Notarkosten für Eheschließung absetzbar bei Steuererklärung?

2 Antworten

Weder die Notarkosten beim Ehevertrag noch die Kosten beim Standesamt sind absetzbar. Wirst Du später mal auf Unterhalt verklagt, dann wäre evtl. was machbar! Aber Du stehst ja scheinbar noch am Anfang!

Jep, angeben könnte gehen

2

ja angeben kann ich viel, das ist mir schon klar ;-)

0

Sind Notarkosten beim Hauskauf steuerlich absetzbar, bzw auch andere Kosten die anfallen?

Wäre dankbar für hilfreiche Antworten :)

...zur Frage

Vermietetes Haus verkauft, welche Kosten sind absetzbar?

Hallo,

wir haben ein vermietetes Haus verkauft. Sind die Notarkosten, sowie die Kosten zur Löschung der Grundschuld absetzbar ? Was ist mit den Kosten für den Energieausweis ?

...zur Frage

Ich möchte meine Ehefrau in das Grundbuch eintragen lassen wie hoch sind die Kosten?

Ich habe seit 30J.ein Doppelhaus und vor 14Jahren geheiratet,nun möchte ich meine Ehefrau in das Grundbuch Eintragen lassen.Wie hoch sind die Kosten und was benötige ich für Unterlagen?Mit freundlichem Gruß

...zur Frage

Umwandlung Partnerschaftsvertrag in Ehevertrag?

Hallo,

meine Freundin und ich haben zum Zwecke eines Hausbaus einen Partnerschaftsvertrag notariell aufgesetzt. Wenn nun, nach dem Hausbau, drei-vier Jahre später geheiratet wird, kann der Partnerschaftsvertrag in einen Ehevertrag umgewandelt werden? Wenn ja, wie hoch wären die Kosten für eine solche Umwandlung?

...zur Frage

Sind Grundschuldbestellung Kosten und die Kosten der Eintragung von Grundschuld Anschaffungskosten oder Werbkosten?

...zur Frage

Eigentumswohnung verkauft - Kosten für Verwalterzustimmung

Hallo liebe Forengemeinde,

gemäß Teilungserklärung ist bei einem Verkauf einer Eigentumswohnung die Verwalterzustimmung erforderlich. Gemäß der selbigen Erklärung und gemäß Verwaltervertrag trägt der Veräußerer die Kosten.

Klar ist, dass nur der Veräußerer eine Zustimmung veranlassen kann, da der Käufer zu diesem Zeitpunkt noch kein Eigentümer ist und somit noch keinerlei Rechte besitzt. Vermutlich deswegen hat auch der Veräußerer zunächst die Kosten zu tragen.

Könnte der Veräußerer die Kosten auf den Erwerber "abwälzen"? Insbesondere, wenn im notariellen Kaufvertrag geschrieben steht, dass der Erwerber die Kosten des Vetrags sowie dessen Vollzug zu bezahlen hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?