Notar termin fest und trotzdem an einem anderen verkauft?

7 Antworten

Es war alles bisherige nur ein Geplänkel und es wurden keine Verträge unterschrieben; alles soweit in Ordnung. Du hättest auf das neue Gebot eingehen müssen um das Haus zu bekommen. Wenn jemand mehr bezahlt, freut sich doch die Bank ....

Allein die Tatsache, dass ein Termin beim Notar ausgemacht wurde und Ihr über den Preis verhandelt habt, berechtigt zu noch keinen Ansprüchen. Ein Kaufvertrag wurde schließlich nie unterschrieben!

Der Notartermin ist eben noch kein Kaufvertrag. Erst wenn der Termin stattgefunden hat, und die Verträge unterschrieben sind, ist der Vertrag zustande gekommen.

Du musst ja auch nicht das Haus kaufen, nur weil bereits der Termin feststeht. Genau so wenig ist der Verkäufer alleine auf einen Käufer fixiert.

Was möchtest Du wissen?