„Nora Bossong - Standort“ Interpretation/Inhalt?

2 Antworten

So, wir haben noch eine Interpretation gefunden, die allerdings bei diesem Gedicht auch nur die einzelnen Elemente prüfen kann - mit dem Ziel, zumindest die Richtung einer Aussage zu erkennen.

Vielleicht hilft es dir ja trotzdem weiter.

Ansonsten wäre es nett, wenn du uns später, wenn dein Lehrer die "Katze aus dem Sack" gelassen hat, uns das hier noch mitteilen würdest.

Das Gedicht scheint auf jeden Fall zu denen gehören, bei denen der Autor nicht viel Rücksicht auf seine Leser nimmt. Solche Gedichte sollte man in der Schule immer nur mit "Beipackzettel" versehen an die Schüler weitergeben. Nach dem Motto: "Denkt dran, manchmal hauen die Autoren auch einfach nur raus, was ihnen einfach so einfällt."

https://www.schnell-durchblicken2.de/bossong-standort

Was ich vergesse habe zu schreiben, ist, dass mir noch der formale-, sprachliche der literische Aspekt fehlt.

Beim formalen kann man ganz klar erkennen, dass es nur 1 Strophe ist und dass es fast nur Enjabements gibts. Welche Wirkung hat das?

Welche Stilmittel sind vorhanden und welche Wirkung haben die?

0

Welche Probleme hast du denn mit dem Gedicht? Wenn du die uns nennst, können wir dir wahrscheinlich weiterhelfen. Auf jeden Fall ist das Gedicht sehr interessant.

Habe unteranderem Probleme damit, manche Verse zu verstehen, hier paar fragen:
„es gibt Grenzen hier nur aus Wind oder Regenschauern“
-Was ist damit gemeint?
-Warum hat die Schwester Angst in der Nacht, warum kann sie im Hause nicht weinen und warum ist ihre Stimme frostig?
-Was hat es damit auf sich, dass es keinen Fluss in der Stadt gibt? (rätselhaft?)
„Doch es gibt keinen Halt, diese Stadt ist wie ein Schneerest im März“
-Was ist mit dem Vergleich Schneerest im März gemeint?

0

Und zum Inhalt bräuchte ich auch Hilfe, also um was es geht.

0

Was möchtest Du wissen?