Normalparabeln ohne Wertetabelle skizzieren?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei der Gleichung F(x) = x² musst du immer den x-wert quadrieren um den Y-Wert an der Stelle zu bekommen. z.B. x=3, y=9

Da die Steigung der Parabel gleich, weil vor dem x keine Zahl steht, weißt du, dass sie nur verschoben ist.

Bei f(x) = x² ist der Scheitelpunkt (0/0) und somit weißt du, die Parabel ist um 1 nach rechts und um 1 nach unten verschoben.

Dementsprechen kannst du andere Punkte herausfinden

Bei f(x) = x² hast du  den Punkt (3/9). Diesen Punkt schiebst du 1 nach rechts und 1 nach unten => (4/8)

(1/1) => (2/0)

(2/4) => (3/3)

(3/9) => (4/8)

(4/16) => (5/15)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
claushilbig 30.10.2016, 13:18

Das ist aber dann ja doch wieder eine Wertetabelle, die man ja gerade nicht aufstellen soll ...

0

Da es kein "a" vor der Klammer gibt, ist die Parabel nicht "verformt", sondern lediglich verschoben. Die Form ist die gleiche wie die der Normalparabel x².

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?