Nordic Walking stöcke kaufen welche?

1 Antwort

Hallo Manuel,

die Preisunterschiede bei Nordic-Walking-Stöcken ergeben sich aufgrund unterschiedlicher Materialien. Je teurer die Walkingstöcke, desto höherwertig auch die Materialien. Die Auswahl der Nordic-Walking-Stöcke hängt auch immer von den eigenen Körperdaten und den Zielen ab. Eine 50kg-Frau, die einmal die Woche für 30 Minuten walken will, braucht sicherlich andere Stöcke als ein 100kg-Mann, der regelmäßig auf Trail-Halbmarathons walkt.

Der wichtigste Unterschied besteht im Material des Stockschaftes. Aluminium ist am billigsten, weil es nicht so steif, leicht und vibrationsarm wie Carbon und Glasfaser ist. Ein geringes Vibrationsverhalten führt auch zu einer geringeren Belastung der Gelenke. Das macht sich aber erst so richtig auf längeren Strecken bemerkbar.

Manchmal ist es auch so, dass verschiedene Teile des Stockschaftes aus verschiedenen Materialien bestehen; besonders auch bei Discounter-Angeboten. Dabei wird oftmals mit "Carbon-Stöcken" geworben, obwohl sie längst nicht zu 100% aus Carbon bestehen, sondern nur ein Teil. Also aufpassen, wenn einem das wichtig ist.

Naturkork-Griffe liegen besonders komfortabel in der Hand liegen und saugen den Schweiß auf. Somit bieten sie einen besonders guten Halt. Viele Modelle haben aber "nur" Korkimitat-Griffe. Wenn man also auf Naturkork Wert legt, dann besser zweimal hinschauen. 

Ansonsten sind auch noch besonders die Handschlaufen wichtig, denn die müssen optimal passen, damit man zufrieden walken kann. Die Handschlaufen daher unbedingt vorher testen, was im Prinzip heißt, die Walkingstöcke vor Ort und nicht unbedingt online kaufen (auch wenn man die Stöcke wieder zurückschicken könnte). Weitere wichtige Tipps zu Nordic-Walking-Stöcken: https://nordic-walking.de/nordic-walking-stoecke-tipps.html (Materialien, Handschlaufen, Griffe, Stockspitzen, Federung, Gummipads usw.)

Was möchtest Du wissen?