Norfolk Terrier haut ohne Leine immer ab- was tun?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Deine freundin weis schon was sie sich da für ein Hund geholt hat? Der Norfolk Terrier wurden früher zur Baujagd verwendet,und hat heute noch Jagdblut in sich,wieso er auch immer wenn er los ist weg läuft.Deine Freundin muß wissen das Terrier immer ihren eignen Kopf haben,den bei der Baujagd sind sie ja auf sich selbst angewiesen.Deshalb würde Ich Ihr raten unbedingtem Gehorsam dem Hund beizubringen und suche leute auf die sich mit Terrier auskennen, dann wirst du viel Spass mit dem Hund haben. Ich selbst habe Jack Russel ausgebildet die auf Trillerpfiff in die Platzlage gehen und die Besitzerin hat viel Spass mit den Hunden,wenn sie spazieren geht auch ohne Leine, aber das ist harte konzequente Arbeit.

Weißt du was ich habe auch ein Hund und ich hatte das selbe Problem.Ich habe einen Yorkshire Terrier und mein Gott erst ist auch die ganze Zeit ohne Leine abgehauen deswegen rate ich dir einfach mal Leckerlis zu kaufen wenn das einfach nicht klappt dann musst du auf eine Wiese oder Garten gehen wo du weist das er/sie nicht abhauen kann einfach mal spielen streicheln schmusen und wenn richtig auf dich dann hört dann erst lass in frei sonst wird es nichts.

Deine Freundin sollte auf jeden Fall eine Hundeschule besuchen und sich dort auch zeigen lassen, wie man mit der Schleppleine arbeitet.

ganz einfach:sie soll die leine dran lassen und mit ihm was spielen,egal was.sie soll interessanter werden. erst später ohne leine versuchen.

Sie kann in einen Hundeclub gehen und sich zeigen lassen, wie man mit einer Schleppleine arbeitet. Allerdings, unser jagdlich gezüchteter Rauhhaardackel hat die gleiche Angewohnheit und inzwischen bleibt er an der Flexileine.

Sie muss eine Beziehung aufbauen als Rudelfuehrer in dessen naehe zu bleiben sich lohnt ( Futter, Bestaetigung

jetzt erst mal mit "schleppleine" gehen. da kann sie den hund "zurückholen". immer belohnen wenn er dann kommt. der hund muss das körpernahe gehen erst lernen--ne hundeschule währe auch ne gute idee. aber da er ein "terrier" ist -wird es viell.etwas mühsamer.....dieses schleppleinentraining kann etliche wochen dauern--von heut auf morgen geht da gar nix. also--hund herrufen ( immer das selbe komando..zb.hier-komm..) wenn er nicht kommt leine einholen,,wenn er sie dann anschaut belohnen.....zu weit würde ich den hund auch an der schlepp net vorlassen. deine freundin muss das händling damit auch erst lernen--sonst dauert es "ewig" bis der hund an ihrer seite ist--dann ist der lernerfolg geringer.

leine anlegen... Zeig dem Hund wer das Herrchen ist... Lach

Was bitte, habt ihr getan, dass eure Hunde nicht weglaufen, also genau dasselbe mit dem Hund Deiner Freundin machen, und nicht rumfragen:.......

Wie wär's mit Hundeschule?

Was möchtest Du wissen?