Nominalisiertes Verb / Adjektiv

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erkennen ist ganz einfach: 1. entspricht es in der Form dem Infinitiv des Verbs bzw. dem gebeugten Adjektiv, 2. wird es großgeschrieben, 3. steht in der Regel ein Artikel davor bzw. eine Präposition + Artikel (durch das Schwimmen/durchs Schwimmen, zu dem Großen/zum Großen etc.). Es wird dann aber flektiert nach den Regeln für Substantive (der Große, des Großen, dem Großen, den Großen; das Tanzen, des Tanzens, dem Tanzen, Akkusativ????)

Analog zum Adjektiv wird auch das Partizip behandelt: der Tanzende, des Tanzenden, dem Tanzenden etc.

Entsprechend formst du um: ein großer Mensch kann als „der Große“ bezeichnet werden, eine Tätigkeit als Subjekt des Satzes zum Träger einer Handlung: (Das) Schwimmen ist meine liebste Sportart.

Substantivierungen von Adjektiven  

In der Grundschule ist es noch einfach: Alles, was man anfassen kann, ist ein Namenwort und wird großgeschrieben. Später lernen wir, dass der Fachausdruck für das Namenwort „Substantiv“ lautet, dass wir es nicht immer anfassen können und vor allem, dass die Sache mit der Großschreibung ziemlich vertrackt ist. Im Folgenden geht es um die Frage, wann Adjektive bzw. Adverbien als Substantive anzusehen und somit großzuschreiben sind.   Eine gute Merkhilfe stellt das Auftauchen eines Artikels dar. Wenn es heißt: „Das Reine und Schöne braucht keinen Schmuck“, dann schreibt man groß. Ähnlich gelagert sind Fälle mit Präposition und Artikel vor dem Adjektiv, wie z. B. „aufs Ganze gehen“, „mit sich im Reinen sein“, „aus dem Vollen schöpfen“. Auch hier muss zwingend großgeschrieben werden.   Nun gibt es aber auch die Kombination aus Präposition und flektiertem Adjektiv, die ohne Artikel auskommt. Hierbei ist es Ihnen freigestellt, das Adjektiv eher substantivisch zu sehen oder auch nicht – „vor kurzem“ ist genauso richtig wie „vor Kurzem“; „seit längerem“ oder „von neuem“ können Sie ebenso schreiben wie „seit Längerem“ oder „von Neuem“. Falls Sie sich lieber feste Regeln merken: Die Dudenredaktion empfiehlt in diesen Fällen die Großschreibung. Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass es auch unflektierte Adjektive bzw. Adverbien gibt, die mit Präpositionen verbunden auftauchen können. Hier gilt dann die Kleinschreibung: „von nah und fern“, „von klein auf“, „in bar“.

Duden-Newsletter von 21:38

0

Nominalisiert bedeutet um genauer zu sein, dass ein Verb zum Nomen wird und wie werden Nomen geschrieben? Richtig, groß! Verben werden dann groß geschrieben, wenn dort ein Artikel steht, spricht der, die, das oder unbestimmte Artikel, wie > ein, eine, einer, eines etc. Verstanden? Das ist wirklich nicht schwer.

Gruß

Didem98 hat es schon gut erklärt, was nominalisierte Verben angeht.

Bei Adjektiven ist es genauso, z. B:

grün --> Das Grün der Blätter ist leuchtend.

rot --> Das Rot des Kleides ist sexy.

blau --> Das Blau Deiner Augen ist faszinierend.

Du musst einfach auf Konjunktionen achten . Wenn vor einem Verb oder Adjektiv eine Konjunktion oder ein Artikel steht wird es groß geschrieben ! Zum Beispiel stehen -----> zum Stehen ist ein Stuhl da laufen -------> das Laufen ist gesund .

danke

0

Einigen wir uns auf Präposition statt Konjunktion? ;-)

0

Was möchtest Du wissen?