Normal essen und Fressattacken?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, der Ausweg nennt sich wirklich ausgewogenes Essen. Man kann zwar jahrelang diszipliniert leben, aber irgendwann schlägt der Fresshunger doch mal zu, denn der Körper bekommt wirklich irgendwann automatisch einen enormen Hyper auf alles, was man ihm versagt hat. Klar kann man auf gewisse Dinge auch komplett verzichten, weil der Körper sie zum überleben eigentlich nicht braucht, aber je mehr man sich bewusst kasteit, umso mehr entsteht dieser Heißhunger. Also sollte man lieber in Maßen sich eine Kleinigkeit können, zb einmal pro Woche die liebsten Süßigkeiten oder einen großen Eisbecher oder was auch immer, und ansonsten gesund und ausgewogen leben. Wenn man sich regelmäßig sagt: Ich darf!, gibt es auch keinen Grund warum der Körper seine Gelüste so aufstaut, dass sie irgendwann total aus einem rausbrechen und man dann vor dem Kühlschrank steht und alles reinstopft..

die ursache liegt woanders: fressattacken werden von unterzuckerung ausgelöst. wenn man (frau) hochkalorische lebensmittel isst, bzw. trinkt (u. a. auszugsmehle, industriezuckerhaltige, gesüsste/aromatisierte industriegetränke, etc.), wird, aufgrund des hohen zuckergahalts, mehr insulin ausgeschüttet, dies führt schnell zum abbau des blutzuckers=unterzuckerung=fressattacke. eine ernährungsumstellung auf gesunde lebensmittel und getränke löst das problem auf. alternativ sollte man (frau), wenn das verlangen nach süssem kommt, süsses/getrocknetes obst essen, bspw.: datteln, feigen, pflaumen, rosinen, etc. deren zucker ist nicht so konzentriert wie bei den industrieprodukten=langsameres steigen des insulinspiegels=langsamere unterzuckerung=weniger/keine fressattaken.

Nein, ganz sicher kennt das nicht JedeR.

Wenn es Dir ab und zu so geht, versuch doch einfach mal, ob Du davon verschont bleibst, wenn Du Dich ausgewogen und ausreichend zu dem Mahlzeiten ernährst und Dir auch mal etwas "gönnst".

Falls nicht, schau, was bei Dir die Essanfälle auslöst und hol Dir eventuell dazu professionelle Hilfe an Deine Seite.

ich kenne das nicht.

der ausweg nennt sich, disziplin

superfuxi 19.06.2011, 13:31

Da Du es nicht kennst, kannst Du leider auch nicht beurteilen, dass Disziplin da nicht weiterhilft.

0
MsJoker 20.06.2011, 01:15

Wow - du hast noch nie im Leben ne Fressattacke gehabt? o.O

Und weißt, dass die Antwort Disziplin ist??? Komm schon ..

0

Was möchtest Du wissen?