Nötigung durch Chef. Was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo also erstmal schau dir mal deinen arbeitsvertrag an was da Drin steht, wegen den Arbeitszeiten, wenn im Arbeitsvertrag andere Vereinbarungen getroffen worden sind kann es schon sein das es wirksam ist was dein Chef sagt, 2. in was für einem Arbeitsverhältnis bist Ausbildung gelten zum Beispiel andere rechte und Pflichten wie bei einem normalen Arbeitsverhältnis,           Und wegen dem Aufkleben sag ich wollte es an einer Tür ankleben, jemand wollte die Polizei anrufen und mich beschimpft das es Sachbeschädigung sei, sag darauf hin das du im Internet geschaut hat und es tatsächlich so ist, so wird er sicher Einsicht haben,
Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchDu12345
15.11.2015, 18:06

Ich bin noch in der Probezeit nicht in der Ausbildung, und in meinem Arbeitsvertrag steht nichts der Gleichen. Ich arbeite täglich 10 Std. 08:00 bis 18:00 dazu am Sa. von 12:00 bis 23:00 und So. 12:00 bis 20:00 , bekomme brutto 1700€. In meinem Arbeitsvertrag steht wöchentlich 40 Std. Habe ihn darauf angesprochen und er sagte das es momentan wegen eines fehlenden Montageautos nicht anders geht. Die Krönung war als er einfach bestimmte, dass ich Weihnachten und Silvester arbeiten soll. Ohne das er mal nachfragte ob ich was machen würde.

0

Also an deiner stelle würde ich schon mit dem reden denn du liegst hir in den Fällen im recht LG und viel glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten zum Anwalt gehen und dem Chef nichts sagen, dass du zum Anwalt willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man könnte vielleicht mal zu einer Öra gehen oder einen Anwalt befragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?