Normal oder gestört. Feste Riten wie samstags Kaffeetrinken mit der Familie, obwohl es?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich dachte spontan an sowas wie "Scheinfamilie", denn du triffst dich, um den Schein einer stark vernetzten Familie aufrecht zu erhalten, die de facto aber garnicht existiert. 

Das ist jedoch kein Fachbegriff. Deshalb würde ich mich "rotesand" und "Sed94" anschließen und es allgemein Tradition nennen, in diesem Fall ist es jedoch eine sinnentleerte Tradition. 

So grausam es klingt, ich glaube solche Familientreffen sind leider nicht selten (deshalb ist es irgendwo auch normal) und tragen dazu bei, dass viele sich jedes Mal aufs Neue zwingen müssen dort aufzutauchen.

Hallo!

Das sind im Wesentlichen "Traditionen", die man nur aus dem Grund aufrechterhält "damit niemand denken könnte, man sei komisch oder zerstritten". In der Regel lacht und juxt man miteinander um während der Abreise im eigenen Auto wo man allein ist bzw. wenn der erste gegangen ist über die anderen schimpft. 

Ich persönlich habe ein sehr gutes Familienleben und halte solche Traditionen aufrecht ------> aber wäre das Familienleben nicht so gut, würde ich den Aufwand nicht betreiben. Ich finde es verlogen und falsch nur des Familienfriedens willen zu feiern und was zu suggerieren das eig. nicht gegeben ist.

Ein Name fiele mir nicht ein, es ist aber ein soziales Phänomen das in vielen Clans zu finden ist -----> man ist bis aufs Blut zerstritten oder zumindest "nicht gut miteinander" und feiert dann doch, "weil MAN es so macht" und "MAN" Geburtstage usw. eben feiert... man kann das vllt. als Obrigkeitsdenken oder Angst aufzufallen umschreiben.

Ich weiß keinen Namen für so etwas - aber es kommt mir komisch vor - ich weiß nicht ob ich da mitmachen wollte... 

Wenn ich mit jemanden eine besondere Beziehung habe oder sich diese gerade entwickelt, dann würde so etwas eher passen. 

Kann ja sein, dass ihr euch in der Familie wieder näher kommen wollt - öfter was miteinander zu tun haben wollt - dann passt es schon - dann kann man das schon machen - vl wird es ja schön?

Unpersönliche Verbindungen = Fremde?

Sowas musste ich auch Jahrelang mir meinem entfremdeten Vater und seiner Familie durchstehen - Horror. Lass ich jetzt bleiben so Zeugs, macht mich ja sowiso nur wütend. Aber auch ich hätte das ein Tradition genannt, ein passenderer Begriff kommt auch mir nicht in den Sinn.

"Traditionen" meine Mama hat damals mir diese Antwort gegeben. Ich hasse diese heuchlerische Art. Keiner kennt keinen, aber kaum ist eine Geburtstagsfeier küsst sich jeder und alle sind ja sooo glücklich xD

Hallo Sirias,

egal wie man es nennt, ich würde nicht hingehen. ((-:

Was möchtest Du wissen?