Nochmal zu dem Thema, warum schauen vor allem alte Leute so (Rassismus)?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

(...) vor allem ältere Leute, da merk ich richtig die abwertenden Blicke oftmals... (...)

Abwertende Blicke kann es auch aus anderen Gründen geben, ich würde das nicht sofort als Rassismus abstempeln. So gibt es auch Menschen, die einfache keine Kinder mögen.

Bezogen auf die ältere Generation musst du bedenken, dass diese Menschen in einer völlig anderen Zeit aufgewachsen sind und eine komplett andere Erziehung genossen haben. Es rechtfertigt nicht ihr Handeln, doch es macht es etwas verständlicher.

(...) ...wie kann ich mit sowas umgehen (...)

Versteck dich nicht. Dein Kind wird schon (zumindest unterschwellig) mitbekommen, wie andere Menschen auf es reagieren und ebenso, wie du agierst. Bös starrende Leute kannst du auf ihr Wohlbefinden ansprechen. Den Rassismus-Begriff solltest du aber vorerst aus dem Spiel lassen. 

(...) eine Frau hab ich hinter meinem Rücken sagen hören (...)

Darauf solltest du unbedingt reagieren. Frage nach, wie das gemeint war und ob sich die betreffende Person nicht schämt.

Ja, ich kann dich gut verstehen, dass dich das quält und es ist auch so, dass dein Kind diesbezüglich ein dickes Fell brauchen wird im Leben.

Und da kannst du wenig tun außer das Selbstbewusstsein deines Kindes stärken, damit er mit solchen Sachen klar kommt. 

Ich wohne auf dem Dorf und da schauen die alten Leute halt einfach,  alles was nicht "normal" für sie ist, also alltäglich, das wird halt kritisch betrachtet und davor hat man auch Angst irgendwie, weil man es nicht einschätzen kann. Ich bin alleinerziehend, das wird auch mißtrauisch beäugt. 

Wenn man halt in Zeiten aufgewachsen ist, wo Frauen, die was mit Dunkelhäutigen hatten, halt als "Negerhu.." bezeichnet wurden, Homosexuelle Verbrecher waren und ihre Handlung strafbar und Frauen, die von ihren Männern verlassen wurden, Menschen dritter Klasse waren, wenn sie keinen neuen Mann fanden und die Kinder Bastarde, dann prägt einem das. 

Meine Mutter kann Homosexuelle oder Dunkelhäutige auch nicht akzeptieren, da könntest du auch reden, wie du wolltest. Das bekommt sie nicht mehr in den Kopf. Und Bekannte von ihnen, die dunkelhäutige Enkelkinder hatten, die haben sich davor immer irgendwie geschämt, was verdammt traurig ist. 

Für mich hingegen ist es schon lange ganz normal, ich arbeite mit Amerikanern zusammen, das sind einfach nur alles Kollegen und der beste Freund meines Sohnes ist auch Halbafrikaner. Und auch schon immer Kontakt mit Homosexuellen. 

Aber es dauert eben sehr lange, bis sich die Einstellungen ändern. Bei Fremden kannst du da nicht viel machen. Bei Bekannten im Umfeld hilft es, Vorbehalte abzubauen, indem man sich näher kennen lernt, indem man offen auf Menschen zugeht, sich vorstellt oder das Kind, Fragen offen und freundlich beantwortet, gerade kinder sind da sehr offen und stellen Fragen, den Eltern ist das oft peinlich. Aber wenn man mehr über die Umstände weiß, dann ist man halt auch nicht mehr fremd. 

Wo wohnst du denn, dass sowas häufig passiert. Sobald du bemerkst, dass du beleidigt wirst, solltest du auch die Menschen ansprechen ohne laut zu werden. Aber einige Menschen sind halt asozial. Mit den musst du dann nicht reden. Du solltest auch dein Sohn beibringen, dass er geliebt wird und es immer Menschen geben wird, die ihn dennoch nicht mögen, denn so ist die Welt nunmal, man kann es nicht Jeden Recht machen. (Auch gut so!) Du bist nicht die einzige mit solchen Problemen und vielleicht kennst du ja auch jemanden mit einen halbafr Kind. Ich finde diese Kinder einzigartig und wunderschön :D
Ps diese Alten rassistischen Omis die seit 1999 kein Update hatten sind überall lass die labern :)

Die schaun vielleicht einfach nur weil er ein wunderhübscher kleiner Junge ist und durch Haut-und Haarfarbe mehr auffällt als Kinder mit hellerer Haut und hellen Haaren. An Rassismus würde ich da nicht denken.

Zieh nach köln da ist alles bisschen lockerer Oder besser gesagt gross Stadt. Solchen blicken bist nicht nur du ausgesetzt sondern sehr viele Menschen leider. Das schlimm es werden immer mehr.....

Ich glaube dir, dass dich das traurig macht. Aber, wie du schon selbst sagtest, sind das hauptsächlich die alten. die generation von deinen Sohn, ist ganz anders. die sind das gewöhnt.  wenn du , wie in genanntem Beispiel , hörst, dass sie was sagen, dann frag sie doch einmal freundlich was sie damit meinen. Und was sie daran nicht in Ordnung finden. Wenn du möchtest. oder einfach nicht beachten.

Scheiß mal auf die Meinung anderer , du und dein Sohn habt euch das reicht , vorallem ältere Leute sind die schlimmsten egal bei was , ich bin 17 und türkisch , mir haben meine Eltern Respekt beigebracht , deswegen respektiere ich andere menschen , ich helfe älteren pipapo, es ist eine sache der Erziehung , lasst euch einfach nichts anmerken.

Lass dir nichts anmerken, sei einfach stolz auf den kleinen. Die Anderen sind die Idioten ;)

Du brauchst sie gar nicht ansprechen, das sind sowieso alles Dummköpfe die auf deine Rechtfertigungen vermutlich nur mit rassistischen Sprüchen reagieren würden oder dich nicht für voll nehmen. 

Yaylou 03.08.2017, 21:00

Ja ich bin auch mega stolz auf meinen Sohn, nur manchmal macht mich es halt echt traurig, dass Menschen noch so altmodisch denken

0
LouPing 04.08.2017, 09:24
@Yaylou

Hey Yaylou

Ich halte deine Beiträge für reine Provokation. Du kannst Blicke interpretieren oder willst du nur Leuten was unterstellen? 

Genau sowas schürrt Unruhe und Hass. Ätzend! 


0

Ignoriere einfach solche Kommentare. Denn wenn du dich darüber aufregst,bekommt es dein Sohn mit.Und irgendwann wird er sich dann evtl. die Frage stellen: Was stimmt nicht mit mir? Obwohl alles an ihm stimmt.

Die älteren Leute sollten sich schämen,haben sie nichts aus der Verfolgung der Juden gelernt?

Wir sind alle nur Menschen,egal welche Nationalität oder Hautfarbe.

Ich behandle jeden so,wie ich auch behandelt werden möchte,mit Achtung und Respekt.


Was möchtest Du wissen?