Notarvereinbarung für ungültig erklären lassen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

umschulden ist was anderes als eine Grundbucheintragung, da müsstest noch drin stehen. 

eine Änderung dort bedarf immer eines Notars

Kommentar von Ruthle
18.05.2017, 10:11

Ja...er kann mich jetzt aber rauslöschen lassen, weil die Gegenleistung nun in Kraft tritt, wenn ich schuldenfrei geworden bin. Nur möchte ich das in dem "neuen" Fall nun gar nicht mehr!

0

Nach meiner Meinung hat die Beurkundung stattgefunden, und zwar vor dem Notar. Er hat Dir die Vereinbarung vorgelesen, du hast unterschrieben, anschließend wird das, was vereinbart wurde, umgesetzt.
Du hast also den Vertrag beim Notar geschlossen.
In der geschlossenen Vereinbarung steht sicher, ob du zurücktreten kannst oder nicht. Ich gehe mal davon aus, mehr nicht, denn dein Ex hat scheinbar die vertraglichen Vereinbarungen eingehalten.

Du stehst also noch im Grundbuch. Ihr habt auch beide den Kreditvertrag unterschrieben. Er zahlt den Kredit allein ab. Er hat umgeschuldet. Ist das so korrekt. ?

Kommentar von Ruthle
18.05.2017, 10:35

ja, er hat ihn alleine bezahlt weil er auch alleine das Haus nützt und ich zahle anderswo Miete. Leider habe ich jetzt erst erfahren, dass ich eigentlich immer "mitgezahlt" habe, da er mir für meine Haushälfte Miete hätte bezahlen müssen. Abzüglich der halben Hausbelastung wäre sogar was übrig geblieben.

0
Kommentar von sonnenperlchen
18.05.2017, 12:14

Das ist aber verzwickt. Ich glaube aber, dass er dich ohne weiteres nicht aus dem Grundbuch löschen kann. Hier würde ich dir dringend raten, einen Termin beim Notar oder bei der Rechtsberatung zu machen. Wenn dich die Bank nicht aus dem Vertrag gelassen hat, wieso konnte er dann umschulden? Er hat ja offensichtlich den gesamten Kredit umgeschuldet. Bist du nun doch aus dem Kredit raus???

0

Was möchtest Du wissen?