige Chance? Ich würde an deiner Stelle den direkten, den schwierigen, aber den einzig überzeugenden Weg gehen: geh zu dem Lehrer, der dafür verantwortlich ist und bitte ihn ohne Umschweife, die Sechs zu entfernen, weil sonst dadurch deine Laufbahn, also ein nicht unwichtiger Teil deines Lebens zerstört würde. Er wird es (vielleicht nicht sofort) tun - oder er wird es ablehnen. Aber auf jeden Fall werden ihn dein Mut und deine Ehrlichkeit beeindrucken, da bin ich mir sicher. Mach einen Termin bei ihm - er wird natürlich wissen, worum es geht. Das ist schwer, aber möglich und du hast nach deiner einzigen Chance gefragt.

Das mit "Druck ausüben" durch psychiatrische Atteste...das wäre den Teufel mit dem Belzebub auzutreiben versuchen und Druck erzeugt immer Gegendruck. Auch konnten aufgrund psychischer Problemen noch nie irgendwelche Ansprüche ableiten. Höchstens Narrenfreiheit - aber es war noch nie vorteilhaft, nicht ernst genommen zu werden. Du musst dich ergeben und bitten! Vielleicht wirst du begnadigt - vielleicht. So wie du schreibst, scheint ein guter Kern in dir zu stecken, aber du scheinst  mit psychischen Problemen zu kämpfen, die dir schon früh in deinem Leben arg zu schaffen machen. Egal wie das mit Abi oder nicht Abi verlaufen wird - ich rate dir, ab jetzt den Gottesdienst zu besuchen am Sonntag. Das ist das Einzige, was wirklich hilft und Kraft gibt und mit der Zeit auch deine Psyche stabilisiert. Wenn du anfängst zu den Psychologen und Psychiatern zu gehen, dich also in ihre Abhängigkeit begibst, die Gutachten über dich verfassen und dich evtl.mit Medikamenten zuknallen, wird das dein Leben noch mehr einschränken und du wirst noch weniger auf die Reihe kriegen. Ich wünsche dir viel Glück und hoffe, du tust das Richtige!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlterCHAB
23.06.2016, 10:37

Danke !!

0

Die Lehrer haben das Recht nicht erbrachte Leistungen mit 6 zu bewerten. Dein Hausarzt kann da nichts mehr retten. Rückwirkend geht da nichts. Du muß dir schnell fachärztliche psychologische Hilfe holen. Mit einem Attest kannst du vielleicht noch etwas verhindern. Lasse dich, wegen Selbstgefährdung, stationär einweisen. Wenn es schnell gehen muß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise hat Lilo recht, Allerdings finde ich es ein wenig verwunderlich, dass EINE 6 dein Zeugnis so runterzieht. Du hast doch noch ein Jahr Schule vor dir, indem du das locker ausgleichen kannst. Ein Fehlkurs ist nicht schlimm, solange du dir nicht zu viele erlaubst. Außerdem setzt sich insgesamt deine mündliche Note aus allen Einzelnoten deiner mündlichen Arbeit zusammen. Bei nur einer 6 und sonst haufenweise 3en müsstest du immmer noch glatte 3 haben(nur als Beispiel jetzt). Außerdem kann dir dein Lehrer für Fehlen keine 6 geben, denn das geht rein rechtlich nicht. Dafür gibt es ja unten auf dem Zeugnis schon eine Zeile. In deinem Fall würde die Fehlstunde ja doppelt zählen. Sprich mal mit einem Lehrer deines Vertrauens darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlterCHAB
23.06.2016, 09:54

Naja es ist so, dass ich für jeden Stunde wo ich unentschuldigt gefehlt habe eine 6 kriege. Dad heisst dass ich in fast jeden fach egal wie gut ich bin meine Noten zerstöre. Es sind ja a haufenweise 6

0
Kommentar von 4ssec67
23.06.2016, 14:05

die können nur sagen, dass sie dich da nicht bewerten können, wenn du quasi immer gefehlt hast. Eine 6 kannst du dadurch nicht bekommen

0
Kommentar von 4ssec67
23.06.2016, 14:05

Also rechtlich gesehen. sprich Vlt mit dem Rektor darüber, das geht gar nicht von den Lehrern

0

Ich würde zum Arzt gehen und der Schule das Attest übergeben. Mal sehen, wie es dann weiter geht.

Solange du 200 Punkte erreicht hast, steht deiner Abi-Zulassung nichts im Wege. Und naja, kommt halt drauf an, wie viele Defizite du hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlterCHAB
23.06.2016, 09:35

Wie und wo kriege ich eine Attest nachträglich ? Was muss ich da sagen 

0

Was möchtest Du wissen?