Notdienst in der Zahnarztpraxis!?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

da ich aus einem Kommentar von dir entnehme, dass du noch gar nicht offiziell informiert wurdest... der Arbeitgeber muss eine "angemessene" Vorankündigungsfrist einhalten. In einem Urteil des Berliner Amtsgerichts wurden 4 Tage als angemessen angesehen (Az. 28Ca 10243/12)

Wenn er das also erst am Freitag offiziell mitteilt, könnte man sich dagegen sicher wehren. Das Problem ist halt nur, dass du bei einem Zahnarzt ja vermutlich in einem ziemlich kleinen Betrieb bist und somit fast keinen Kündigungsschutz hast.

Wie dein Chef in so einem Fall drauf ist, weißt du sicher selbst besser als wir hier.

Zur generellen Frage, ob 2x Notdienst innerhalb kurzer Zeit zulässig sind, bin ich nicht sicher. Ich sehe aber kein grundlegendes Problem, wenn das kein Dauerzustand ist und alle sonstigen Rahmenbedingungen eingehalten werden.

LG, Chris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AliceSlender
28.11.2016, 17:01

Dankeschön das hat mir sehr weiter geholfen :))

0

Natürlich darf er die Bereitschaft übernehmen, ob du verplant bist kannihm dabei herzlich egal sein. DU kannst ja mit ihm reden, damit du frei bekommst, also ihn freundlich fragen und dein Anliegen schildern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nächstens muss der Zahnarzt noch die Angestellten fragen, ob er Patienten Behandeln darf? Klar DARF ER das!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?