Normalgewicht aber gestörtes Essverhalten

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein totales Hin und Her.

Trotz Normalgewicht hört sich das besorgniserregend an. Ein gestörtes Essverhalten ist bei dir offensichtlich, in welche Richtung es geht, kann nur ein Arzt diagnostizieren.

Du wirst das nicht alleine auf die Reihe bekommen, du brauchst Unterstützung. Vertraue dich einem Arzt deines Vertrauens an, erzähle diesem die Geschichte, genauso, wie du sie uns hier erzählst.

Er wird dich auf jeden Fall zu einem Psychologen überweisen. Mit diesem solltest du und deine Familie verschiedene Therapie Möglichkeiten besprechen.

also wenn du sagst, dass du normalgewichtig bist, dann ist das soch völlig in ordnung. lass dich einfach von deinem hunger- und appetitgefühl leiten, das sagt dir, wann du mal mehr und mal weniger essen sollst. wieso solltest du dich ändern, bloß weil du mal "mehr" und mal "weniger" als "normal" isst. normal gibts sowieso nicht, manche leute haben einen schnelleren stoffwechsel als andere, manche machen mehr sport usw. alles beeinflusst das essverhalten. es gibt menschen, die essen nur ein mal am tag. na und? wenns ihnen gefällt und sie gesund sind, warum nicht. dein essen heute zum beispiel ist eigtl ziemlich normal, du hattest kein frühstück, mittags ne halbe portion pommes (auch noch kein vollwertiges essen) und abends halt bisschen mehr, aber das gleicht das defizit unterm tag wieder aus. also kein stress ;) bloß weil sich in den medien usw. andauernd mit essen und gewicht beschäftigt wird, musst du dich noch lange nicht danach richten, solange du gesund bist ist alles im grünen bereich.

mir geht es ähnlich. hatte vor zwei monaten auch eine phase wo ich sehr wenig gegessen habe, ständige zweifel und schuldgefühle hatte. hab so um die 500kcal am tag zu mir genommen und fand das noch viel zu viel. dann bin ich umgezogen und irgendwie hat sich die sperre gelöst und ich habe angefangen mehr zu essen. mein gewicht ist jetzt wieder im normalbereich aber ich habe ständig schuldgefühle nach dem essen. ich versuche weniger zu essen, krieg das aber irgendwie nicht hin. ich finde meinen körper ekelhaft und ich fühle mich überhaupt nicht wohl. ich habe angst davor zu viel zu essen und angst davor zu wenig zu essen weil ich weiss wie schlecht es mir damals ging. ich denke so ziemlich den ganzen tag an essen/nicht essen/gewicht usw. ich denke auch darüber nach ob meine gedanken normal sind oder ob ich mir hilfe suchen sollte, weil ich bin ja normalgewichtig. aber das ständige nachdenken....ich will das nicht mehr! ich kan es aber auch nicht ändern, immer wenn ich versuche diese gedanken zu ignorieren wird alles irgendwie nur noch schlimmer. was meint ihr, ist mein verhalten normal?

Dünn aber dicken Bauch nach essen?

Hallo,

Ich(M/16) wiege 60kg und bekomme oft gesagt ihr sei sehr dünn jedoch habe ich nachdem ich viel gegessen habe einen dickeren Bauch und viele mich auch dick ist das normal?

...zur Frage

Ich esse über 4,000 Kalorien am Tag! ( Magersucht Therapie ) Ich habe hunger obwohl mir schon schlecht ist vom essen. Ist das normal?

Ich bin seit kurzem in Therapie wegen Magersucht. Ich hatte vorher schon Bulimie und habe angst jetzt wieder hinein zu rutschen. Mein Körper schreit die ganze Zeit nach Schokolade, Keksen, Chips, Chicken Nuggets, Burger, Popcorn, Fischstäbchen...Ist das normal? Wann lässt es nach? Warum crave ich kaum obst oder gesündere Lebensmittel?

Weitere Infos: Weibich, Alter: 19, Gewicht 45kg, Größe: 168cm ( BMI: 15.9)

...zur Frage

Hab noch nie Fleisch gegessen, werde ich vergiftet wenn ich Fleisch esse?

Mein Eltern sind Veganer und haben mir nie fleisch gegeben zum essen und morgen wilk ich mit freunden Grillen gehen und habe Angst das ich vergiftet werde weil ich nie fleisch gegessen habe.? Kann ich vergiftet werden.

...zur Frage

Raus aus der Magersucht, aber wie?

Hallo ihr Lieben,

ich habe mir vorgenommen wieder " normal" zu essen und mein Leben wieder in den Griff zu bekommen. So weit so gut...

Kurz vorab zur Info bin 32, 170 cm, jetzt 53 Kg.

Ich habe begonnen jetzt täglich ca. 1700 kcal (vorher 1.000) zu essen um zuzunehmen. Aber seit ich mehr esse bekomme ich total die Fressanfälle. Vor allem abends kann es passieren, dass ich mir 2.000 -3.000 kcal auf einmal reinschaufel, totaler Kontrollverlust.

Ein kleiner Teil in mir genießt diesen Kontrollverlust irgendwie auch und freut sich über die vielen leckeren Sachen. Meist halte ich mich die ganze Woche an die 1.700 kcal und Freitag Abend kriege ich dann einen Fressanfall. Hab immer schon Angst vor diesem Abend. An den Tagen nach dem Fressanfall esse ich dann wieder etwas weniger oder mache Sport um das "auszugleichen", damit ich nicht zuschnell, zu viel zuzunehmen. Irgendwie ein Teufelskreis.

Ich habe in den letzten Wochen 2 Kilo zugenommen, was ja nicht schlimm ist, da das ja auch der ursprüngliche Plan ist. Aber ich habe das Gefühl, dass ich die ganzen 2 Kilo am Bauch zugenommen habe, der steht total ab und ist oft total aufgebläht, sehe dann aus als wenn ich schwanger wäre. Das macht die Sache mit der Zunahme auch nicht wirklich einfacher. Ich habe das Gefühl, dass meine Gedanken jetzt viel mehr ums Essen kreisen als zu der Zeit wo ich gehungert habe. Ich denke fast jede wache Minute über meinen Körper, Essen, Kalorien, Sport etc. nach. Das macht mich langsam echt wahnsinnig und ich fühle mich so hilflos.

Kennt ihr diese Problem? Ist es euch ähnlich ergangen als ihr beschlossen habt wieder gesund zu werden? Wie habt ihr die Sache in den Griff bekommen.?

Schon mal vielen Dank für Eure Antworten

Steffi

...zur Frage

1,71m 56 kg, weiblich, 16 - Bin ich dick,dünn oder normal?

Frage steht oben :)

Und kommt mir bitte nicht mit BMI, weil da ist man auch noch mit 75 kg oder so normalgewichtig ;)

...zur Frage

Ist das sehr viel was ich gegessen habe?

Hallo.

Heute hab ich (unfreiwillig) gegessen: kleines Stück Striezel mit etwas Nutella (Frühstück), 1 Teller Eiernockerl und etwas Salat (Mittag)

Ich werde noch (ebenso unfreiwillig) essen: 2 Nutellabrote (dünn bestrichen) (Jause) und evtl wenn ich muss irgendein Abendessen (wahrscheinlich 200kcal ca)

Ist das viel zu viel? Normal muss ich nicht soviel essen aber bin bei meiner Oma.

Passt das wenn ich die nächsten 2Tage ca auch soviel esse (weil da bin ich auch da) und dafür dann bis nächste Woche Dienstag nur 200-500kcal täglich?

Also nehme ich dann trotzdem ab?

Danke schonmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?