Normalverteilung nur bei sich wiederholenden, vorhersehbare, konstanten Ergebnissen einzeichen?

2 Antworten

Wie quantifizierst Du denn die Wetterbeobachtung bzw Abweichung?

ltr/m² Niederschlag, °C, Windstärke in km/h (egal welche Richtung oder) W=90°, Ost=270° (wobei ich die Norm da nicht kenne), %Bedeckung  etc?

Da könnte man -bei entsprechend vielen Werten- überall eine Verteilung draus machen.

Mit Sauwetter oder nasskalt kannst Du nix anfangen, es sei denn,. du zählst die Nennungen im Monat oder Jahr.

überall, wo du eine häufigkeit erhebst, entsteht eine verteilung- wie die aussieht, ist eine andere frage- es gibt ja verschiedene verteilungsformen.

eine häufigkeitsverteilung ist eine beschreibung von beobachtungen.

Excel > Zelle > Hintergrund > Streifenmuster?

Wie kann ich in Excel 2010 den Abstand zwischen den Hintergrundstreifen ändern?

Rechtsklick auf Zelle > "Zellen formatieren" > "Ausfüllen" > "Musterformat" > "Diagonal gestreift" > ???

Vielen Dank um Antwort!

...zur Frage

Wie behandle ich fehlende Werte bei Excel zur Berechnung des Mittelwertes der Abweichung zum Median?

Hallo liebe Excel-Freunde,

ich habe folgendes Problem. Ich habe eine Wertetabelle bei welcher ich je Spalte einen Median und das Mittel der absoluten Abweichung zum Median berechnen möchte. Das Problem. An manchen Stellen fehlen Werte. Bisher habe ich die einfach frei gelassen. Für den Median funktioniert das problemlos. Nur leider kommt dann bei der Abweichungsberechnung immer die berühmte Fehlermeldung #WERT!. Ich berechne den Mittelwert der Abweichungen zum Median bisher so:

=SUMME(ABS(AM11:AM14-MEDIAN(AM11:AM14)))/ANZAHL(AM11:AM14)

Weiß jemand, wie ich zu verfahren habe, damit das trotz fehlender Werte berechnet werden kann? Vielen Dank an alle die zu helfen wissen!!!

Viele Grüße

...zur Frage

Kreuztabelle oder Diagramm?

Hallo, ich habe eine Frage zur Ergebnisdarstellung. Ich habe ein Inhaltsanalyse von Artikeln aus zwei verschiedenen Tageszeitungen durchgeführt und vergleiche diese Ergebnisse nun. Ich habe hier zum Beispiel die Variable Artikellänge, welche drei Ausprägungen besitzt. Diese drei Ausprägungen (Bis zu einer halben Seite, Bis zu einer Seite und Mehr als eine Seite) vergleiche ich. Also ich vergleiche wie oft jede der Ausprägungen in den beiden Tageszeitungen vorkommt. Meine Frage ist nun: Muss ich dafür eine Kreuztabelle erstellen oder reicht es, dass ich ein Säulendiagramm erstelle? Und muss ich dabei einen Signifikanztest (Chi²-Test) durchführen? (Die Stichprobengrößen betragen 29 und 45). Schon mal vielen Dank für die Antworten!

...zur Frage

Formel bei Excel grafisch darstellen

Wie kann ich bei Excel die Richtigkeit der Formel ( r + s )² = r² + 2rs + s² grafisch darstellen ??

...zur Frage

Wie codiert man bzw. wertet man eine Frage mit Mehrfachantworten bei Excel aus?

Hallo, ich muss einen Fragebogen mit mehreren Fragen mit Mehrfachantworten auswerten. Für die anderen Fragen verwende ich ja einfache Zahlencodes, welche ich dann mit der ZÄHLENWENN Funktion zählen lasse um die Häufigkeit zu erhalten. Nun ist das bei Mehrfachanworten ja nicht möglich, weil das Programm nur einen einfachen Zelleninhalt (z.B. 3) zählt und nicht mehrere gleichzeitig (z.B. 3, 4, 5).

Hat jemand eine Idee wie ich das lösen könnte (ohne für jede Frage eine eigene Spalte erstellen zu müssen)? Glg Marissa

...zur Frage

Wie kann man in Excel ein Diagramm in einer Tabelle mit Mittelwert und Standardabweichung anlegen (siehe Bild)?

Hallo, kann mir jemand sagen, wie man in Excel so eine Tabelle anlegt, dass in den einzelnen Kästchen eine Linie mit Mittelwert und Standardabweichung angezeitgt wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?