Nötigung auf Autobahn und Beleidigung?

10 Antworten

Also im Prinzip zählt sowohl das "Vogel zeigen" als auch der Mittelfinger als eine Beleidigung, kann also angezeigt werden und eine Strafe nach sich ziehen

Ich denke dennoch du hast nicht wirklich etwas zu befürchten - wenn jeder angezeigt würde, der im Straßenverkehr solche Gesten macht... zum Glück hört niemand der anderen, was im Auto so gesprochen wird... sonst hätte ich mitunter wohl auch ein Problem... Ich glaub also nicht, dass da was kommt, auch wenn es könnte, aber damit würde der LKW-Fahrer sich selber ja auch reinreiten.

Aber warum wolltest du überhaupt die Spur wechseln?

1

Autobahnzusammenführung. Ich musste links rüber.

0
48
@chrisqwertz0211

Hast du dich ans Reißverschlussverfahren gehalten, wie es in dem Fall vorgesehen und Vorschrift ist? Wenn du dich nämlich einfach so irgendwo reindrängeln wolltest, wie es scheinbar in Deutschland so üblich ist, dann ist seine Hupe völlig okay gewesen. (der Vogel natürlich immer noch nicht, aber gerade im Straßenverkehr, finde ich, sollte man sowas nicht auf irgendwelche Goldwaagen legen)...

0
1
@guitschee

nein, es war für mich eine ganz normale Situation. Ich habe ja auch ruhig gewartet bis ich mich einordnen konnte. Blinker war bestimmt schon eine Minute gesetzt. Und ich habe gewartet bis ausreichen Platz da war. Es treffen sich an dieser Stelle 3 Atutobahnen. Ist etwas kompliziert zu beschreiben. Ich musste jedenfalls rüber und hab niemanden Bedrängt oder ähnliches.

0

Hi,

Wenn er nun jetzt den Vorfall meldet, was passiert dann?

Es gäbe eine Anzeige - ob es zu einem Verfahren oder einer Verurteilung kommt, steht allerdings auf einem ganz anderen Blatt. Hier steht Aussage gegen Aussage; bedeutet im Zweifelsfall für den Angeklagten.

Habe ich etwas zu befürchten?

So etwas passiert sicherlich hunderte Male tagtäglich in Deutschland. Ich gehe davon aus, dass nichts mehr passieren wird.

LG

32

Ich glaube nicht, dass es überhaupt zu einem Verfahren kommt, die Staatsanwälte sind jetzt schon überfordert und haben echt Besseres zu tun. Das wird eingestellt, bevor er überhaupt etwas mitbekommt.

Da könnte ja jeder irgendwen fotografieren und behaupten, was er getan oder nicht getan hat.

2

Wie die genaue Situation war kann ich von hier nicht beurteilen.

Sollte er dich aber wegen dem Stinkefinger anzeigen, kannst du ihn wegen Vogel zeigen UND Handy am Steuer zurück anzeigen.

Vermutlich passiert aber einfach gar nichts.

Haben Fahrer von Linienbussen Narrenfreiheit?

Ich und auch Andere haben einmal einen Busfahrer der DVB wegen Nötigung und Beleidigung angezeigt. Er hatte mit seinem Schlenkerbus absichtlich einen Kreisverkehr blockiert und uns allen grinsend den Stinkefinger gezeigt. Ich weiß, daß außer meiner, auch noch mind. drei andere Anzeigen von anderen Autofahrern eingegangen waren. Trotzdem wurde das Verfahren wegen "Geringfügigkeit" und "weil kein öffentliches Interesse an der Nachverfolgung besteht" eingestellt. Dürfen sich städtische Busfahrer wirklich alles erlauben? Haben die Sonderrechte im Straßenverkehr?

...zur Frage

Welche Mindestgeschwindigkeiten gibt es in Österreich?

Ist es erlaubt, auf der Bundesstraße 60km/h zu fahren und auf der Autobahn nur 80km/h zu fahren?

Weiters frage ich mich, ob ein Polizist mich wegen 80 auf der Autobahn und 60 auf der Bundesstraße abmahnen, bestrafen dürfte oder könnte.

Zur Info: Es gelte die StVO in Österreich Autobahn 130 meistens Abseits der Autobahn (Bundesstraßen, Landstraßen) in meinem Bundesland generell 80 (und oft nur 70)

Durch eine Ortschaft, die mit 50 beschränkt ist 40 zu fahren, ist das erlaubt?

Bei all den Fragen geht es mir nur darum, ob ein Exekutivbeamter so eine Fahrweise bestrafen kann und darf oder eben nicht.

Danke, OLI

...zur Frage

Freund bedroht mich extrem! Anzeigen/Schweigepflicht?

Ich bin 17, mein Freund 21. Wir führen eine Fernbeziehung (600km) seit knapp einem Jahr. 2, 3 Monate liefs perfekt. Dann fing es an, dass er kein Vertrauen mehr in mir hatte. Wollten aber daran arbeiten aber egal was ich gesagt oder getan habe, für ihn war es gelogen. Danach hat er mich mit einem porgrafischen Video bedroht es meiner Familie zu schicken, weil ich sein Leben anscheinend so kapput gemacht habe. Er ist ein sehr aggressiver und rachsüchtiger Mensch und hat sich nicht unter Kontrolle. Er hat das Video auch schon jemanden von hier geschickt. Also seit über ein halbes Jahr muss ich mich quälen mit ihm. Er hat mich mit Geld erpresst, beleidigt mich jeden Tag mit hu, oder sprüche wie: "ich werde dir deine Kehle mit eigenen Zähnen rausreissen" oder "ich beende dein Leben". Ich soll mich wie sein Hund verhalten und ihm gehorchen. Egal wo ich bin er ruft mich zur Kontrolle an und muss ihm Screen zeigen, was ich am Handy mache. Alle sagen mir ich soll Schluss machen, aber verstehen nicht, dass ich das nicht kann, weil ich bedroht werde und er dann erst richtig damit anfängt. Hilfestelle hab ich angerufen. Die sagen ich soll zur Polizei, aber ich möchte anzeige erstatten, ohne dass meine Eltern was erfahren, weil genau das ja der Grund ist weshalb ich ihn anzeige. Weil er sonst Bilder und Videos verschickt. Er hat vor ein halbes Jahr gesagt, es wäre ihm egal wenn ich zur Polizei gehe, er würde weiter machen und sogar ins Gefängnis gehen dafür, Hauptsache mein Leben ist kapput. Bitte Hilfe...ich bin am Ende!

...zur Frage

Auf Vorfahrt verzichten und dadurch andere behindern: Ist das Nötigung?

Person A (Fahrschulauto, alleinfahrender Fahrlehrer) und B fahren hintereinander auf einer Straße, auf der es in regelmäßigen Abständen versetzt Parkmarkierungen auf den Fahrstreifen gibt. Während A und B auf einen dieser zugeparkten Parkstreifen zufahren, erkennt A, dass es Gegenverkehr gibt, welcher sich jedoch noch hinter den geparkten Fahrzeugen befindet und noch nicht zum Vorbeifahren an diesen in die Fahrspur von A und B gewechselt ist.

Weil A zu viel Zeit hat (oder weil er gemerkt hat, dass B es eilig hat?) bleibt er auf der Fahrspur stehen und gibt dem Gegenverkehr das Signal, diesem die Vorfahrt zu gewähren. Als B durch einmaliges Hupen signalisiert, dass B doch bitte seine Fahrt fortsetzen möchte, beginnt A, im Rückspiegel provozierende Gesten zu machen und noch mehr Gegenverkehr hindurchzulassen, um B eins auszuwischen.

Hat sich A dadurch, dass er B vorsätzlich im Vorankommen behindert hat, der Nötigung strafbar gemacht? Und erwarten A Konsequenzen, wenn B der Straßenverkehrsbehörde meldet, welches provokante Verhalten A an den Tag legt (und vielleicht auch so an seine Schüler weitergibt)?

...zur Frage

Jemanden wegen Beleidigung anzeigen?

Hallo,

als ich vorhin mit ein paar Freunden (waren insgesamt zu 6.) mit dem Fahrrad nach Hause gefahren bin, kam es zu einer doch etwas komischen Situation. Da die Straße gegenüber meiner Schule zur Zeit durch Bauarbeiten auf meiner Fahrbahnseite gesperrt ist, mussten wir diese umfahren und sind dadurch kurzzeitig nebeneinander gefahren. Im selben Moment kommt ein etwa 60 Jahre alter, etwas aggressiver Mercedes mit deutlich über 30 km/h (innerstädtisch, durch Verkehrszeichen auf 30 km/h geregelt) an und biegt zeitgleich in die Straße ein, in der wir gerade das Hindernis umfahren. Somit war er hinter uns als wir gerade am Hindernis sind und er beginnt wie bld zu hupen. Kurz darauf macht er sein Fenster auf, fragt uns was mit uns los sei, da wir anscheinend gegen seinen Willen am Hindernis vorbeigefahren sind (?) und beginnt uns mit Beleidigungen wie: Wicher, verkommene Missgebrten, Dreckscke zu beschimpfen. Daraufhin drängt er einen meiner Kollegen fast ab und fährt mit seinem Auto fast in das Bein von meinem Freund. Nötigung? Kurz vor einem Zebrastreifen hält er dann an, steigt aus, und droht einem Freund das er ihn vom Fahrrad schlagen wird.

Nun zu meiner eigentlichen Frage. Da wir uns das nicht gefallen lassen wollen, uns auf solch eine Art und Weise beleidigen zu lassen, würden wir gerne Anzeige erstatten. Da wir jedoch noch nicht volljährig sind, läuft das über die Erziehungsberechtigten? Soll jeder der bei uns in der Gruppe war ihn anzeigen? Oder reicht eine Art "Sammelklage"? Zeugen sind ja ausreichend vorhanden, es haben auch andere auf der Straße gesehen und gehört, die zufällig Bekannte von uns sind. Wäre nett, wenn mir jemand eine Antwort auf die Fragen geben könnte, da es meiner Meinung nicht geht, andere, die sich nicht relevant falsch verhalten haben, mit solchen Ausdrücken zu beschimpfen, zu nötigen und zu drohen! =)

...zur Frage

Anzeige wegen Mittelfinger zeigen?

Hallo, gestern ist mein Auto im Straßenverkehr kaputt gegangen, daraufhin hubte mich ein Taxifahrer mehrmals an weil ich nicht weitergefahren bin und ich zeigte ihm im Stress den Mittelfinger. Er ist sehr aggressiv aus dem Auto ausgestiegen und hat mein Auto und Kennzeichen fotografiert. Jetzt will er mich anzeigen... kann ich ihn anzeigen wegen Nötigung? Und bekomm ich jetzt ne richtige Anzeige? So dass ich vergestraft bin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?