Normale Ernährungsumstellung(Diät) vs. Low Carb?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 1 Abstimmungen

Normale Diät 100%
Low Carb 0%

4 Antworten

Du solltest das machen, was du auch dauerhaft durchhalten kannst. Ich hab es mit low carb probiert und es ist absolut nichts passiert, außer dass ich schlechte Laune und ein leeres Portemonnaie hatte... Dann hab ich die Ernährung auf die Lebensmittelpyramide eingestellt und das klappt seitdem super und ohne große Mühe und ohne auf etwas komplett zu verzichten sind bisher 30kg in etwas mehr als 1 Jahr weg. 

Und der Körper braucht Kohlenhydrate, denn diese stellen schnell und einfach Energie bereit. Zucker liefert schnell besagte Energie, Stärke braucht länger um gespalten zu werden und versorgt den Körper nach und nach und Ballaststoffe sättigen in der Regel länger und sind gut für die Verdauung. 

Halte dir zudem immer vor Augen, dass du diese Umstellung im Idealfall den Rest deines Lebens beibehalten solltest (nur nachdem dein Wunschgewicht erreicht ist nicht mehr im Kaloriendefizit). Low carb hängt mit Verzicht zusammen und nur wenige können damit wirklich umgehen, denn dieser erzwungene Verzicht auf dies und das und jenes ist auf Dauer einfach nur nervig und zehrt an der Motivation. Den maßvollen Umgang mit "ungesunden" Lebensmitteln zu lernen ist dagegen einfacher und man muss auf absolut nichts verzichten. 

Low Carb High Fat (LCHF) ist super zum abnehmen. Meine Freundin hat damit in einem Jahr 30-40 kilo (weiss es leider nicht mehr so genau) abgenommen & HÄLT das gewicht weil sie alles richtig gemacht hat und auch Sport macht

Normale Diät

Ich sags mal so: Sicher über 95% aller Menschen fahren auf Kohlenhydrate wesentlich besser, sind dann leistungsfähiger, besser gelaunt und aktiver. Low Carb ist in diesem Fall meistens der komplett falsche Ansatz. Eine normale Diät tut dem Körper meistens viel besser und ist auch nachhaltiger.

Allerdings erzielen extrem viele Menschen mit Low Carb sehr gute Ergebnisse. Das liegt mMn an zwei ganz einfachen Faktoren: 

  • Es ist ein einfaches Ernährungskonzept, was einen ganz automatisch dazu zwingt, seine Ernährung aufzupassen und neu wahrzunehmen. Das macht soo viel aus und ist eine riesen Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Gewichtsreduktion. 
  • Zum anderen verhindert Low-Carb durch die Insulinregulierung extrem gut das Hungergefühl und Fressattacken, die in anderen Diäten auftreten. 

Am Ende des Tages braucht man zu Low-Carb einfach weniger Disziplin und hat meistens gute Ergebnisse. Hat man allerdings sowieso etwas Disziplin und hat eine Diät über längere Zeit vor, rate ich IMMER zu einer ganz normalen Diät mit qualitativem Essen und einem leichte Kaloriendefizit. Sie ist viel gesünder und dauerhaft besser umsetzbar als Low-Carb - vor allem, wenn man dann noch Sport einbaut.

Alles was du brauchst ist ein kaloriendefizit

Was möchtest Du wissen?