Noom Diät - Bringt Sie wirklich was?!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Idee mit dem Plan und aufschreiben ist eine gute Sache. Das kann man aber auch per Zettel machen -ist mitunter übersichtlicher.

Du bist im Bereich Ernährung etc. noch als Jugendliche einzustufen (geht bis 21 bzw. bei manchen Programmen bis 25 LG) - schau doch mal hier nach

http://www.klinikschoensicht.de/InfoWeb/kids1.htm

Das Problem bei diesen ganzen Dingen ist, die Ernährung ist extrem einseitig. Was Timmy schreibt, daß man die Kcal-Menge langsam hochfahren sollte, ist richtig. Aber für viele Stoffwechseltypen gar nicht der Kernpunkt.

Ernährungsumstellung OHNE solch extreme Reduktion ist die Voraussetzung für eine langfristige Gewichtsabnahme. Du bist an - nur zum Beispiel - 2000 kcal gewöhnt und reduzierst das fast um die Hälfte. Das ist dauerhaft zu wenig und der Schuß MUSS irgendwann nach hinten los gehen.

Nur wer nach der Umstellung (oder schon während) seine Verbrennung erhöht - sprich mehr Bewegung etc., hat dies dann in der Waage.

Reduktion von Zucker und gehärteten Fetten, Zusatzstoffen etc. ist in der Regel ausreichend. Das sind dann meist um die 10-15% der kcal-Menge und das war das 'zuviel' für den Stoffwechsel und die Ursache für die Zunahme.

Falsches Trink- und Bewegungsverhalten kommen meist dazu.

Wer Gewicht reduzieren will, braucht tatsächlich einen starken Willen und am Anfang viel Disziplin. Aber mit der Zeit - und meist geht das schneller als man befürchtet - ist es Gewohnheit.

Lieber 3 x pro Woche 30 Min. laufen als 1 x pro Woche 1 Std. Jogging. Nur als Beispiel.

Und Was mir bei deinem Essensplan (die Beispiele, die du angibst) komplett fehlt, ist Gemüse. Habe ich das übersehen?

Schau dich mal unter vollwertkost, vollwertige Ernährung im Netz um. Da gibt es viele Möglichkeiten.

Trink ausreichend (und ausnahmslos ungesüsstes, auch KEINE Light-/Zero-Produkte), regelmäßig und mind. 2 Ltr. täglich. Besser sind 2 1/2.

Da wird dann schon irgendwann ein 'Schuh' draus.

Zum Thema Motivation: Du brauchst mind. die hälfte der Zeit, das Gewicht zu reduzieren, das zuviel drauf gekommen ist. Das so als Richtlinie. Wenn du also in (z.B.) zwei Jahren 10 kg zugenommen hast, dann rechne 1 Jahr ein, das wieder weg zu bekommen. Das ist dann auch Dauerhaft.

Alles andere empfindet der Körper als Crash und versucht mit Jojo oder Müdigkeit etc. dagegen anzugehen. Denn für ihn sind die 12 mehr ja der normale Zustand...

Also - habe Geduld. Nimm dir für die 10-12 kg, die du reduzieren möchtest ausreichend Zeit. Etappenziele, dann ist es erreichbar und das motiviert.

Bis zum Jahresende 4-5 KG zum Beispiel. Wenn das erreicht ist die nächste Ziel, sprich die nächsten 2-3 KG und so weiter.

Dazwischen liegt bei etwas Bewegung (du hast ja bereits etwas sehr gutes begonnen, mit dem Tanzprogramm) sicherlich 2 Kleidergrößen weniger - und das ist sichtbar, messbar und motiviert eher als mal 700 Gramm mehr oder weniger, die meist gar nicht ins Gewicht fallen....

GLG

Frazzy 19.09.2012, 14:18

Erstmal danke für die lange Antwort, aber ich will nicht in einem Jahr 10 kg abnehmen. Ich sage es zwar nicht sehr gerne, aber ich bin 1,73m groß und wiege fast 85kg.... als Mädchen... Das ist frustrierend und ich denke das 4-5 kg nicht so ins Gewicht fallen und man erst ab einem größeren und schnellerem Erfolg etwas sieht und sich freut. Gibt es nicht irgendwas mit dem man schnell Gewicht verlieren und danach das Gewicht halten kann mit der gesunden "Kost"? Das ist wahrscheinlich die Frage die sich alle Frauen stellen :D :D

0
cakejane 19.09.2012, 15:30
@Frazzy

Also - dein Gewicht ist nicht berauschend - aber auch nicht so aussergewöhnlich hoch! Und du bist ein hübsches Mädchen.

Wenn du jetzt in 3-4 Monaten dein Wunschgewicht erreicht hast, liegt die Gefahr bei 98%, daß du in maximal einem Jahr wieder das Ausgangsgewicht hast - ggf. auch noch etwas drüber. Das ist die Realität. Nur 2% können nach einer Reduktoinsdiät das Gewicht halten und sind NICHT innerhalb einem Jahr wieder dort wo angefangen. Grenze schwankend. Wenn das alles so einfach wäre und gesund, dann wäre die 'Diäten-Industrie' weltweit nicht der zweitgrößte Umsatzfaktor im Bereich Nahrungsmittel & Co.

Schnell Gewicht verlieren mit gesunder Kost ist durchaus möglich, allerdings nicht gesund & schnell für den Körper. Du kannst dich mit besten Lebensmitteln genauso falsch ernähren wie mit schlechten. Das ist leider so. Wer nur 100% Bio und Naturkost zu sich nimmt, aber zu viel davon, oder das Falsche, hat zwar vom Gesundheitsfaktor die besseren Karten, kann aber trotzdem Übergewicht haben :))

Was du machen kannst, ist Ernährung, die den Stoffwechsel sehr gut mit Mineralstoffen versorgt und dadurch 'ankurbelt'. Bewegung und Wasser sind aber ein Muss! Dadurch wird die Gewichtsabnahme etwas beschleunigt und du kannst (ist aber OHNE Garantie) ggf. tatsächlich in 6-8 Monaten die 12 KG verlieren, ohne dass sie danach gleich wieder drauf sind. Dafür musst du aber langfristig auch weiterhin auf gute und vollwertige Ernährung und regelmäßige Bewegung achten.

Google mal unter Vollwert-Diäten (die sind noch als Speisepläne erträglich) und sieh zu, daß du nicht unter 1500-1750 kcal am Tag bleibst. Und lass die Gedanken nicht nur um das Kalo-Zählen kreisen.

Mach dir grob einen Plan, was du essen möchtest für 2 Wochen voraus. Immer so um die o.g. Menge. Und dann kauf das ein und iss regelmäßig. Max. 2 kl. Zwischenmahlzeiten - besser sind 3 Mahlzeiten und gut.

Dazwischen nur Trinken.

Das sollte in einem Monat wieder für bessere Laune und weniger Gewicht gesorgt haben.

Wenn Fragen sind - kannst mich auch direkt anstupsen ;)

0

Hallo,

das Problem ist, und das hatte ich auch, ist dass du nicht weißt, WELCHE Lebensmittel und WELCHER Sport dein Abnehmen begünstigt. Ich hab mir immer gedacht, jeder Mensch ist doch individuell und Diäten und Ernährungsumstellungen, die für alle gelten gibt es nicht. Und das stimmt. Durch eine Empfehlung habe ich die Stoffwechselanalye Metacheck gemacht. Das ist ein DNA Test. Du erhälst ein indivduelles Ergebnis anhand deiner Gene, welche Hauptbestandteile der Nahrung, also Kohlehydrate, Fette und Proteine, du gut oder weniger gut verstoffwechselst und welche Sportart (Kraft oder Ausdauer) am meisten Kalorien verbrennt. Hinzu kommt die Anzahl der Mahlzeiten am Tag. Das ist wissenschaftlich fundiert.... Schau mal unter www.metacheck-fitness.de und dann für "Nutzer" anklicken und auf die "Beratersuche" gehen. Ich hab den Test in meinem Fitnessstudio gemacht - ERFOLGREICH!

Grüße

KEINE Diät egal ob Noom, Naam oder Niim bringt etwas. Nur eine komplette Ernährungs- und Bewegungsumstellung. Ist Dir das neu ?!

Frazzy 19.09.2012, 11:40

Falls du den Text auch nur im geringsten gelesen hast, das Noom nicht wirklich eine Diät sondern eine Ernährungsumstellung ist, bei der man nur seine Essgewohnheiten notiert bist du hier falsch. Erst lesen dann sch**** schreiben....

0
zensurfrei 19.09.2012, 11:50
@Frazzy

sorry, aber man braucht kein Noom, um definitv UND FÜR IMMER anders zu essen

0
Frazzy 19.09.2012, 12:40
@zensurfrei

Es ist aber ein Anfang schlaumeier. Denn manche Menschen haben nunmal ein Problem damit von jetzt auf gleich ihre guten Vorsätze in die Tat umzusetzen. Das hilft einem erstmal auf die richtige Spur zu kommen. Und ich habe nicht gesagt das man Noom sein leben lang nutzen soll oder das man damit in einem Monat gleich komplett schlank und gesund oder so ist.... Also komm mal runter von deinem hohen Ross.

0
zensurfrei 19.09.2012, 12:48
@Frazzy

schon ok - ich steige gerade ab. aber ich bin gerade so mit essen beschäftigt, daß ich wohl runterfalle ;-)

0
zensurfrei 19.09.2012, 23:00
@Frazzy

mach Dir nix draus : diäten machen nachweislich humorlos ;-)

0
Frazzy 20.09.2012, 08:28
@zensurfrei

Ja na sicher... wieviele hast du denn dann schon hinter dir, wenn du so schlechte Witze reißt?!

0

:D ich will ehrlich sein, ich hab deine frage nicht durchgelesen, aber wenn du abnehmen willst, verzichte auf eine app oder sonst ein programm. wenn du wirklich abnehmen willst dann mach folgendes:

-morgens Kellog´s spezial K

-mittags 5 scheiben warsa knäckebrot

-abends eiweißbrot (gibts bei jedem bäcker) mit putenfleisch

verzichte auf zucker (keine gesüßten getränke, süßigkeiten etc)...der menschliche körper brauch zucker, aber in form von stärke, welches in brot drinne ist, reicht völlig um den tagesbedarf damit zu decken und dein gehirn bleibt leistungsfähig. sport? musst du nicht =) wichtig ist das du abends eiweiß in form von putenfleisch (wenig kcal, fast kein fett und fast "pures" eiweiß) einnimmst. der trick dabei, nachts verbraucht dein körper mehr energie das eiweiß zu spalten als die wenig aufgenommenen kohlenhydrate zu verbrennen....der effekt: schlank im schlaf....nur dürfte dein schlaf nicht so erholsam sein, aber das bemerkt man kaum sofern man noch jung und knackig ist =) mit diesem plan hat ich in 2 monaten 12Kg abgenommen.....der plan wurde mir von einem diät-helfer erstellt...bei fragen schreib mich an

Frazzy 19.09.2012, 11:56

12kg, das ist schon ganz schön ordentlich... Hast du jeden Tag "nur" diese Sachen gegessen, oder auch mal ne warme Mahlzeit wie Nudeln etc. Kann mir nicht vorstellen das das auf dauer hält und ohne Jo-Jo effekt. Sobald man wieder anfängt warm zu essen oder mal ein richtiges brot und kein knäcke ist der Erfolg doch wieder hin oder nicht. Und nur zur INfo ;) Noom ist nicht wirklich eine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung, bei der man nur seine Essgewohnheiten notiert. Ich esse morgens eine Scheibe Vollkornbrot mit Light-Schinken und einen Fett- und Zuckerreduzierten Quark oder Yoghurt, mittags entweder warm (aber wenig) oder 2 Scheiben Vollkornbrot mit gesundem Aufstrich/Aufschnitt und abends je nachdem ob es mittags schon warm gab, warm oder eben 2 Scheiben Vollkornbrot, also wechselnd, je nachdem ob ich mittags oder abends warm hatte. Und ab un zu ist mal ein stückchen schoki drin. Hast du noch tipps? Machst du viel Sport?

0
TimmyXDXD 19.09.2012, 12:31
@Frazzy

jeden tag! da musste schon sehr diszipliniert mit dir selbst sein. schau mal...der mensch brauch in etwa 2000kcal/tag. wenn du abnehmen willst, ist ein wichtiger faktor unter diesen 2000 zu sein...aber das alleine bringt nicht viel...mit diesem plan hast du am tag etwa 1200 kcal drinne....d.h du nimmst ab. der jojo effekt tritt dann ein, wenn du nach der diät gleich wieder auf deine volle 2000kcal kommen willt. der körper hat sich wärend der diät an die 1200kcal gewöhnt und würde alles darüber als "not-reserve" in form von fett speichern. deshalb nach der diät erst einmal das frühstück ändern...mittag und abends weiter so essen wie gewohnt. du musst dich langsam an die 2000 kcal wieder herran tasten, damit der körper nicht denkt, er müsste das als notreserve einspeichern

0
Frazzy 19.09.2012, 12:38
@TimmyXDXD

Ja gut, aber machst du außer wenig essen noch was anderes?!

0
TimmyXDXD 19.09.2012, 12:50
@Frazzy

glaub mir, so wenig ist das garnicht! der plan macht wirklich satt und hungern wirst und darfst du auch nicht. hab diese diät nur 2 monate gemacht, und dazu kein sport. sport treibt das abnehmen noch vorran, aber durch diese diät verliert man recht schnell und sport könnte den effekt schon wieder zu stark machen. ich hab lediglich kraftsport gemacht, damit ich nicht an muskelmasse verliere, aber ausdauersport ist nicht notwenig.

0
Frazzy 19.09.2012, 12:55
@TimmyXDXD

Okay danke, dann kauf ich mir mal einen Monatsvorrat an Knäcke und Putenbrust ;D ...

0
malasus03 19.09.2012, 13:37
@Frazzy

musst halt gucken denn wenn du sport machst, kannst du bei diesem ernährungsplan nicht bleiben, logischer weise. da der körper energie braucht. diäten usw sind meiner meinung nach quatsch... mach einfach 2-3 mal die woche sport, ess dich morgens und mittags satt und abends, falls du hunger haben solltest, haust du dir was eiweiß haltiges rein (thunfisch, ei...) und die sache läuft. dann ist auch keine großartige ernährungsumstellung notwendig

0
Frazzy 19.09.2012, 13:55
@malasus03

Ich verstehe was du meinst. Aber: Das mit der falschen Tierhaltung ist nicht nur bei Puten/Hähnchen etc. so, da müssten wir ja bald alle Veganer werden wenn wir gesund leben wollen. Special K hat zwar viel Zucker aber dafür sehr wenig Fett, was zum Frühstück besser ist. Und Eiweißbrot hat wie ich auch schon vorher wusste mehr Kalorien und mehr Fett, aber dann ist man bewusst nur eine Scheibe und nicht zwei... Und auch nicht mit fettem Käse sondern evtl. mit Leichtschinken oder ein bisschen Quark. Es ist ja jedem selbst überlassen wie er gewisse Essen findet, aber wenn dieses Konzept bei jemandem sehr viel gebracht hat, dann muss schon was dran sein. Und zum Thema satt essen. Wenn man gesund essen aber trotzdem keinen Hunger schieben will, dann dürfte man ja bald nurnoch Gemüse ohne alles essen. Wenn ich mich "satt" essen würde, dann würde ich schon beim Mittag meine Kalorienzahl überschreiten ;D

0
TimmyXDXD 19.09.2012, 22:03
@Frazzy

das ergebnis spricht für sich =) und tot krank bin ich auch nicht ;) sind halt die öko´s, die bei solch sachen gern mal alarm schlagen :D also ich hab mich davon in keinster weiße in die irre führen lassen. wo ich nur vorsichtig war, ist mit alternativen zum zucker...sprich süßstoffe...denen bin ich aus dem weg gegangen....http://www.fid-gesundheitswissen.de/hildegard-von-bingen/hildegard-von-bingen-medizin/fleisch/gesundes-putenfleisch-versprechen-sie-sich-davon-nicht-zu-viel/102903542/ <<< wenn ich sowas schon lese....xD

0

Was möchtest Du wissen?