Notdienstkosten Tierarzt

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

10ml NaCl unter die Haut) mit 150 Euro aufgeführt waren

das ist eindeutig zuviel und hier würde ich mal nachhaken.Der Tierazt spinnt wohl und hat sich wohl hier gleich noch seinen Nachtschlag in dreifacher Höhe gesichert.Hier gibt es sogar auch wie bei den Ärzten eine Liste wo die Kosten aufgeführt sind.

du solltest dich mal an die Bundestierärztekammer wenden und dort mal nachfragen.Da kriegt dein Tierarzt dann auch einen auf den Deckel wenn er meint sich an anderen auch noch bereichern zu wollen.

http://www.bundestieraerztekammer.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Struppel796
31.10.2012, 20:08

Hab die Rechnung mal meinem Tierarzt gezeigt, also die 150 hinter der Infusion sagt er, sei nur ein Berechnungsfaktor. Trotzdem sei der Betrag von 220 Euro ziemlich hoch. Leider ist es wohl gar nichtselten, das Tierärzte bis zum 6fachen Satz abrechnen. Dafür geht es meiner Katze heute wenigstens wieder gut.

0

Tierärzte können grundsätzlich vom einfachen bis dreifachen Gebührensatz der GOT (Gebührenordnung für Tierärzte) abrechnen.

Im Notdienst wird im allgemeinen der doppelte Gebührensatz berechnet, aber nur für die Verrichtungen, nicht für Medikamente oder Material.

Sieh nochmal genau nach, was die 150 waren; Euro? Nr. der Gebührenordnung, Preis einer Verrichtung? Stell vielleicht mal die komplette Rechnung hier ein, dann kann man das besser beurteilen, was da passiert ist.

Last not least, überall arbeiten nur Menschen. Vielleicht hat der Tierarzt (oder seine Helferin) einen Kommafehler beim Eingeben in den Computer gemacht. Es ist immer besser den Verursacher des Ärgers zu fragen, als in einem Forum. Wir waren alle nicht dabei und haben weder die Katze noch die Rechnung gesehen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Notdienst kostet generell schonmal 50% mehr, aber 150€ ist total übertrieben... habe mal gegoogelt, 100 Ampullen mit je 10 ml kosten knapp 40€ also eine gerade mal 0,40€ und was die Behandlung an sich kosten darf kannst du hier nachsehen: http://www.vetvita.de/tierrecht/got/gotgeb.shtml

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich bin mir nicht sicher, Tierärzte sind teuer. Aber 150 Euro für eine Infusion ist Wucher. Selbst für die Kastration unserer Katzen ( wir haben 4 Katzen) mit Narkose, Infusion und Nachbehandlung hab ich nicht annährend so viel gezahlt. Selbst im Notdienst scheint mir das sehr viel. Ich vermute, da liegt ein Fehler vor. Frag nach, wie sich die 150 Euro zusammensetzen. An dem Kochsalz kann es kaum liegen. 220 Euro ist etwa ein Betrag, den man fürs röntgen plus OP bezahlt bei einer Katze,mit Nachbehandlung und Medikamenten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wohl kaum! Kochsalzlösung kriegt man 3 Liter für 20 Euro in der Apotheke. Das kann überhaupt nicht so teuer sein, nur für Materialkosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

10 ml natriumchlorid sind mit sicherheit keine 150€ wert

auch das anlegen des tropfs oder sonstwas dürfte nicht so teuer sein, da würde ich auch mal nachfragen wie diese position zustande kommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das die Materialkosten für eine Infusion( 10ml NaCl unter die Haut) mit 150 Euro aufgeführt waren!

Da scheint ein Fehler vorzuliegen, eine Infusion mit 10 ml Kochsalzlösung ist niemals so teuer.

Frage beim Tierarzt an und bemängele die Rechnung entsprechend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja.... das ist absolut normal.... weil klein tiere meist keine krankenversichung haben so wie wir....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gotteyname
31.10.2012, 09:21

also sind die arztgebühren grundsätzlich höher, wenn man keine versicherung hat, oder wie ist deine antwort zu verstehen

der arzt rechnet dann also das 7 fache ab, weil du keine versicherung hast?

das macht keinen sinn, deine aussage

ihr ist klar, dass sie es zahlen muss, es geht ihr nur um den preis der einzelnen leistungen

0

Was möchtest Du wissen?