Normal das Haflinger zu faul sind?

12 Antworten

"Faule" Pferde sind nicht "faul" in dem Sinne, dass sie nicht gerne laufen wollen, sondern da happerts einfach an der Rittigkeit. 

Nachdem im Pferdebereich aber mittlerweile auch oftmals "Geiz geil ist", wird bei vielen Pferden - oft auch gerade bei gutmütigen Rassen - an der Ausbildung gespart. Man gibt sich mit den drei Gangarten, Gas & Bremse zufrieden, ohne die komplette Ausbildungsskala, die ein Pferd eigentlich durchlaufen sollte, abzuarbeiten. Dauert ja schließlich. Die Zeit und auch die Kosten will heutzutage - so scheint es mir zumindest - kaum einer mehr investieren. Außerdem werden viele Pferde von Menschen "ausgebildet", die selber grad mal einigermaßen reiten können. Zwischen reiten und ausbilden liegt aber ein himmelweiter Unterschied. Zumindest wenn die Ausbildung gut sein soll. 

Kommt dann noch ein nicht gut ausgebildeter Reiter dazu, haben wir ein scheinbar "faules" Pferd, was weder motiviert ist, noch genau versteht, was der Mensch da oben überhaupt auf ihm will.

Ein gut ausgebildetes Pferd wird niemals "faul" sein. Vorsichtig vielleicht, weil es auf den (schwächeren) Reiter auf ihm aufpasst, aber nicht faul.

Grundsätzlich ist kein Pferd faul - außer, sie werden von den Menschen so gemacht. Völlig unabhängig von der Rasse! 

Wenn das Pferd nur beim Reiten so ist, scheint es denn auch "faul" zu sein im Freilauf? Wenn ja, tippe ich auf körperliche Probleme. 

Was ich aber viel eher glaube, weil es viel mehr verbreitet ist: Das Pferd wurde möglicherweise stumpf geritten. z.B. mit einer schiebenden Hüfte (das blockiert das Pferd im Rücken und somit auch im Vorwärts), dauerhaftem Treiben (irgendwann resignieren Pferde nunmal und ignorieren treibende Hilfen), unpassender Ausrüstung, und, und, und. Irgendwann werden diese Probleme dann auch auf den Körper gehen, z.B. sich auf den Rücken auswirken, wodurch das Pferd dann auch ohne Reiter nicht mehr vorwärts gehen mag vor lauter Schmerzen. 

Ein weiterer Punkt wäre die Motivation, mit der es ausgebildet wurde. Das spiegelt sich sehr gerne später wieder - ein Pferd, dass von Anfang an fein ausgebildet wurde, wird so schnell nicht "faul" - wenn es jedoch mit ziehender Hand, schiebender Hüfte und Dauertreiben "ausgebildet" wurde, dann ist es klar, dass das Pferd dicht macht und sich sehr bitten lässt!

Pferde werden nicht von uns "faul gemacht". Sie sind es einfach. Ist bei uns auch nicht anders. Da kann man aus der besten Familie kommen oder noch so viel Verantwortung zu tragen haben. Man kann immer faul sein das hängt von einem selbst ab. Ist bei den Pferden nicht anders.

0
@MilleW

Doch - das Pferd ist nämlich ein Fernwanderwild und läuft den ganzen Tag, wenn es kann.  

Schau dir doch mal an, was Hafis leisten; Ponyfliege hat dazu was Schönes geschrieben.  

Pferde sind höchstens etwas gemütlich, aber faul sind sie nicht. 

2

wenn ein Fluchttier faul ist, ist es tot.

2

ach so. und schonmal ein faules wirklich gut und fein ausgebildetes Pferd gesehen? ich kenne nur eins und das würde jahrelang abgestumpft, hatte aber eine tolle Ausbildung. braucht viel Bein, ist aber immer ganz bemüht!

0

haflinger werden in österreich und deutschland im gebirge beim miltitär eingesetzt. sie sind alles andere als faul. mit gut hundert kilo auf dem rücken klettern sie über geröllhänge, galoppieren durchs gestrüpp und überspringen auch bachläufe, durchwaten tiefe bachbetten bis 1,20m tiefe.

der haflinger ist ein leichter kaltblüter - und von grund auf alles andere als faul.

den rest hat punkgirl hervorragend beschrieben. 

Was möchtest Du wissen?