Normale Auswirkung durch Meditation Choleriker?

5 Antworten

Das halte ich für sehr wahrscheinlich, da ein wichtiges Ergebnis fast aller Meditation Selbsterkenntnis und Selbstkontrolle ist. In der Meditation entwickelst du ein gutes Körpergefühl, was bedeutet, dass du unterbewusst die Wut in deinem Körper sich anbahnen merken tust, bevor sie ein unkontrolliertes Level erreicht hat.

Natürlich ist auch Meditation nicht Meditation. Je nach Meditation gibt es unterschiedliche Schwerpunkte und entsprechend auch Ergebnisse. Wie wahrscheinlich das ist, ist demnach auch von deiner Meditationstechnik abhängig.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – aktiv praktizierender Buddhist & belesen

Ja, das kann gut sein. Meditation trainiert die Metakognition, also die Fähigkeit, Gedanken und Gefühle zu erkennen, ohne sofort darauf "anzuspringen" und zu begreifen, dass diese Vorübergehender Natuer sind und man nicht zwingend direkt darauf reagieren muss. Solche Effekte sind sehr gut nachgeprüft, man spricht hier von einer verbsserten Emotionsregulation.

Herzlichen Glückwunsch

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Psychologiestudentin,Notfallsanitäterin

Vielleicht.

Während der Medi geht man halt mal gezielt in sich.

Wenn du das dann im Alltag beibehalten oder anwenden kannst, ist doch super!

Ja das kenne ich von mir auch. Ich bin zwar nicht cholerisch, aber ich kenne diesen Effekt und das stellt sich mit der Meditation ein. Man lernt Achtsamkeit, d.h. man wird nicht von Impulsen beherrscht sondern registriert ganz genau was im Hier und Jetzt vor sich geht

Ja, das sind Auswirkungen der Meditation. Es ist dein "höheres Selbst" was zu dir spricht.

Was möchtest Du wissen?