Normale Steine fürs Aquarium?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch die Steine im Aquaristikhandel sind "normal" und wurden irgendwann aus der Natur entnommen. 

Bei selbst gesammelten Steinen muss man darauf achten, dass sie - soweit erkennbar - keine schädlichen Stoffe enthalten. Steine mit Eiseneinschlüssen erkennt man an Rostspuren, die sollte man nicht nehmen. Kalkstein ist auch nicht so gut, weil er unter Umständen das meist sowieso schon zu harte Leitungswasser zusätzlich aufhärten und den PH Wert steigern kann. Da hilft ein Essigtest. Essig(essenz) auf den Stein träufeln und beobachten. Wenn der Stein an der Stelle anfängt zu brodeln oder Blasen zu werfen, ist er zu stark kalkhaltig und sollte nicht verwendet werden. 

Man sollte keine Steine direkt vom Weg- oder Feldrand nehmen, weil die meist mit Schadstoffen vom Verkehr, Pflanzenschutzmitteln oder Hundepisse belastet sind. Falls der allerperfekteste Stein der Welt ausgerechnet am Wegrand liegt, kann man ihn natürlich trotzdem mitnehmen und einige Monate im Garten von Wind und Wetter reinigen lassen. Das ist im Zweifel gründlicher als jede manuelle Wäsche. 

Bei Steinen aus unbedenklicher Umgebung reicht es, wenn man sie grob abwischt. Vogelkot muss aber immer mit warmem Wasser gut abgebürstet werden. 

Bei Steinen aus natürlichen Gewässern empfehle ich, zur Sicherheit mit heißem Wasser (so heiß wie die Hände vertragen) abbürsten und im Idealfall auch einige Zeit im Garten zu lagern, um keine ungewollten Wasserorganismen einzuschleppen. 

Wenn man mit größeren Steinen dekoriert, sollte zum Schutz der Bodenscheibe wasserneutraler Kunststoff (Plexiglas, weichmacherfreies Hart-PVC, Untertapete/Trittschalldämmung ohne(!!) Brandschutzmittel) untergelegt werden. Also ins trockene Becken unten rein das Sicherheitsmaterial, dann die Einrichtung aufbauen und dann mit Wasser füllen. 

Bei kleineren Steinen ist das nicht nötig, die legt man einfach auf den Kies. 

Bei einem undichten Aquarium muss man immer sehr sehr vorsichtig sein. Ob es reparabel ist und welcher Aufwand für eine sichere Reparatur getrieben werden muss, hängt von der Art des Schadens ab. Im Zweifelsfall würde ich das Geschenk lieber ablehnen als eine Überschwemmung zu riskieren. Vielleicht ist Dir schonmal ein Putzeimer oder eine Gießkanne umgefallen, das sind höchstens 10 Liter und trotzdem ne Riesensauerei.160 Liter ist ne ausgewachsene Katastrophe, die mehr kostet als ein neues 160 Liter Glasbecken!

Hallo,

zwei Anmerkungen dazu:

- Kieselsteine am Boden mögen schön aussehen - aber für ein funktionierendes biologisches Gleichgewicht im AQ braucht man einen Bodengrund aus Sand oder feinem Kies, weil sich nur darin ein Mikroklima aus den wichtigen Bakterien entwickeln kann.

Außerdem brauchen auch die Pflanzen ein Substrat, in dem sie erstens wurzeln und sich zweitens daraus mit Nährstoffen versorgen können.

- Ein AQ mit einem Leck am Boden solltest du wegschmeißen. Es hört sich immer sehr einfach an, so etwas zu flicken - in der Theorie.

In der Praxis ist dies meist selten dauerhaft von Erfolg gekrönt - und 150 l Wasser in der Wohnung richten großen Schaden an - auch bei Nachbarn, die unter einem wohnen. Da kommt man schnell in Teufels Küche.

Gutes Gelingen

Daniela

Wie viel garnelen in ein 54 l becken?

Hallo ich habe in meinem 54l aquarium 5 guppys und 5 amano garnelen . Ich wollte mir aber noch welche garnelen holen . Welche und wie viele kann ich mir noch Hohlen?

...zur Frage

Warum ist mein Antennenwels nur selten aktiv?

Ich habe ein 250l Becken mit Neons, Guppys, fadenfische und einen großen antennenwels. Der Wels ist leider nur selten aktiv und sehr schreckhaft er sitzt den ganzen Tag nur neben der Pumpe und kommt nur ab und zu raus und natürlich dann wenn es fressen gibt ist das normal ?

...zur Frage

Reicht ein 160 l AQ für 6 Guppys?

Hallo! Ich habe Daheim : 2x 160l AQ , 2x54l und ein 30 l AQ. Ich habe diese geschenkt bekommen und wollte fragen wenn ich eins jetzt davon aufstelle und meine 6 Guppys vom 54l Becken da rein setze ob das dann reicht? (Mein altes Becken ist leider kaputt gegange)! Ein Freund schrieb mir es sei zu klein das 160l AQ!? Kann das sein? Ich wollte namlich die kleinen Guppys in dem 54 l AQ aufziehen da ich viele leute haben die gerne welche auch haben würden! Also ist das inordnung!?

(Närurlich lasse ich es vorher 1-2 Wochen einlaufen!!).

Vielen Dank!!

...zur Frage

Wie viele und Welche Tiere im 45l Becken?

Hallo, leider hatte ich nicht so viele Antworten auf meine letzte Frage, deswegen nochmal etwas ähnliches. Ich hab ein 45l Becken, bin mir aber nicht sicher was rein passt. Ich hab schon viel Erfahrung mit Aquaqrien, hatte aber noch nie so ein kleines (kleinstes 160l, Größtes 500l). Ich hab mir gedacht das da vielleicht ein paar kleine Guppymännchen, yellow fire oder Blue Bolt Garnelen und Geweihschnecken reinpassen. Bei den Guppys bin ich mir aber gar nicht sicher ob das nicht doch zu klein ist. Kennt jeman vielleicht noch eine kleine Welsart die da rein passt? Ansonsten kann mir jemand vielleicht einen Besatz zusammen stellen? Es sind gern auch weitere Anregungen zu Besatz und Einrichtung willkommen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?