Normale Tapete von Raufasertapete entfernen?

6 Antworten

Es wird nicht klappen die Tapete von der raufaser "runter zu ziehen" und dannach sieht alles wieder4 aus wie bei eurem Einzug. die tapete ist ja nicht wie ein Poster einfach davor gehängt, sondern mit dem Untergrund verklebt worden. Also geht nur alles runter und neu mit Raufaser kleben...

Nun bin ich kein Mietrechtexperte, aber ich meine mal gehört zu haben, dass die Auszugsrenovierung beim Mietvertragsende nicht mehr verpflichtend ist. Das ist wohl erst recht so, wenn man die Wohnung bei Einzug renoviert hat. Das scheint bei Euch der Fall zu sein, also würde ich mich mal in dieser Richtung schlau machen was die aktuelle gesetzliche Regelung dazu ist. Auch wenn etwas Anderes im Mietvertrag steht, so muss dass nicht heißen, dass das verbindlich ist. Geh mal zu einer Mietervereinigung oder lass Dich von jemandem der Ahnung vom Mietrecht hat beraten. Vielleicht reicht es wenn Ihr die Wohnung "besenrein" übergebt. Vielleicht muss auch nur die Wand wieder frei sein (= alle Tapete runter, alle Bohrlöcher zu, Wand eben bis auf den Putz...)

Bleibt natürlich immer die Frage wieviel Ärger man sich mit dem Ex-Vermieter an den Hals hängen will... Und natürlich die Erkenntniss in der neuen Wohung besser die Folgen einer "Wandgestaltung" zu beachten - erst Recht mit Blick auf einen späteren Auszug. :-)

Die alte Tapete ging sehr gut ab und die Rauhfasertapete ist unbeschädigt und noch an den Wänden.

0
@vik405

Glück gehabt und alles gut gelaufen.

0

Das wird wohl kaum ohne Komplikationen funktionieren!

Der Grund:

Bei Vliestapeten handelt es sich um eine sog. Spalttapete.

Das heißt:

Du kannst die oberste Schicht trocken abziehen (wie von dir beschrieben).

Zurück bleibt eine dünne Papierschicht.

Das Problem ist nun der Kleister, den du beim Tapezieren auf die Raufaser aufgetragen hast.

Du kannst Folgendes versuchen:

Nimm einen Schwamm und mach die dünne Papierschicht damit nass. Wichtig! - Du darfst nicht zu viel Wasser nehmen, sonst löst sich die Raufaser gleich mit.

Wenn sich das Papier dunkel verfärbt hat, lässt es sich in der Regel gut abziehen. Ist aber eine Fummelsarbeit!

Danach musst du sehen was passiert und wie gut du den Kleister entfernen konntest.

Einfach mal ausprobieren!

Danke für den Tipp, es ging aber sehr gut, die paar Papierfetzen haben wir etwas nass gesprüht und abgezogen.

0

Glaube nicht, aber vielleicht mit warmen Spüli Wasser einsprühen und kurz einwirken lassen. Dann schauen ob es sich löst oder nicht. Im schlimmsten Fall, musst du alles abmachen und neue Raufaser tapezieren.

Woher ich das weiß:Hobby

Danke, ich werde es ausprobieren

1

Hab die Tapeten mit etwas Wasser eingesprüht. Es hat sehr gut geklappt und die Rauhfaser sind unbeschädigt. Danke nochmal.

0

Schon alleine der Gedanke, eine Tapete auf eine andere zu kleben....

Reis alles ab und mach neue Raufaser drauf.

Vorher würde ich aber nochmal den Mietvertrag lesen, ggf. ist es möglich das alles so bleibt wie es ist

Der Vermieter hat selbst gesagt, dass wir die alte Tapete einfach abreißen können, solange die Raufasertapete nicht beschädigt wird. War ja auch nur eine Frage. Man kann auch etwas "freundlicher" antworten...

0

Mimose, 🤣🤣

0

Du mußt die Tapeten gar nicht entfernen. Haben die gedeckte Farben/Muster oder eher ungewöhnliche?

Wir haben den Vermieter gefragt und er braucht beim Auszug die Raufaser wieder zurück.

0
@vik405

Vermieter fragen ist nicht immer das Richtige;-) Der BGH sagt Tapeten abreißen kann der Vermieter nicht verlangen bzw. ist eine solche Klausel im Mietvertrag unwirksam.

Leitsatz: Die in einem formularmäßigen Mietvertrag enthaltene Klausel, nach der der Mieter verpflichtet ist, bei seinem Auszug alle von ihm angebrachten oder vom Vormieter übernommenen Tapeten zu beseitigen, ist wegen unangemessener Benachteiligung des Mieters unwirksam (amtlicher Leitsatz des BGH).

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/tapetenklausel-ist-unwirksam-1_idesk_PI17574_HI1542818.html

0

Was möchtest Du wissen?