Notarzt angerufen. Wie viel Zahlen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet


Ich kann Dich beruhigen: Du hast den Notarzt nicht "unberechtigt" gerufen, Du hast die Krankheitssymptome zwar als zu kritisch eingeschätzt, aber das mutet der Gesetzgeber Dir als Laien auch nicht zu, eine korrekte Diagnose zu stellen.

Mit einem Kostenbescheid musst Du nicht rechnen.

Ruft jemand den RTW aus "Jux", werden schnell Kosten von 800-1200 Euro fällig, das war aber bei Dir nicht Fall. Du hast nur überreagiert...

Du hast überreagiert. Das war nur ein ganz normaler Kater nach zu hohem Alkoholgenuß. :-)

Ich denke, die Krankenkasse des Patienten wird die Kosten übernehmen.

Das Problem war, dass ich nie einen Kater oder so einen hohen Alkohol Konsum gesehnt habe und ich selbst trinke nicht. Deswegen wusste ich auch nicht, was mit ihm los war ^^'

1

Warum schickt dir der disponent den bitte einen Notarzt und keinen Rtw hast du das ganze nicht richtig geschildert?

Wer sagt denn, dass es ein NEF/NAW war? Der Laie kennt den Unterschied vermutlich nicht, drum denk ich, war auch hier nur ein RTW im Einsatz.

1

naja wenn der Laie schon Notarzt sagt. Also soviel sollte man doch schon noch auf Laien vertauen einen Notarzt zu unterscheiden

0

Panik lässt nicht nach - Notarzt?

Hallo Ich leide an einer Phobie und habe seit ca. Stunden wirklich schlimme Panik. Es ist aber glaube ich keine PanikaTtacke, da ich nicht hyperventiliere. Aber ich habe seit zwei Stunden so starkes Herzrasen, dass ich meine Halsschlagader schlagen sehen kann und ich zittere wahnsinnig. Dazu kommt Übelkeit und ich merke, dass mein ganzer Köper wahnsinnig angespannt ist.

Ich hatte das noch NIE so lange. Auch Notfallmedikation oder Beruhigungsmittel an sich besitze ich nicht. Da ich langsam am Ende mit meinen Kräften bin, überlege ich, den Notarzt zu rufen, damit der mir irgendwas spritzen kann.

Ich bin schon in Behandlung wegen meiner Angst und habe eigentlich wirklich selten Panikattacken, aber wenn dann hyperventiliere ich und das geht dann auch nach maximal einer halben Stunde wieder vorbei. Aber ich habe diese Panik jetzt ja schon seit Stunden! Ins Krankenhaus oder irgendwo anders hinfahren schaffe ich auch nicht..

...zur Frage

Darf der Rettungsdienst OHNE Arzt Zugänge legen?

hallo. ich hatte letztens einen medizinischen notfall, und aufmerksame passanten haben den RD gerufen. als die kamen, haben die mich in den wagen mitgenommen und dort unter die lupe genommen ( die waren zu dritt). Blutdruck war nicht messbar, mir war schlecht und schwindelig, Puls war bei 35/min und sättigung pendelte zwischen 89-93%. ich hab sauerstoff bekommen und der rettungsassistent meinte dann, er würde mir einen venösen zugang legen um eine infusion zu geben. nachdem er dies gemacht hat, gings dann mit sondersignal in das krankenhaus, was glücklicherweise nur etwa 1km entfernt war. so dass die fahrt nur etwa 2min dauerte. bei der übergabe an die ärztin sagte der rettungsassistent, dass er schonmal einen venösen zugang gelegt habe, da sie schließlich schneller im kh wären als der notarzt an der einsatzstelle. meine frage, war in diesem fall denn der notarzt nötig? habe blut gespuckt und o.g. beschwerden gehabt. bzw darf der rettungsassistent mir einen zugang legen ohne einen notarzt nachzufordern? gilt die begründung, es würde zu lange dauern bis der notarzt ankommt und bis dahin wären wir schon im krankenhaus? dass er es getan hat find ich nicht schlimm, sogar gut. mich interessiert die rechtliche lage?

P.S. wohne in einer großstadt, falls das auch wichtig sein sollte :)

danke für eure antworten! LG Cora ;))

...zur Frage

Muss sie den Rettungseinsatz bezahlen?

Hey, Wir hatten gestern eine kleine Feier bei mir und meine beste Freundin, 17 (Diabetiker Typ 1) hatte, wie wir alle etwas getrunken. Im Verlauf des Abends hatte sie dann eine Panikattacke, hat hyperventiliert und ist umgefallen, war fast bewusstlos. Wir haben nen RTW gerufen. Die Jungs waren schnell da, ihr Puls war sehr hoch genauso ihr Blutzucker. Sie wollte sich Insulin verabreichen, davon haben wir sie aber abgehalten und die Rettungssanitäter haben den Notarzt gerufen, damit dieser das entscheidet. (Der RTW darf das ja soweit ich weiß nicht und sie war betrunken, deshalb)

Der Notarzt kam und der Zucker wurd wieder gemessen, war schon ein ganzes Stück niedriger, aber immer noch zu hoch.

Am Ende hat der NA nichts gemacht, sie wollte nicht ins Krankenhaus fahren und wir haben sie ins Bett gebracht, da alles vom alleine besser geworden ist, als die Sanitäter da waren.

Jetzt hat sie eben Angst, dass sie das privat zahlen muss und ihre Eltern sind logisch gar nicht erfreut und meinen so ein Einsatz könne locker 3000€ kosten, was für sie schwer zu bezahlen wäre.

Kennt sich jemand zu dem Thema aus? Sie ist bei der Barmer versichert, wenn das wichtig ist

...zur Frage

wer trägt die kosten wenn eine Person doch nicht mit Fliegen kann?

Hallo,

also wir wären eigtl. zu viert eine Person kommt doch nicht mit.. wer muss nun zahlen die Person die nicht mit fliegen kann oder die Person die den Flug gebucht hat?

...zur Frage

Notarzt selber zahlen?

Hallo Gemeinde,

ein Kumpel hatte sich auf seiner letzten Weihnachtsfeier die Kante gegeben & ist dann vorzeitig abgehauen. Auf dem Heimweg dann muß er zusammengebrochen sein. Er sagt, dass er am nächsten Morgen im Krankenhaus aufgewacht ist und ihn wohl eine Gruppe Pfadfinder gefunden haben soll. Jetzt fragt er sich, welche Kosten auf ihn wohl zukommen können (Notarzteinsatz & KH Aufenthalt selbst zahlen)? Vieleiht könnt ihr helfen, auf Google finde ich nicht so richtig was.

...zur Frage

was tun wenn jemand bewustlos am boden liegt?

ich weiss nicht was ich dann tun sollte. schauen was mit der person ist oder erstmal krankenwagen holen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?