Normales Zahnrad auf D-Welle?

6 Antworten

Hallo,

die Welle ist vermutlich sehr glatt und dreht sich in der Preßpassung des Kunststoffzahnrads leicht mit. Ich kann jetzt nicht sagen, wie hart die Welle ist, aber es könnte die Kraftübertragung verbessern, wenn man sie absichtlich "beschädigt" in dem man sie in einen Schraubstock einspannt und mit den geriffelten Spannbacken kräftig zudrückt. Dann prägen sie sich ein und der 2-Komponenten- oder der Cyanacrylatkleber kann besser haften. Dann hast Du etwas zwischen Kraft- und Formschluß. Verbiegen solltest Du die Welle aber nicht.

Das Zahnrad sollte entweder eine passend abgeplattete Bohrung aufweisen, so dass es formschlüssig auf der Welle sitzt, oder eine radiale Madenschraube, die dann auf diesem abgeplatteten Bereich der Welle angezogen wird. (Wobei ich letzteres eher von Riemenscheiben und nicht von Zahnrädern kenne, da verwendet man eigentlich eher einen Keil in einer Keilnut auf Welle und Zahnrad.

Hat es nicht. Das Zahnrad hat einfach nur eine 3 mm Bohrung. Mehr nicht.

0
@Nenkrich

Dann ist es das falsche Zahnrad für diese Welle.

0

zweikomponentenkleber auf die welle,rund machen und zahnrad aufstecken.wenn es nicht verschraubt wird ebenso mit kleber sichern

Dankeschön:)

1

Kraftübertragung vom Motor auf die Räder beim Elektroauto

Hallo, für ein Projekt in der Uni müssen wir die Unterschiede zwischen Verbrennungsmotor und Elektromotor herausarbeiten. Nun hänge ich gerade am Thema der Kraftübertragung vom Motor zu den Rädern. Wie das beim Verbrennungsmotor funktioniert ist mir einigermaßen klar. Benzinzündung-->Kurbelwellenantrieb-->Getriebe-->Antriebswelle-->Differential-->Rad Allerdings verstehe ich noch nicht (und kann auch im Internet dazu nichts finden) wie das, durch den Rotor im E-Motor entstehende, Drehmoment auf die Räder weitergegeben werden kann, da meines Wissens Elektroautos ja ohne Kurbelwelle und Getriebe auskommen. Bin für jede Hilfe sehr dankbar :) LG

...zur Frage

Zusammenhang zwischen Drehzahl und Drehmoment?

hallo ;D

Die Drehzahl definiert sich ja aus der Umdrehung der Kurbelwelle. Das Drehmoment aus der angelegten Kraft* „länge des hebels“. Das Produkt aus Drehmoment und Drehzahl ist dann die Leistung.

ich verstehe aber nicht ganz wo das Drehmoment im Motor/Getriebe „erzeugt“ wird. Wieso hat ein Dieselmotor dann bei niedriger Drehzahl ein hohes Drehmoment? Woher kommt die benötigte Kraft?

...zur Frage

Was bringt mehr Drehmoment in einem Motor?

Hallöchen, ich weiß was ein Drehmoment ist aber ich kann nirgendswo eine Antwort finden "was es bringt" mehr Drehmoment zu haben.

Zb 400PS und 500nm zwischen 350PS und 600nm (ist nur ein Beispiel) Beschleunigt das Auto schneller? Es hat weniger PS aber mehr Drehmoment.

Also ich weiß dass der Drehmoment in der Kurbelwelle entsteht. Soll ich es so verstehen, dass PS die rohe Kraft vom Motor sind und nm die tatsächliche Kraft ist die auf den Asphalt kommt? Drehmoment ist die Drehungs-Kraft (So verstehe ich es). Wenn die Benzin verbrannt wird entsteht Kraft, der den Kolben nach unten drückt was Drehmoment erzeugt. Ab dem Moment wo der Kolben seine Kraft an die Kurbelwelle weitergibt ist das Rest Drehmoment weil alles sich dann dreht, Kurbelwelle, Welle, Differentialgetriebe bis an die Räder (alles ist eine Drehung) also sollte quasi das Drehmoment die Leistung von allem sein nur nur die Kraft von dem Kolben (bzw mit wie viel PS der Kolben nach unten gedrückt wird.)

...zur Frage

Gegenstück zum Innenzahnrad?

Hallo Ich habe diesen Motor bei Ihnen gekauft: Gleichstrom-Getriebemotor GMPD/404980-1, 12 V-

https://www.pollin.de/p/gleichstrom-getriebemotor-gmpd-404980-1-12-v-310477#

Ich weiß allerdings absolut nicht was ich als Welle in das innen Zahnrad stecken soll damit ich die Kraft übertragen kann

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?