Noname China Akkuladegeräte?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

hallo giovanni1337,

solange ein CE-Prüfzeichen drauf ist, das ganze also entsprechend geprüft ist, spricht da eigentlich nichts gegen. Es gibt durchaus Testberichte, die solchen Geräten ziemlich gute Bewertungen geben. Und sehr viel anderes ist letztendlich in einem Markennetzteil auch nicht drin.

Gruß,

Lars

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realistir
30.09.2016, 17:24

Vergiss mal schnell das CE-Prüfzeichen! Das ist alles nur Bluff, das Zeichen kann sich sogar jeder Bastler auf seine Selbstbauschaltungen drauf pappen.

Die meisten Testberichte die ich kenne geben dem Chinazeugs nur schlechte Noten. Das Zeugs ist teilweise brandgefährlich.

0

Das Ladegerät für die Akkus was ich habe Hat mit Taschenlampe (geschätzt 1000 Lumen) 13 € gekostet. Funktioniert super. Die Lade Schaltungen die ich bei meinen Bastelprojekten benutze kosten knapp über einen Euro pro Stück bisher hatte ich nie Probleme

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

für 18650 Akkus?

Poste mal lieber einem Link. Einerseits gibt es viele Markenware, bei der die Marke nur hierzulande nicht so bekannt ist (z. B. Xiaomi). Anderseits muss man eine Relation zur Leistung ziehen und kann teilweise auch herausfinden, was verbaut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens sind die meisten China-Lader sinngemäßer Schrott und teilweise noch zu teuer.

In einem Testbericht wurden fast alle Chinalader als brandgefährlich eingestuft. Ein Gerät aus Europa das bei den Tests gut abgeschnitten hat, gibt es bei Ikea für rund 8 Euro zu kaufen. nennt sich Koppla, oder so ähnlich.

http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/00291891/?query=KOPPLA+Ladeger%C3%A4t+mit+3+USB-Ausg%C3%A4ngen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?