Nominal- oder Ordinalskala?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten: Das ranking kannst du bezüglich der genannten quanitativen (auch wenn qualitativ ausgedrückt) Antwortmöglichkeiten erstellen, wenn es eine Ordinalskala sein soll, muss dieses ranking aber auch auf den qualitativen Inhalt anwendbar sein. D.h. als "sehr gut" definierte Sozialleistungen müssen tatsächlich besser sein als die als "gut" bezeichneten. Wenn es sich inhaltlich bei den Antwortmöglichkeiten um nicht inhaltlich vergleichbare Klassen handelt, ist es eine Nominalskala. Ich persönlich würde es ordinal einstufen, allerdings kann ich die Stufendefinitionen nicht einsehen. Die allgemeine Formel für Ordinal wäre x > y > z usw. Inhaltlich, siehe oben. Anell

Ich habe mit gerade mal die beien Wiki-Artikel angesehen, und bin mir jetzt sicher, dass es eine Ordinalskala ist. Um Dich davon zu überzeugen, schau nochmal beim 'Gegenteil' rein: http://de.wikipedia.org/wiki/Nominalskala

Was möchtest Du wissen?