Norma Ausbildung/ Vorstellungsgespräch

5 Antworten

Hey, mein Freund hat August mit der Ausbildung bei Norma angefangen. Und er sitzt grad neben mir. Er sagt:

Beim Vorstellungsgespräch solltest du nicht zu viel erwarten. Im Normalfall sitzt vor dir der Bezirksleiter. Normalerweise ist es üblich, dass dir ein par Fragen über dein Leben gestellt werden. Was du so gemacht hast etc. Eine typische Frage ist, warum du dich gerade für den Beruf Verkäufer entschieden hast (am besten sagen, dass du sehr gerne mit Kunden zu tun hast und ein besonderes Interesse an Wirtschaft hast), dann ist es übrlicher Weise auch so, dass du gefragt wirst ob du belastbar bist (nicht ohne Grund, weil man häufig ziemlich lange und auch am Wochenende arbeiten muss). Je nachdem was du halt für Antworten gibst wird auf deine Fragen genauer eingegangen, wenn irgendwelche Unklarheiten sind. Das Gespräch an sich dauert aber normalerweise gerade mal 10Minuten, wenn überhaupt. Vorkenntnisse solltest du dir auch anschaffen. Bei der Frage, warum gerade bei Norma, sagst du am besten, dass du ein Unternehmen suchst, wo gute Aufstiegsmöglichkeiten sind und ein Unternehmen, was noch beim Wachstum ist, im Gegensatz zu Lidl, Aldi etc., die ja so gut wie überall zu finden sind. Und ganz wichtig: Du musst den Unterschied zwischen Discounter und Supermarkt kennen. Und die Vorgehensweise beim Discounter. Wenn das Gespräch beendet ist, wird dir ein vorgefertigter Standartfragebogen gegeben, mit simplen mathematischen Aufgaben, Textaufgaben etc. Und dafür haste dann ca. 15 Minuten zeit. Wenn du zum Fragebogenteil kommst, hast du übrigens das Schlimmste geschafft, das bedeutet schon dass sie Interesse an dir haben ;)

Nach dem Fragebogen wird das zusammen mit dir ausgewertet.

Wunder dich nicht über die Atmosphäre, das läuft meistens im Mitarbeiterraum ab ;)

Wenn du das alles bestanden hast, musst du zum Probearbeiten kommen. Das wird weder bezahlt, noch anders vergütet. Wenn diese Probewochen vorbei sind, kommt es zum Abschlussgespräch, wo endgültig festgelegt wird, ob du genommen wirst, oder nicht. Wenn sie dir sagen du wirst zurückgerufen, sollst du dran bleiben und selbst immer wieder anrufen und nachhacken, weil das denen Interesse zeigt.

im ersten Lehrjahrt verdienst du bei Norma übrigens 750€ (brutto) auf jedes Darauffolgendes Jahr 100€ mehr. Bezahlt wird pünktlich zum Ende des Monats. (Aber viel viel mehr als bei anderen Ausbildungsstätten, in der Berufsschulklasse von meinem Freund, hat er am meisten verdient. Die anderen waren halt bei Aldi, Netto, Tankstellen etc.)

Und jetzt kommt das große ABER: Stelle dich auf viele unbezahlte Überstunden ein! Weil darauf wird weniger geachtet.

So, ich hoffe ich konnte dir helfen :D

Viel viel Glück =)

lg Cooki

uiaaa ja das hat mir schon mal sehr weiter geholfen :) vielen dank

0

Hey erstmal herzlichen Glückwunsch zum Vorstellungsgespräch! Wenn sie dich fragen sollen warum norma, könntest du z.B sagen dass du dort öfters einkaufen gehst und dir die Atmosphäre dort sehr gefällt. Sei einfach du selbst und viel Glück! :) LG

sehr viel unbezahlte Überstunden wird gerne ausgenutzt ... Zudem wirst du haupstsächlich als billige Kassierkraft eingeteilt und kannst froh sein wenn du nach ca 6-7 Stunden Pause machen darfst ... Zudem musst du schnell kassieren und sollst neben der Kasse noch Lieferung verräumen ... das so schnell wie möglich Mach dir keine Chancen auf das dritte Lehrjahr denn ab da wirst du der Firma zu teuer da du ab da in die Stundenleistung komplett zählst und wirst teuer ...

Als Aushilfsjob gut bezahlt 10€ pro Stunde

Regionalleiter sind zwar nicht oft anwesend aber wenn sind sie dermaßen am rumprüllen ....

Sparmaßnahmen wo es geht, selbst in der Niederlassung brennen in denn Büros kein Licht und die Mitarbeiter sitzen vor ihrem Pc und auf denn Fluren ist es Zapfen duster ...

Guck mal auf der Homepage von Norma, wie die sich präsentieren.. auf was sie Wert legen und dann sagst du dass, du das unterstützen willst und deinen Beitrag dazu leisten willst. Das du gerne mit Menschen arbeitest und das Norma da genau der richtige Arbeitgeber ist.

Wann und wo hast du denn das vorstellungsgespräch?

Was möchtest Du wissen?