Norwegen oder Schweden - was lohnt sich mehr (rein landschaftsmäßig)?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hej Lubbeldibatsch,

das kommt natürlich darauf an was Du selber lieber magst. Wenn Du es gerne schroff, felsig und alpin magst, gemischt mit salziger Gischt und dem Potential für Dauerregen, dann führt in Europa kein Weg an Norwegen vorbei. Allerdings sagte Hape Kerkeling auch mal: "Norwegen ist unheimlich lang....und weilig"

Wenn Du es eher abwechslungsreich und lieblich magst, insgesamt etwas sanfter, dann empfehle ich Dir Schweden: http://schweden-tipp.de/

Du hast super spannende Städte wie Stockholm, Malmö und Göteborg, Du hast unendliche Wälder zum Wandern in Värmland oder Dalarna, Du hast fast 100.000 Seen zum baden, angeln, Kanu fahren und im Norden hast Du die Weite des Fjälls - des Hochgebirges.

Wenn Du Schriftsteller wie Selma Lagerlöf, Astrid Lindgren oder Per Hallström liest wirst Du auch schnell ein Verlangen danach spüren auch mal dort hin zu fahren...

Viel Spaß in Schweden wünscht Dir

Gustav

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lubbeldibatsch
07.06.2016, 00:19

Ich wollte eigentlich schon seit Jahren nach Schweden, was ich noch nie umgesetzt habe. Mein Interesse für Norwegen wächst erst seit ein paar Tagen (davor habe ich nie über Norwegen nachgedacht). Danke :)

0

Viele haben dir ja schon geschrieben, dass Norwegen "schroffer" ist und dies wirkt sich bei den Fjorden oder im Bergland phantastisch aus. Aber Norwegen ist auch "einsamer" und vor allem wesentlich teurer!

Schweden muss man "sanft erleben": Die Natur ist selten ein Paukenschlag, sondern subtiler, leiser, sanfter. Aber wenn du da mal wirklich eintauchst, dann willst du nirgends mehr sonst hin. Ich habe mich verliebt in die Wald- und Seengebiete Mittelschwedens und kann IngmarGustav nur bestätigen: Schau dir mal Värmland/Dalarna an, du kannst als Ausgangspunkt deiner Reise die schönen Städtchen Arvika, Sunne und Mora (am Siljansee, dem vielleicht schönsten See Schwedens) nehmen.

Oder wenn du in Österlen am Südostzipfel Schwedens die "schwedische Toskana" besuchen und baden möchtest, dann nimmst du z.B. Kivik als Ausgangspunkt und musst unbedingt im kleinen Nationalpark Stenshuvud baden -> für mich der schönste Badestrand Schwedens!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Norwegen ist deutlich beeindruckender, vor allem an der Küste, die Berge im Wasser (Fjorde). Aber Landschaft erlebt man ja immer auch im Wetter. In Norwegen hat man deutlich mehr mit Regen zu tun. Es besteht die Gefahr eines verregneten Urlaubs. Und dann sieht dort alles nur trübe und nicht mehr so schön aus. Schweden hat mehr Sonne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde beide Länder landschaftstechnisch toll. Ich persönlich mag z.B. den Süden bzw. Südwesten Norwegens und die Landschaft um Vimmerby, Schweden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn Du schroffe Landschaften mit vielen Steilstränden liebst, ist es Norwegen. Wenn Du eher sanftere Landachaften und mehr flache Strände liebst ist es Schweden. Lohnend sind beide Ziele.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Norwegen meiner Meinung nach ich habe da gewohnt aber Schweden ist auch sehr schön :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was dir besser gefällt :D für mich definitiv Norwegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man so nichts zu sagen, hat beides seine Vor und Nachteile

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?